Food/ Kuchen und mehr/ Plätzchen

Die besten Plätzchenrezepte | schokoladig, fruchtig, einfach, raffiniert

Kein Weihnachten ohne Plätzchen? Das sehe ich ganz genauso, daher habe ich mich ein wenig nach den köstlichsten Plätzchenrezepten umgesehen. Dabei bin ich nicht nur in meinem eigenen Archiv fündig geworden, sondern auch bei Pinterest und lieben Bloggerkollegen. Denn es gibt unzählige Plätzchenrezepte, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich bin in einer Facebook-Gruppe für die Weihnachtsbäckerei und dort zaubern manche dutzende Plätzchensorten in kürzester Zeit. Neulich habe ich gelesen, dass eine Frau über 40 Sorten gebacken hat – und das in kürzester Zeit. So wird es bei mir dieses Jahr sicher nicht laufen. Ich habe bisher fünf Sorten gebacken, davon einige wirkliche Klassiker. Und mit den 18 besten Plätzchenrezepten meiner Zusammenstellung kannst du theoretisch noch jeden Tag im Advent ein anderes Plätzchen naschen. Sogar mehrere!

Die besten Plätzchenrezept vom ÜberSee-Mädchen - eine Zusammenstellung

Dabei gibt es einige Unterschiede: mit Schokolade oder ohne? Mit etwas Fruchtigem oder nicht? Und soll es einfach und schnell gemacht sein? Für all diese Anforderungen habe ich Rezepte gefunden. Viele habe ich schon getestet und für gut befunden – wer kann einem leckeren Plätzchen schon widerstehen? Genieß die Vorweihnachtszeit mit einem (oder mehreren, allen?) dieser leckeren Plätzchen.

Plätzchen mit Schokolade

Schoko-Rotwein-Plätzchen (links) sind leckere Doppeldecker mit Himbeermarmelade im Inneren. Der Clou: Am Ende werden sie noch in heißer Schokolade und gemahlenen Mandeln gewendet.

Weiterlesen…

Food/ Kuchen und mehr/ Rührkuchen

Schokoladenkuchen mit roter Bete

Süßes mit Gemüse zu kombinieren, ist nur auf den ersten Blick ungewöhnlich. Karottenkuchen wie diesen essen wir zu Ostern ständig und Kürbis schätzen wir im Herbst als Zutat für Süßes. Und rote Bete? Ist die nicht zu erdig, zu extrem für Kuchen? In Kombination mit Schokolade ist rote Bete tatsächlich ziemlich lecker! Und nachdem ich mehrere Monate lang um ein süßes Rezept mit rote Bete herumgeschlichen bin, habe ich es neulich einfach ausprobiert. Und weil ich mich gerade bei solchen Experimenten nicht nur auf meinen Geschmackssinn verlassen möchte, habe ich den Schokokuchen mit roter Bete meinem Freundeskreis zum Kosten angeboten. Sie haben zwar die einzigartige (tolle!) rotbraune Farbe bemerkt, kamen im ersten Moment aber nicht auf die besondere Zutat. Umso größer war die Überraschung, dass rote Bete im Schokokuchen steckt. Das Fazit meiner Freunde lautete einhellig: Schmeckt. Die Mutter einer Freundin hat den Kuchen sogar aufgegessen, bevor sie selbst ihr Stückchen essen konnte. Deshalb gibt es heute das Rezept dafür.

Schokokuchen mit Rote Bete Rezept mit Kastenform von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Damit reihe ich mich bei Tinas Blogevent „Ich will keine Schokolade“ in die Reihe von bestimmt ganz vielen Rezepten mit Schokolade. Damit bin ich last minute dabei, denn die Aktion endet heute – schon bald erfahren wir also, welch leckere Rezepte zusammen gekommen sind. Schokolade ist einfach so eine geniale Zutat, ich mag sie besonders Zartbitter oder weiß. Und ich habe schon viel mit Schokolade gemacht: vom Granola zum Bananenbrot und Pudding sind so einige Rezepte mit Schokolade zusammen gekommen. Meine Favoriten: Cookiedough-Kuchen mit Schokoschicht, Mousse au chocolat und jetzt zur Weihnachtszeit Walnuss-Doppeldecker mit Schokoganache.

Backen mit Schokolade – und Gemüse

Nächstes Wochenende ist das Schokoladenfestival in Tübingen – ja das gibt es! Ich werde das erste Mal in diese schokoladige Welt eintauchen mit verschiedenen Produzenten und Produkten. Ich bin schon gespannt und freue mich, zumal Tübingen im Winter sicher wunderschön ist. Doch zurück zur Schokolade: Ich habe bei Pinterest ein eigenes Board für Schokorezepte und kaum eine andere Sammlung ist so umfangreich. Rezeptideen fürs Backen mit Gemüse habe ich deutlich weniger gesammelt, doch die Auswahl ist nicht weniger fein. Während anderes Gemüse wie Zucchini oder Karotte nur wenig Eigengeschmack in einen Kuchen bringen und ihn besonders saftig machen, gibt die rote Bete mehr als ihre Farbe. Das Püree der Knolle schmeichelt dem Geschmack von Schokolade. Und der Schokokuchen mit roter Bete ist ideal, wenn du mal wieder ein paar Knollen auf Vorrat gebacken hast. Wie das geht und warum ich rote Bete nicht mehr koche, habe ich beim Rote-Bete-Salat erklärt.

Weiterlesen…

Food/ Frühstück

Sandwich mit Fourme d’Ambert, Spinat, Paprika & Schinken

Dieser Beitrag enthält Werbung für den Blauschimmelkäse Fourme d'Ambert

 

Manche Zutaten findet man als Kind ja nicht so verlockend. Blauschimmelkäse gehört dazu. Während meine Mum sich nur hin und wieder, aber dann leidenschaftlich Blauschimmelkäse aufs Brot geschmiert hat, war ich eher skeptisch. Der weiße Schimmel an einem Camembert fällt ja kaum auf, der blaue an einem Blauschimmelkäse dagegen schon. Und das soll schmecken? Heute weiß ich: Das schmeckt sogar ziemlich gut. Ich habe für den Anfang eine milde Sorte gewählt und mit Fourme d’Ambert erst ein Sandwich, dann einen Auflauf und zuletzt klassisch Pasta mit Käsesauce probiert. Es werden also noch mindestens zwei Rezepte folgen. Und dieses Sandwich mit frischem Spinat, gegrillter Paprika und zartem Schinken ist genau das richtige, um sich dieser Art von Käse vorsichtig zu nähern.

Blauschimmelkäse Fourme d’Ambert Sandwich gegrillte Paprika Schinken Spinat Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Die Annäherung begann vor wenigen Wochen. Da sah ich bei Verena von Nicest Things eine leckere Quiche und erfuhr, dass sie das schon als Kind geliebt hätte. Kurz später hatte ich eine Mail von Heimgourmet im Postfach, ob ich nicht Fourme d’Ambert probieren möchte. Von gar kein Blauschimmelkäse auf ein Kilogramm? Oh yes, ich probiere gerne etwas Neues. Und nach einer ersten Rezeptsuche auf Pinterest war ich mir sicher: Das wird lecker. Umso besser, dass ich frisches Toastbrot zuhause hatte und den Käse direkt in ein leckeres Sandwich packen konnte. Es ist ein Sandwich, wie es im Buche steht: Schmelzender Käse, dazu Gemüse und fluffiges Brot mit knackiger Kruste.

Weiterlesen…

Food/ Frühstück

Toastbrot geht auch selbstgemacht

Zum Sonntag ist meistens ein wenig mehr Zeit und daher gibt es ein standesgemäßes Frühstück. Dazu gehört seit Neuestem auch Toastbrot. Und das Toastbrot, das ich dir heute zeige, hat so gar nichts mit dem Supermarktprodukt zu tun. Denn es ist so fluffig, so geschmackvoll – und selbstgemacht. Das geht überraschend einfach, wie mir Cynthia Barcomi gezeigt hat. Okay, nicht sie persönlich, aber ihr Backbuch. Bisher habe ich auf gekauftes Toastbrot gesetzt und damit beispielsweise Frühstücksmuffins gemacht. Aus Zeitmangel und auch  Unwissenheit, muss ich heute sagen. Ich wusste schlicht nicht, wie einfach es ist, Toastbrot selbst zu backen. Doch dank Cynthia ist mein Frühstück jetzt noch leckerer. Und damit dir das auch so geht, verrate ich das Rezept.

Toastbrot selbstgemacht Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Dabei erinnere ich mich an schöne Sommermomente, denn ich habe das Toastbrot schon vor Monaten erstmals gebacken. Damals musste ich es zum Gehen nur in die Sonne stellen, heute darf ich daran angesichts der Minusgrade vor meiner Haustüre kaum denken. Die Oma war zu Besuch und ich habe das Küchentuch kurz gelupft, um ihr stolz mein Werk zu zeigen. Und schon war der Hefeteig ein wenig zusammengefallen. Weiß man ja auch, dass Hefeteig keinen Zug verträgt. Doch so ein lecker Brot kann man ja auch ein zweites, drittes oder viertes Mal machen. Und es schmeckt nicht nur als Basis für Bratapfel-Marmelade (wir haben ja Winter) oder Aufstriche. Ich denke an Sandwiches (hier habe ich Sandwich-Ideen bei Pinterest gesammelt), ich denke an French Toast, ich denke an Frühstücksmuffins mit weiteren leckeren Zutaten. Ein Glück, dass zum heutigen Sonntagsfrühstück auch Freunde eingeladen sind und ich noch ein paar Scheiben von diesem Toastbrot eingefroren habe…

Weiterlesen…