Food/ Fruchtige Kuchen mit Obst/ Frühlingsrezepte/ Kuchen und mehr

Rhabarber-Streuselkuchen mit Polenta

Ein Rezept sehen, abspeichern und schon am nächsten Tag ausprobieren? So verlockend war dieser Streuselkuchen mit Rhabarber, der in wenigen Minuten gemacht und dann sehr lecker ist. Ich hatte Lust auf Kuchen, noch ein paar Stangen Rhabarber von der Joghurttorte übrig und bin online über diesen Beitrag gestolpert. Polenta wollte ich ohnehin öfter benutzen – warum nicht mal wieder süß? Muss ja nicht immer cremig zu Spargel-Saltimbocca oder zu Spinat-Käse-Sauce sein. Und noch ein Argument sprach für diesen einfachen Rhabarber-Streuselkuchen: Das Rezept stammt ursprünglich von Nigel Slater. Von diesem Koch habe ich schon oft gehört, denn von seinen Rezepten wird ähnlich oft geschwärmt wie von Jamie Oliver. Probiert habe ich wissentlich noch keins – bis auf diesen Streuselkuchen mit Polenta. Und den gibt es jetzt öfter.

Streuselkuchen mit Rhabarber und Polenta extra knusprig einfaches Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Konstanz

Die Rhabarber-Zeit endet bekanntlich bald, doch diesen Streuselkuchen mit Polenta kann ich mir auch mit anderem Obst gut vorstellen. Rhabarber ist ja genau genommen kein Obst, sondern Gemüse, doch ihr wisst, wie ich das meine: Streusel und etwas Fruchtiges ist immer eine gute Kombination. Ich mag es allerdings noch fruchtiger als Nigel Slater, deshalb habe ich fürs Nachbacken die Fruchtmenge erhöht. Da geht doch noch mehr als die 500 Gramm wie im ursprünglichen Rezept – auch wenn es natürlich nie genug Streusel geben kann. Das Tolle ist (wie schon bei diesem Streuselkuchen), dass es einen Teig für Boden und Streuseldecke gibt. Und dieser Teig muss sogar nicht einmal ausgerollt werden, sondern wird per Hand in der kleinen Springform verteilt. Die Polenta sorgt dann für einen schönen Knuspereffekt und unterstreicht außerdem die schöne orangene Farbe.

Weiterlesen…
Feierabendküche/ Food/ Frühlingsrezepte/ Hauptgerichte/ Pasta/ Vegetarisch

Pasta mit grünem Spargel, Käsesauce und pochiertem Ei

Heute gibt es Frühlingspasta, wie sie im Buche steht. Mit der Lieblingszutat Spargel, dieses Mal in der grünen Version. Weil die Spargel-Saison bald schon wieder endet, muss ich mich mit diesem Rezept fast schon beeilen. Zu Pasta mit grünem Spargel gibt es knackige Erbsen, eine cremige Ziegenkäse-Sauce und on top ein pochiertes Ei. So ein pochiertes Ei mache ich mir viel zu selten leider, doch dieses Pasta-Rezept ist eine ideale Gelegenheit, um das zu ändern. Dabei konnte ich meinen Mit-Esser mit diesem Ei gar nicht so sehr überzeugen – mit der restlichen Pasta dafür umso mehr! Denn die Kombination von viel Gemüse mit Käse ist einfach unschlagbar lecker.

Frühlingspasta mit grünem Spargel, Käsesauce und pochiertem Ei Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Grüner Spargel ist für mich wie der kleine, vernachlässigte Bruder des weißen Spargel. Das weiße Gemüse hat ja fast etwas Majestätisches, wenn es unter der Erde schlummert, bis es per Hand geerntet wird. Auch ich lasse mir die Stangen gerne schmecken, ob mit Pfannkuchen und Sauce hollandaise oder in Form von Spargel-Carbonara. Doch der grüne Bruder ist auch nicht zu verachten, auch außerhalb einer Spargeltarte. Denn grüner Spargel hat etwas mehr Geschmack, ist ein wenig nussiger. Und er muss nicht so sehr geschält werden wie weißer Spargel, weshalb er für ein Feierabendgericht fast noch besser geeignet ist. Höchste Zeit, den grünen Spargel mit einer Frühlingspasta zu verewigen.

Weiterlesen…
Food/ Fruchtige Kuchen mit Obst/ Frühlingsrezepte/ Kochbuch/ Kuchen und mehr

Joghurttorte ohne Backen mit Rhabarber & Keksboden

Manche Dinge muss man mehrmals machen, bis sie gelingen. Ich will jetzt gar nicht tiefenphilosophisch vom Sinn des Lebens fabulieren, sondern bleibe lieber bei dieser Joghurttorte: Die ist herrlich erfrischend, der Rhabarber obenauf sorgt für fruchtige Süße und der Keksboden für Knusprigkeit. Und das ganz ohne Backen! Doch die Gelatine brauchte einen zweiten Versuch, denn beim ersten Mal ist sie nicht über Nacht fest geworden. Da war also zu viel Joghurt in der Torte und ich servierte an Muttertag eher ein Dessert als einen Kuchen – schmeckt auch, ist aber schade um die cremige Torte. Meine Mutter hat es zum Glück mit Humor genommen. Und der Witz ist: Die zwei Stücke, die sie sich zum Mitnehmen eingepackt hat, waren am nächsten Tag so fest, wie sie schon vorher hätten sein sollen. Also noch ein Versuch mit etwas mehr Gelatine. Jetzt ist die Joghurttorte gelingsicher – denn der Geschmack ist es wert!

Joghurttorte mit Keksboden und Erdbeer-Rhabarber ohne Backen Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

So ein Kuchen ohne Backen stand schon lange mal wieder auf meiner Liste. Diese schokoladige Version ist einfach zu lecker! Und war damals übrigens auch ein Kuchen zum Muttertag, der sehr gut ankam. Eine erfrischende Kuchenmasse ohne Backen gab es schon bei dieser zitronigen Buttermilch-Tarte, wenn auch mit Mürbeteig-Boden. Auf die Idee einer Joghurttorte hat mich ein Kochbuch gebracht, das ich vor einigen Monaten gewonnen habe: Kochen für Freunde* (Werbung: Affiliate-Link) verspricht Rezepte, die einfach vorzubereiten sind für einen tollen Abend mit Gästen. So ist das eben auch bei diesem Kuchen: Der Keksboden wird im Kühlschrank fest, während die Joghurtmasse sich mit der Gelatine anfreundet. Dann kommt es über Nacht im Kühlschrank zusammen und nur wenige Stunden vor dem Servieren kommt noch ein Erdbeer-Rhabarber-Guss darüber.

Weiterlesen…
Asiatische Küche/ Feierabendküche/ Fleisch/ Food/ Hauptgerichte/ Länderküche

Schnelle Teriyaki-Pfanne mit Schwein & Gemüse

Wie schnell und wie genial ist bitte eine Teriyaki-Pfanne? Einfach Gemüse andünsten, Fleisch dazu, Sauce dazu, kurz köcheln lassen, Reisnudeln dazu und fertig ist ein richtig leckeres Abendessen. Das war’s dann auch für heute, wir lesen uns die Tage wieder, ne?

Quatsch, ich habe natürlich noch ein paar mehr Worte und ein genaueres Rezept für dieses leckere Abendessen. Es ist Feierabendküche, wie sie im Buche steht, denn nach rund 20 Minuten ist die Teriyaki-Pfanne fertig. Dann stehen zwei dampfende Teller auf dem Tisch mit allem, was Asia-Küche so gut macht: Zartes Schweinefleisch, knackiges Gemüse, eine saftige Sauce und geschmeidige Nudeln. Insgesamt ist dieses Rezept schlicht: lecker.

Teriyaki-Pfanne mit Gemüse und Schwein Feierabendküche Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Neulich habe ich alle Schlagworte und Kategorien dieses Blogs überarbeitet – klingt nach mühsamer Kleinarbeit, ist es auch. Doch in Zeiten des Corona-Virus hatte ich für so etwas noch eher Zeit als sonst und es hat sich, finde ich, gelohnt. Jetzt gibt es zum Beispiel eine eigene Kategorie für Feierabend-Rezepte. Was die so toll macht? Sie sind schnell gemacht ohne lange Vorbereitungszeiten, außerdem brauchen sie wenige und/oder vorrätige Zutaten. Das ist bei dieser Teriyaki-Pfanne genauso: Das Gemüse habe ich immer da, Teriyaki-Sauce jetzt auch. Theoretisch kann man die Sauce auch einfach selbst machen. Das probiere ich mal aus, wenn kein Feierabend ist. Reisbandnudeln habe ich auch immer da – die mag ich viel lieber als Reis, weil sie so unkompliziert zu kochen sind. Nur Schweinefleisch sollte man frisch besorgen – oder man lässt es weg und hat ein vegetarisches Feierabendgericht.

Weiterlesen…
Fisch/ Food/ Kochbuch/ Länderküche/ Vorspeisen

Gebeizter Lachs mit Vinagrette nach Tim Raue | Brasserie Colette

Werbung: Das Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. 
Danke dafür dem Callwey Verlag. 

So viele gute, leckere Zutaten in einem Rezept vereint: gebeizter und dadurch butterzarter Lachs, Kapern und Speck, dazu noch Kräuter und Röstbrot. Eine gewagte, aber unglaublich leckere Kombination. Auf diese bin ich (leider) nicht selbst gekommen, sondern habe sie Tim Raue zu verdanken. Der Koch, den spätestens seit seinen Auftritten bei Kitchen Impossible wohl ganz Deutschland kennt, hat seit einigen Jahren Restaurants nach dem französischen Brasserie-Konzept. So auch in Konstanz am Bodensee, wo ich lebe. Das Restaurant hat zwar keinen Stern, aber eine fantastische Küche auf Sterneniveau. Ich weiß, wovon ich spreche, denn ich war schon zweimal da. Einmal beim günstigen, aber köstlichen Mittagsmenü, das für unter 30 Euro zu haben ist. Und ein zweites Mal an Silvester, denn ich bin mit der Brasserie Colette sehr lecker ins neue Jahr gestartet.

Kochbuch-Rezension Tim Raue Rezepte aus der Brasserie Colette gebeizter Lachs mit Kapern-Speck-Vinaigrette

Nachhaltig Eindruck hinterlassen hat dabei eine Artischockensuppe, die mit jedem Löffel alle Geschmackssinne angesprochen hat. Und weil meine Begleitung so begeistert von dieser Suppe war (und das restliche Menü auch wieder so überzeugend war), habe ich beim Callwey-Verlag nach einem Rezensionsexemplar gefragt, sobald ich die Ankündigung von „Tim Raue – Rezepte aus der Brasserie Colette„* gelesen habe. Und nach dem ersten Blättern, dem ersten Rezept für gebeizten Lachs mit Kapern-Speck-Vinaigrette, bin ich sehr angetan. Denn bei dem gebeizten Lachs sind einmal mehr verschiedenste Geschmacksnerven gefragt – und auch wenn es anfangs noch merkwürdig wirken könnte, Fisch und Fleisch so zu verbinden, ist das Ergebnis schlicht umwerfend. Deshalb gibt es heute neben dem Rezept nach Tim Raue auch eine kleine Buchbesprechung.

Weiterlesen…