Zucchini Pasta Carbonara: Schnelles Nudelglück genial im Sommer

10. Juli 2024
Zum Rezept springen

Es liegt auf der Hand, warum Carbonara so beliebt ist: Mit wenigen Zutaten bekommt man eine leckere, cremige Sauce und einmal mehr ein Lieblings-Nudelrezept. Umso besser, dass wir dem bewährten Rezept nun noch Zucchini verpassen und dann eine einfach schnelle Pasta für den Sommer bekommen: Eine Zucchini Pasta Carbonara, die dank Basilikum und etwas Chili besonders gut schmeckt. Ohne Fleisch, denn den Speck lassen wir weg. Doch die wesentlichen Zutaten bleiben gleich: Ein Parmesan-Ei-Gemisch sorgt dafür, dass die Sauce schön cremig wird – ganz ohne Sahne. Das Rezept mit Zucchini ist ein bisschen gesünder als das Original, aber mindestens genauso lecker.

Zucchini Pasta Carbonara Rezept ohne Speck perfekt für den Sommer von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Zucchini hat es manchmal schwer. Erst führt das Gemüse ein Schattendasein neben Paprika und Karotte und kommt mal in ein Ratatouille, mal in eine Zucchini-Lasagne. Nur wenige nennen es wohl als Lieblingsgemüse. Doch dann kommt die Zucchini-Saison und die berühmt berüchtigte Schwemme im Spätsommer. Eine Pflanze kann ganz schön viele Früchte tragen und die werden auch noch innerhalb kurzer Zeit ernteteif. Und dann ist man von so viel Zucchini umgeben, dass man ihrer schnell mal überdrüssig wird. Dabei schmecken die grünen oder gelben Stangen ja durchaus lecker! Besonders, wenn man sie gut zubereitet und würzt. Mein Tipp für ein schnelles Zucchini Rezept: Zucchini Pasta Carbonara.

Zucchini Pasta Carbonara einfach schnell kochen

Das einfache Rezept für Spaghetti mit Zucchini ist im Handumdrehen fertig. Statt Speck braten wir einfach Zucchinistreifen an, bis sie schön geschmeidig geworden sind. Dazu kommen dann Spaghetti und eine schnell zusammengerührte Mischung aus Ei und Parmesan – wie bei einer klassischen Carbonara. Kochwasser dazu, alles zu einer cremigen Sauce verrühren, fertig. Zumindest fast, denn einige frische Basilikumblätter und bisschen Chili sorgen für Würze. Und wer es extra käsig mag, streut noch etwas Parmesan drüber.

Inspiriert hat mich zu diesem Rezept Rachel Roddy, deren Pasta-Kochbuch* eines meiner liebsten ist. Die Zucchini Pasta Carbonara habe ich im Sommer 2023 das erste Mal probiert und seitdem immer wieder gekocht. Es ist schnell, es ist einfach und es ist auch noch günstig. Rachel Roddy nennt das Gericht schlicht Linguine mit Zucchini, Ei und Parmesan. Aber spätestens bei der Zubereitung merkt man: Das wird doch genauso gekocht wie eine Carbonara.

Wichtig ist, dass die Zucchini dafür schön fein geschnitten ist, das geht am besten mit einem Julienne-Schneider* oder einer Raspel. Es dauert nur wenige Minuten, bis die Zucchini-Streifen weich gebraten sind, danach geht die restliche Zubereitung der Zucchini Pasta Carbonara dann auch ganz schnell.

Vegetarisch oder nicht? Zucchini-Pasta mit Parmesan-Sauce

Auf den ersten Blick wirkt dieses Nudelrezept vegetarisch, denn es ist ja kein Fleisch oder Fisch enthalten. Tatsächlich entsteht Parmesan aber mit tierischem Lab und ist daher nicht vegetarisch. Es gibt inzwischen jedoch vegetarische Alternativen mit mikrobiellem Lab, Montello zum Beispiel. Damit kannst du dieses Rezept auch vegetarisch zubereiten. Ganz ohne Käse würde ich es nicht empfehlen, denn der sorgt zusammen mit dem Ei für die Cremigkeit dieser herrlich leckeren Sauce.

Zucchini Pasta Carbonara

Sommerversion einer cremigen Carbonara: Einfaches schnelles Rezept für Zucchini Pasta Carbonara, die nicht nur zur Zucchinischwemme schmeckt.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    5 Minuten
  • Kochzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    20 Minuten

Zutaten

2 Portionen
250 g Spaghetti oder Linguine
1 kleine Zucchini (ca. 300 g)
1 Schalotte
3 EL Olivenöl
1 Ei
1 Eigelb
70 g Parmesan
einige frische Basilikumblätter
etwas Chilipulver

Utensilien

Zubereitung

  1. Zucchini in feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen, Enden entfernen und in feine Würfel schneiden.
  2. Olivenöl in einer großen Pfanne erwärmen, Zucchini und Zwiebel darin anbraten. Mit etwas Salz würzen und etwa zehn Minuten lang weich werden lassen.
  3. Währenddessen Spaghetti al dente kochen: Kochendes Wasser salzen, Nudeln darin garen.
  4. Parmesan reiben und mit Ei, Eigelb, Salz sowie Pfeffer verrühren.
  5. Nun kommt alles zusammen: Pasta abgießen, dabei etwas Nudelwasser aufbewahren. Pasta unter das Gemüse mischen, die Pfanne vom Herd nehmen und dann schnell die Eiercreme unterrühren. Ein bisschen Nudelwasser zufügen, bis es schön geschmeidig ist und jede Nudel mit cremiger Sauce überzogen ist.
  6. Mit Basilikumblättern und Chili würzen, dann genießen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

PS: Durch das Eigelb wird es extra cremig. Falls du das eine Eiweiß nicht anderweitig nutzen kannst/möchtest (wofür du hier Ideen findest), gelingt das Rezept auch mit zwei kompletten Eiern.

Zucchini Pasta Carbonara schmeckt auch mit Fisch oder Fleisch

So oder so schmeckt die Zucchini Pasta Carbonara schon pur und braucht dafür nur eine handvoll Zutaten. Acht Zutaten, um genau zu sein: Neben Zucchini und Pasta auch Zwiebeln, Ei, Parmesan, Basilikum und etwas Chili. Oh und Olivenöl natürlich zum Anbraten. Wer mag, kann das Rezept auch mit etwas Lachs, Garnelen oder auch Hühnchen zubereiten, so wird es noch gehaltvoller.

  • Mit Garnelen habe ich es schon probiert und diese einfach in der Pfanne angebraten, bevor die Zucchini geschmeidig gekocht werden. Die Garnelen brauchen ja nur ein, zwei Minuten pro Seite, dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen, bis die Pasta in der Sauce badet. Dann die Garnelen zugeben.
  • Mit Lachs ist die Zubereitung ähnlich. Am besten schnappst du dir eine zweite Pfanne und brätst den Lachs nach meinem Lieblingsrezept für 15 Minuten auf der Hautseite an und lässt ihn abschließend noch drei Minuten auf der oberen Seite bräunen.
Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 33 Jahre alt und lebe in Konstanz am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner