Basilikumcreme: Aus 6 Zutaten wird schnell ein genialer Aufstrich

7. Juni 2023

Zuletzt aktualisiert am 16.05.2024

Zum Rezept springen

Basilikum ist ein Teil des grandiosen Dreiergespanns mit Tomate und Mozzarella. Doch wenn wir ehrlich sind, übernimmt das Kraut dabei mehr eine schmückende Rolle. Ein Farbklecks, der noch etwas Geschmack gibt. Das ist bei vielen Gerichten so, wenn man nicht gerade grünes Pesto genovese daraus macht – und sich kulinarisch damit komplett in Basilikum wälzt. Basilikumcreme ist eine weitere leckere Rezeptidee, um Basilikum die verdiente tragende Rolle zu geben: Zusammen mit nur fünf weiteren Zutaten wird daraus ein richtig leckerer Aufstrich, der selbstgemacht natürlich besser schmeckt als gekauft.

Außerdem ist er schnell und günstig zubereitet und dann allzeit bereit, um zum Beispiel ein schnödes Brot zu verwandeln. Diese Basilikumcreme punktet bei jedem Frühstück, jedem Brunch, und solltest du unbedingt ausprobieren.

Basilikumcreme Aufstrich griechisch mit Feta von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Basilikumcreme kann man sich natürlich auch kaufen – es ist ähnlich wie Bärlauchaufstrich sogar einer der wenigen Aufstriche, die ich mir immer wieder mal gönne. Dabei ist gönnen eigentlich der falsche Begriff, denn selbstgemacht gönnt man sich ja viel mehr. Günstiger und besser ist es auch noch. Denn selbst wenn die teure Version von Basilikumaufstrich stolze 2 Euro für 125 Gram kostet: Nach zwei, drei Broten ist davon nichts mehr übrig und geschmacklich kann es mit der selbstgemachten griechischen Basilikumcreme niemals mithalten. Selbstgemacht ist in zehn Minuten gemacht, denn man muss einfach alles pürieren. Und man bekommt mehr Basilikumcreme (um die 225 Gramm) für ähnliches Geld – mit viel mehr Geschmack.

Basilikumcreme einfach günstig selbst machen

Das Rezept für die Basilikumcreme habe ich mir im Rahmen der Kochbuch-Challenge bei Tante Poppi abgeschaut. Das ist nicht wirklich meine Tante, sondern Namensgeberin eines tollen Kochbuchs für vegetarische griechische Küche*. Ja, diese Küche geht auch vegetarisch! Die Basilikumcreme braucht nur sechs Zutaten: Basilikum, Feta und griechischen Joghurt für die Creme, außerdem Pinienkerne, Olivenöl und Zitronensaft für den noch besseren Geschmack. Dann nur noch etwas mit Salz und Pfeffer abschmecken, fertig!

Die 6 Zutaten für Basilikumcreme: Der einfach leckere Aufstrich

  • Basilikum: Wie groß ein Bund Basilikum ist, hängt sehr vom Laden ab. Bei türkischen Supermärkten ist ein Kräuterbund zum Beispiel viel größer als im Lebensmittelmarkt um die Ecke oder im Discounter. Ich verwende für die Basilikumcreme die Blätter eines Topfes Basilikum, damit es richtig schön würzig wird. Die gibt es ja glücklicherweise ganzjährig zu kaufen.
  • Feta ist ein wahrer Alleskönner in der Küche, daher habe ich immer ein oder zwei Päckchen davon da. Den original griechischen gibt es oft auch mit 150 Gramm zu kaufen, sodass nach diesem Rezept nichts übrig bleibt. Falls doch, findest du hier weitere Rezepte mit Feta. So oder so rate ich zu gutem Feta. Mit Hirtenkäse oder ähnlichen Alternativen schmeckt die Basilikumcreme nicht ganz so gut.
  • Griechischer Joghurt enthält mehr Fett als gewöhnlicher Naturjoghurt und ist dadurch etwas cremiger. Inzwischen ist griechischer Joghurt easy überall zu bekommen. Falls nicht, kannst du ihn auch durch normalen Joghurt ersetzen, dann wird der Aufstrich im Zweifelsfall etwas weniger cremig aber ähnlich lecker.
  • Pinienkerne sind nicht besonders günstig, aber leider geil. Wer öfter Pinienkerne verwendet, kann zu einer größeren Packung greifen* und damit einige Euro sparen. In jedem Fall empfehle ich, Pinienkerne stets etwas in einer Pfanne ohne Fett anzurösten, das entlockt ihnen einfach noch viel mehr Geschmack.
  • Olivenöl: Gerade bei Rezepten mit wenigen Zutaten nutze ich gerne gutes Olivenöl mit viel Geschmack. Das würde ich auch für die Basilikumcreme empfehlen.
  • Zitronensaft kann genauso gut von einer frischen Zitrone kommen wie gepresst aus der Flasche. Hauptsache, die Creme bekommt eine erfrischende Note.

Basilikumcreme super lecker aus 6 Zutaten

Selbstgemacht statt gekauft ist Basilikumcreme günstiger und auch noch viel besser. Probier dieses einfache Aufstrich-Rezept aus 6 Zutaten.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    10 Minuten

Zutaten

6 Portionen
1 Bund Basilikum
150 g Feta
75 g griechischer Joghurt
50 g Pinienkerne
40 ml Olivenöl
1 EL Zitronensaft
etwas Salz und Pfeffer

Utensilien

Zubereitung

  1. Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie etwas Farbe bekommen udn duften. Achtung, sie sollten nicht zu dunkel werden!
  2. Basilikum waschen, trocken tupfen und die Blätter von den Stielen entfernen.
  3. Nun alle Zutaten miteinander pürieren: Basilikum, Feta, Joghurt, Pinienkerne, Olivenöl und Zitronensaft. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren bzw. bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

Notizen

Besonders hübsch servierst du die Basilikumcreme, wenn du einige Pinienkerne und etwas Olivenöl fürs Servieren aufhebst. Dann einfach kurz vor dem Servieren mit dem Löffelrücken Furchen in den Aufstrich drücken und diese mit Pinienkernen und Olivenöl füllen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Ich habe die Krema Vasilikou nach Tante Poppi noch etwas nach meinem Geschmack angepasst: Etwas weniger griechischen Joghurt, damit sie schön cremig bleibt. Und die Pinienkerne schmecken immer am besten, wenn man sie vor der Zubereitung etwas anröstet.

Außerdem habe ich noch einige weitere Aufstrichrezepte parat, falls du Gefallen an den einfachen Brotverwandlern gefunden hast. Wie wäre es zum Beispiel mit der Dattelcreme, die erst ungewöhnlich klingt und dann unverschämt gut schmeckt! Oder süßen Aufstrichen wie Lemon Curd oder Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre?

Um den Bogen mit dem anfangs genannten Tomaten-Mozzarella-Salat zu schließen: In der Deluxe-Version kommt noch etwas grünes Pesto auf den Salat. So wird der Klassiker noch viel besser und Basilikum darf endlich etwas mehr glänzen.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 33 Jahre alt und lebe in Konstanz am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

2 Kommentare

  1. Das Rezept ist super easy und super lecker! Hatte den letztens auf einer Grillparty dabei und der Tupper war gefühlt in 20 Minuten komplett leer :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner