Unwiderstehliche Schokotarte mit Karamell und Ganache

24. Januar 2024

Zuletzt aktualisiert am 16.05.2024

Zum Rezept springen

Diese Schokotarte mit Karamell ist wahrlich sündhaft: Der Mürbeteig wird dank etwas Backkakao schön dunkel und schokoladig, darüber schmiegen sich erst leckeres Karamell und dann noch eine herrliche Schoko-Ganache. Mehr Kalorien gehen kaum, mehr Genuss aber auch nicht! Deshalb ist diese Schokotarte jede Sünde wert. Dafür habe ich wochenlang getüftelt und mir bei den vier Probeläufen sicher einige Extra-Gramm angefuttert. Doch all die Mühe hat sich gelohnt – finden auch meine Kollegen, denen ich ein Stückchen mit ins Büro gebracht habe. „Jeder sollte ein ÜberSee-Mädchen haben“, schrieb eine Kollegin daraufhin bei Instagram. Und ich würde ergänzen: Jeder sollte mal von dieser Schokotarte mit Karamell und Ganache kosten.

Schokotarte mit Karamell Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Häufig sind meine Rezepte von Kochbüchern, Reisen oder Instagram inspiriert. Wo ich mich zuerst in die Kombi von Schokolade und Karamell verliebt habe, kann ich gar nicht mehr benennen – war es mit dem Klitschkuchen mit Karamell oder bei den Brownies mit Salzkaramell? Es war rasch um mich geschehen, denn zwei sündig leckere Zutaten schmecken zusammen eben noch besser. Deshalb habe ich auch den Spitzbuben mit Salzkaramell ein Upgrade verpasst und dabei verraten, wie Salzkaramell gelingt.

Doch für die heutige Schokotarte mit Karamell müssen wir keinen Zucker schmelzen und cremig rühren, denn die Karamellmasse braucht nur Dulche de leche und die gibt es entweder im Supermarkt, online* (lohnt sich im Sechserpack!) oder easy selbstgemacht. Der Rest ist dann schnell und einfach gemacht.

Schokotarte mit Karamell einfach selbst machen: das Rezept

Diese Schokotarte mit Karamell hat in meiner Sammlung von schokoladigen Karamell-Rezepten noch gefehlt und war ursprünglich mal die perfekte Resteverwertung nach dem Banoffee Dessert. Denn danach hatte ich Dulche de leche übrig und habe überlegt, was ich daraus mache. Beim ersten Mal wurde die Schokotarte dann perfekt, beim zweiten Mal und Fototermin wurde die Ganache leider krisselig und nach dem dritten Mal ließ sie sich dann doch vor die Linse locken. Aller guten Dinge sind vier. Doch keine Angst: Die Tarte mit Schokolade ist ziemlich einfach gemacht, wenn man ein paar Tricks kennt – und die verrate ich dir.

Tipps und Tricks beim Backen von Schokotarte mit Karamell

  • Der Boden ist ein einfacher Mürbeteig, dafür habe ich mein bewährtes Rezept mit Backkakao versetzt. Der Teig ist ziemlich klebrig, daher ruht er am besten eine Stunde im Kühlschrank. Danach lässt er sich viel besser ausrollen.
  • Die Karamellcreme besteht einfach aus Dulche de leche. Das ist karamellisierte Kondensmilch, die man in der Dose kaufen* kann oder selbst macht, indem man Kondensmilch zwei Stunden im Wasserbad kochen lässt. Das ist übrigens auch eine nette Geschenkidee. Eine Kollegin hat mir schon selbstgemachtes Dulche de leche geschenkt und mich damit angefixt. Daraus sind dann leckere Kekse entstanden.
  • Die Ganache besteht nur aus Schokolade und Sahne. Dafür wird erst die Schokolade klein gehackt. Dann wird die Sahne erwärmt und die Schokolade hinzugegeben – am besten erst die eine Hälfte, dann wird verrührt, dann die andere Hälfte. So lange rühren, bis sich eine schöne, geschmeidige Masse ergibt, dann etwas abkühlen lassen.
  • Tipp: Falls sich das Fett von der Masse trennt, kannst du die Ganache retten! Dann entweder mit einem Mixer pürieren, bis sich die Zutaten wieder verbinden. Oder etwas zusätzliche Sahne unterrühren. Wenn du die Ganache in den Kühlschrank packst, wird sie ziemlich fest, bei Zimmertemperatur bleibt sie schön geschmeidig.
  • Süß trifft salzig: Mit ein paar Salzflocken darüber bekommst du einen köstlich leckeren Kontrast von süß und salzig, yummy.

Die Tarte mit Schokolade lässt sich bestens am Vorabend vorbereiten, damit man am nächsten Tag damit punkten kann. Dann kann sie sowohl ein mächtiger Kuchen am Nachmittag sein als auch Teil eines Desserts, zum Beispiel mit einigen frischen Himbeeren oder einem Fruchtspiegel serviert. Oder du genießt den Kuchen einfach pur.

Schokotarte mit Karamell und Ganache

Mehr Schokolade geht kaum! Und das auch noch in Kombination mit Karamell: Ein absolutes Lieblings-Rezept für Schokotarte mit Karamell.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    45 Minuten
  • Ruhezeit:
    5 Stunden
  • Backzeit:
    30 Minuten
  • Gesamtzeit:
    6 Stunden 15 Minuten

Zutaten

24 cm Springform
Schokoteig
150 g Mehl
100 g Butter
90 g brauner Zucker
40 g Backkakao
1 Eigelb (oder ein ganzes Ei, klappt beides)
1 Prise Salz
Belag
400 g Dulche de leche* (es klappt auch mit 250 g, falls du davor Banoffee Dessert machst)
200 g Zartbitterschokolade
200 g Sahne
einige Salzflocken

Utensilien

Zubereitung

  1. Butter mit Zucker und Eigelb verrühren. Mehl und eine Prise Salz hinzufügen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten – er ist etwas klebrig. Abgedeckt für eine Stunde kalt stellen.
  2. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Den Teig kreisrund ausrollen, sodass er etwas größer ist als der Durchmesser der Tarteform. Die Tarteform* gut buttern und bemehlen, dann den Teig darin platzieren und am Rand hochziehen, festdrücken. Mit einer Gabel einstechen, mit Backpapier und Blindbackkugeln* bedecken. Dann für 15 Minuten blindbacken.
  4. Anschließend Backpapier und Blindbackkugeln entfernen, dann für weitere 15 Minuten backen.
  5. Die Karamellcreme kurz aufrühren, damit sie schön geschmeidig ist. Auf dem gebackenen Tarteboden verteilen.
  6. Zartbitterschokolade hacken. Sahne erwärmen und die Schokolade zugeben: Am besten erst die eine Hälfte, dann verrühren, dann kommt die zweite Hälfte dazu. Du kannst die Herdplatte schon ausschalten. Nun mit einem Rührbesen so lange rühren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Diese dann über der Karamellcreme verteilen und bei Zimmertemperatur etwas abkühlen lassen. Im Kühlschrank wird die Masse etwas fester. Die Schoko-Karamell-Tarte sollte mindestens vier Stunden kühlen. Am besten einige Zeit vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen, damit die Ganache noch cremiger wird.
  7. Vor dem Servieren mit einigen Salzflocken und nach Belieben auch Schokoraspeln oder -streuseln verzieren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Falls du die hübsche Verzierung der Schokotarte mit Karamell bewunderst: Die war eine Notlösung, nachdem ich die Tarte mit etwas Frischhaltefolie abdecken wollte. Denn die Folie legt sich natürlich direkt auf die Ganache und sorgt für unschöne Abdrücke. Daher mein Tipp: Mach das nicht, leg einfach einen großen Teller darüber… So oder so sieht es mit etwas zusätzlicher geraspelter Schokolade natürlich noch hübscher aus.

Beim vierten Mal habe ich die Schokotarte mit Karamell nochmal für die Kollegen gebacken – besonders für eine Kollegin, die sie sich ausdrücklich gewünscht hat. Wir waren uns einig: Jetzt ist die Schokotarte mit Karamell perfekt.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 33 Jahre alt und lebe in Konstanz am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner