Blechkuchen/ Food/ Kuchen und mehr/ Plätzchen

Nussecken aus dem Hacker-Kochbuch der Deutschen Telekom

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Deutsche Telekom

 

Manche Situationen brauchen Nervennahrung wie diese Nussecken. Vor einer Woche wurde bekannt, dass ein Plugin eine Sicherheitslücke hatte. Also habe ich mich spätnachts noch an den Computer gesetzt, um sicher zu gehen, dass mein Blog nicht gehackt wird. Es war ausgerechnet ein Plugin, das die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung erleichtern sollte. Die war die vorherige große Herausforderung für alle, die eine Internetseite betreiben. Und auch als Nutzer kommt man an der DSGVO nicht vorbei, erst vor wenigen Tagen musste ich beim Zahnarzt wieder unterschreiben, dass meine Daten verarbeitet werden dürfen. Was das alles mit Nussecken zu tun hat? Nussecken sind die Lösung für solche Situationen, in denen ich Nervennahrung brauche. Und Nussecken sind ein bewährtes Rezept von Technikprofis, die in Form eines Kochbuchs über IT-Sicherheit informieren. Deshalb gibt es heute ein bewährtes Rezept für die süße Leckerei und ein paar Worte zum Kochbuch der Deutschen Telekom mit dem Titel Cyber Kitchen.

Nussecken nach Rezept der Deutschen Telekom mit Walnüssen Mürbeteig Aprikosenmarmelade von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Es ist tatsächlich erst wenige Monate her, dass ich zum ersten Mal bewusst eine Nussecke gegessen habe. Seitdem bin ich den nussigen Dreiecken mit Schokolade geradezu verfallen. Ich wechsle ja zwischen zwei Arbeitsorten und an einem sind Nussecken wöchentlich eine kurze Auszeit – und Nervennahrung. Sie sind süß, sie sind knackig und sie sind überraschend schnell gemacht. Denn eigentlich handelt es sich um einen Blechkuchen aus nur zwei Schichten: Mürbeteig und einer Nussmischung. Nussecken kommen also auch genau richtig, wenn technische Dinge anstehen. Denn innerhalb kurzer Zeit hat man dann etwas zu knabbern, um nicht die Lust an Vorschriften, Details und Prozessabläufen zu verlieren. Und pssst: Weil ich dieses Jahr noch nicht so motiviert zum Plätzchenbacken bin, schneide ich die Nussecken einfach ein wenig kleiner und mache mir damit eine schöne Adventszeit. Die ist gar nicht mehr so lange hin!

Warum ich heute über IT-Sicherheit schreibe

Das hat mehrere Gründe: Ich darf das Hacker-Kochbuch der Deutschen Telekom vorstellen, in dem Mitarbeiter zahlreiche nützliche Tipps gesammelt haben. Und die Profis für Internet-Sicherheit haben einen amüsanten Weg gefunden, ihr Wissen zu vermitteln – in Form von Essen. Und dafür bin ich bekanntlich immer zu haben.

Weiterlesen…

Food/ Kuchen und mehr/ Rührkuchen

Nussiger Kaffee-Guglhupf mit Schokolade

Es soll ja Menschen geben, die keinen Kaffee mögen. Ich zähle mich dazu. Und doch zeige ich heute am Tag des Guglhupfes einen Kaffee-Guglhupf mit Nüssen und Schokolade. Dabei freue ich mich über die Gesellschaft von 43 anderen Foodbloggern, denn Tina hat eine Blogaktion organisiert. Deshalb hast du heute die Qual der Wahl, was Guglhupf-Rezepte angeht. Warum ich mich für einen Kaffee-Guglhupf entschieden habe, ist ganz einfach. Kaffee trinken ist für mich etwas ganz anderes, als etwas mit Kaffee zu essen. Denn in einem Rezept macht sich das Gebräu ganz hervorragend. Sorgt für einen ungewohnten, herben Geschmack und in diesem Fall auch für seinen sehr saftigen Kuchen. Erst neulich habe ich von einem Saucenrezept mit Kaffee gelesen – das ist schon zum Ausprobieren markiert, doch erstmal nähern wir uns dem Kaffee mit Kuchen. Und wer Kaffee auch trinken mag, kann sich zu dem Kaffee-Guglhupf auch ein Tässchen Kaffee machen.

Kaffee-Guglhupf mit Nüssen und Schokolade Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Ein Tässchen Kaffee (oder in meinem Fall heiße Schokolade) macht sich bestens, um einen Blick auf all die anderen leckeren Guglhupf-Rezepte zu werfen. Gugelhupf à la Mozartkugel, Bratapfel Milchreis Gugelhupf mit Zimtglasur oder Orangen-Gugelhupf mit Walnuss-Kruste gibt es da. Klingt auch gut, oder? Zum Glück lassen sich Gugls meist einfach vor- und dann zubereiten. Das heißt, dass wir die nächsten Wochen immer mal wieder einen Guglhupf zaubern können. Und wer noch mehr Inspiration für Backen mit Kaffee braucht: Ich habe da ein eigenes Pinterest-Board für Kaffee-Rezepte vorbereitet.

Was es mit dem Tag des Guglhupfes auf sich hat

Kennst du schon die Webseite der kuriosen Feiertage? Ein Blick lohnt sich, denn dort sind gleich mehrere Feierlichkeiten für einen Tag aufgeführt. So ist der heutige 15. November nicht nur der National Bundt Cake, sondern auch der „Ich liebe es zu schreiben“-Tag und der „Putz deinen Kühlschrank“-Tag. Was es nicht alles gibt. Die Entstehung des Tag des Guglhupfes ist demnach gut dokumentiert, es handelt sich nämlich um einen recht jungen Feiertag. Und wie beim Muttertag stecken wirtschaftliche Interessen dahinter: Eine Firma, die mit die schönsten Guglhupf-Formen produziert, hat 2014 anlässlich ihres 60-jährigen Jubiläums diesen Feiertag ausgerufen. Weiterlesen…

Food/ Salat/ Vegetarisch

Salat mit roter Bete und Feta – liebstes Mittagessen

Rote Bete und ich wurden erst langsam Freunde. Der Weg führte über ein Carpaccio, Suppe und ein leckeres Ofengemüse, inzwischen gibt es damit mehr Rezepte auf dem Blog als mit Rotkohl oder Nutella. Doch dieses Rezept für Salat mit roter Bete hat noch gefehlt! Denn so werden die Knollen zu einem Mittagessen, das sich gut vorbereiten lässt und so gut schmeckt. Gar nicht blöd erdig, was ich vor unserer Freundschaft von der roten Bete dachte, sondern herzhaft und doch frisch. Dafür sorgen auch Feta, Zitrone und Petersilie. Also pack beim morgigen Bummel über den Wochenmarkt noch ein wenig rote Bete ein. Schon ist garantiert, dass es nächste Woche eine leckere Mittagspause gibt.  Oder ein leckeres Abendessen. Einmal angefreundet, genieße ich nun bei jeder Gelegenheit die rote Knolle.

Salat mit roter Bete aus dem Ofen, Feta und Petersilie Rezept vom ÜberSee-Mädchen

Mit roter Bete, Feta, Zitrone und Petersilie sind die wichtigsten Zutaten auch schon genannt. Es braucht nur wenige, aber gute Sachen. Und es braucht eine leckere rote Bete. Am besten nicht vorgekocht oder eingemacht, sondern selbst im Ofen gar gebacken. Das funktioniert nämlich ganz ohne Wasser und bringt dann viel mehr Geschmack. Damit sich das lohnt, backe ich gleich mehrere Knollen und lege dann eine Woche mit zwei oder drei leckeren Gerichten mit roter Bete ein. Salat mit roter Bete und Feta ist dann das Gericht, das mit zur Arbeit darf. Sonst mache ich die Knolle zur Beilage, packe sie in Heringsalat oder Kuchen. Klingt komisch, schmeckt aber genial! Das Rezept dafür gibt es auch bald, heute bleiben wir bei der Knolle in Reinform.

Weiterlesen…

Fleisch/ Food/ Hauptgericht

Schneller Pulled Pork Burger zum Wochenende

Ein perfektes Wochenende könnte so einfach sein. Sieht auch zu einfach aus auf all den schönen Instagram-Bildchen: Beim Frühstück im Bett sehe ich schon aus wie ein Supermodel (#wokeuplikethis, soso), anschließend geht es bummeln in die Großstadt, Boot fahren auf dem See oder Essen im schicken Szene-Restaurant. Wer ein wenig ehrlicher ist, zeigt die perfekt drapierte Bettwäsche und einen Bildschirm mit Netflix-Logo. Netflix and chill. Wann haben wir angefangen, das Wochenende so mit perfektionistischen Vorstellungen zu überfrachten? Ich schließe mich da nicht aus, deshalb wollte ich mein Wochenende neulich mit einem schnellen Pulled Pork Burger krönen.

Pulled Pork Burger schnell selbst gemacht mit Sriracha-Sauce Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Die Realität sah aber anders aus. Der schnelle Pulled Pork Burger war zwar tatsächlich nach 2,5 Stunden im Ofen verzehrfertig, wenn ich die Zeit zum Marinieren nicht mitrechne. Doch so ganz zum Auseinander zupfen war das Fleisch leider nicht. Und der fluffige asiatisch inspirierte Hefebun? Der ist leider trotz Küchenmaschine nicht aufgegangen. Also noch schnell in den Supermarkt gefahren und fertige Brioche-Buns gekauft. Warum ich das Rezept dennoch zeige? Weil der Burger mega gut schmeckt und auch mal als Quickie funktioniert. Und das ist wirklich perfekt für ein Wochenende, am dem noch so viele andere Dinge auf der To-Do-Liste stehen.

Weiterlesen…