Biskuitrolle mit Himbeeren | Gelingsicheres Rezept von Mama

9. August 2022
Zum Rezept springen

Zu jedem Geburtstag gab es eine Biskuitrolle. Zumindest zu fast jedem, an den ich mich erinnern kann. Denn meine Mum ist die Königin der Biskuitrolle mit Himbeeren und backt sie schon, solange ich denken kann. Das gelingsichere Rezept hat sie vor Jahrzehnten von einer Freundin bekommen. Und ihr ging es damals wie so vielen: Biskuitrolle klingt kompliziert und aufwändig, daher hat sie lange die Finger davon gelassen. Bis diese Freundin von einem gelingsicheren Rezept sprach. Und da zeigte sich: Es ist überhaupt nicht schwer, eine Biskuitrolle zu backen. Denn so ein Biskuitteig ist schnell zusammengerührt und wird dann herrlich fluffig. Auch das Einrollen klappt mit ein, zwei Tricks problemlos. Keine Angst, der Teig reißt nicht! Und bei der Füllung kann man sich dann aussuchen, was man am liebsten mag.

Biskuitrolle mit Himbeeren Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog

Bei uns gab es Biskuitrolle immer mit einer Füllung aus Sahne, Quark und Frucht. Und wie das bei Familienrezepten oft ist, hängt die Menge immer etwas vom Gefühl ab. Wie viel Quark es braucht? Meine Mum zuckt nur kurz die Schultern, doch ich wiege ab: 200 Gramm. Wie viele Himbeeren es braucht? Wir haben mal drei Schälchen gekauft, doch letztlich genügen zwei also 400 Gramm. Wir haben immer Biskuitrolle mit Himbeeren gefüllt, das ist auch meine liebste Version. Meist waren die Himbeeren tiefgekühlt, daher kann man die Biskuitrolle das ganze Jahr über gut backen. Die Biskuitrolle Füllung lässt sich natürlich auch abwandeln, je nach Geschmack und Jahreszeit: Das Rezept der Freundin war damals mit Ananas, sehr beliebt ist auch Biskuitrolle mit Erdbeer.

Einfaches Rezept für Biskuitrolle mit Himbeer-Füllung

Weißt du, wie eine Biskuitrolle funktioniert? Man rührt einen Teig zusammen, der dank geschlagenem Eiweiß sehr fluffig wird. Dann streicht man diesen Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech, backt ihn und stürzt ihn auf ein sauberes gezuckertes Küchentuch. Klingt komisch, ist aber so. Dann lässt sich der Teig relativ einfach einrollen, sodass du eine schöne Biskuitrolle bekommst. Während der Teig aufgerollt etwas abkühlt, kann man die Füllung der Biskuitrolle zubereiten – ob mit Himbeer oder Erdbeer oder irgendeiner anderen leckeren Zutat. Dann Biskuit ausrollen, bestreichen, wieder einrollen, fertig.

So eine Biskuitrolle ist dank dieses gelingsicheren, Anfänger-tauglichen Grundrezepts wirklich kein Hexenwerk, auch wenn es danach beeindruckend aussieht. Einfach und schnell ist so eine Biskuitrolle auch noch gemacht, denn selbst mit Fotografieren stand die Rolle nach einer Stunde auf dem Tisch.

3 Tipps von Mama: So gelingt Biskuitrolle auch Anfängern

  1. Teig anschauen fürs Timing: Im Rezept steht, dass der Biskuitteig für zwölf Minuten im Ofen backen soll. Am besten stellst du dir deinen Timer aber auf zehn Minuten und schaust dann immer wieder, wie braun der Teig ist. Dafür die Backofentür geschlossen halten! Sobald der Teig gebräunt ist, kannst du ihn aus dem Ofen nehmen.
  2. Nicht am Zucker sparen: Während meine Mum bei Teig und Füllung relativ wenig Zucker benutzt, sollte das saubere Geschirrtuch vor dem Stürzen gut mit Zucker bestreut werden. Dann lässt sich der Teig später besser lösen, wenn er eingerollt war.
  3. Ein feuchtes Tuch wirkt Wunder: Wenn du das Backpapier, das noch am Biskuitteig klebt, mit einem feuchten Tuch bestreichst, lässt sich der Teig viel leichter lösen. Klappt wirklich!

Biskuitrolle mit Himbeer schnell und einfach

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Sieht kompliziert aus, ist aber schnell und einfach: Gelingsicheres Grundrezept für Biskuitrolle mit Himbeer. Der Teig ist herrlich fluffig!

mittel
  • Vorbereitungszeit:
    50 Minuten
  • Backzeit:
    12 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 2 Minuten

Zutaten

1 Stück
Biskuitteig
4 Eier
100 g Zucker (+ etwas mehr zum Bestreuen)
65 g Weizenmehl
60 g Stärke
1 Vanillezucker*
3 EL heißes Wasser
etwas Abrieb einer Zitronenschale
Füllung
400 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
400 ml Schlagsahne
200 g Quark (gerne mit 20% Fettanteil)
2 Sahnesteif*
2 Vanillezucker*

Utensilien

  • 1 Standard-Backblech mit ca. 45x37cm
  • 1 sauberes Geschirrtuch

Zubereitung

  1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Eier trennen. Eiweiß zu Eischnee schlagen.
  3. Eigelb mit heißem Wasser verrühren, dann Zucker und Vanille dazugeben.
  4. Mehl, Stärke und Backpulver dazu sieben und gut verrühren.
  5. Eischnee vorsichtig unterheben.
  6. Blech mit Backpapier belegen und die Masse gleichmäßig und glatt darauf verteilen. Dann für 10-12 Minuten (siehe Tipps) backen.
  7. Geschirrhandtuch mit Zucker bestreuen. Den Biskuitteig direkt aus dem Ofen stürzen, sodass die Teigoberfläche auf dem gezuckerten Geschirrtuch liegt. Mit einem feuchten Tuch die Backpapier-Seite bestreichen und das Backpapier dann abziehen.
  8. Biskuitteig von der langen Seite her (mit dem Geschirrtuch) eng aufrollen, sodass eine lange Teig-Roulade entsteht. Mit der Kante nach unten liegend etwas auskühlen lassen.
  9. Währenddessen Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Vanillezucker und den Quark unterrühren.
  10. Biskuitteig ausrollen und mit der Sahnemischung bestreichen. Dabei sollte ca. ein Drittel übrig bleiben für die Enden und das Äußere.
  11. Himbeeren auf der Sahnemischung verteilen. Einige aufbewahren für die Deko.
  12. Biskuitrolle wieder einrollen, sie sollte wieder auf der Kante liegen.
  13. Das Äußere mit restlicher Sahnemischung bestreichen und mit restlichen Himbeeren dekorieren. Bis zum Verzehr kalt stellen.

Notizen

Biskuitrolle mit Himbeer lässt sich problemlos einen Tag vorher vorbereiten. Falls du gefrorene Himbeeren verwendest, kannst du sie direkt in die Sahnemischung geben.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Bist du auch positiv überrascht, wie einfach das ist? So ging es mir auch! Und so eine Biskuitrolle schmeckt auch fantastisch: Die Kombi aus Creme, Frucht und fluffigem Teig ist unschlagbar. Wir mögen es (wie beim Apfel-Schmandkuchen) übrigens nicht so süß, daher ist in der Creme bis auf den Vanillezucker kein Zucker. Wer es süßer mag, kann gerne mehr Zucker nutzen.

Weitere Rezeptideen mit Biskuit, Himbeeren oder aus der Familie

Falls du jetzt Lust auf mehr Biskuitrezepte hast, kann ich dir dieses Schichtdessert empfehlen. Mehr Rezepte mit Himbeeren findest du hier. Außerdem sind in den vergangenen Jahren einige Familenrezepte online erschienen, schau doch mal in der Kategorie:

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 31 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner