Sommerliches Erdbeer-Tiramisu wie bei Mama

28. Juni 2014

Es wird nochmal beerig, denn die Erdbeerzeit will ausgiebig genutzt werden. Da werden selbst klassische Desserts wie Tiramisu mit der süßen Frucht versehen. Die Erdbeere gehört ja zu den Sammelnussfrüchten, nussig wird es beim Tiramisu auch ganz traditionell mit dem Mandellikör Amaretto. Die Zutaten sind allgemein sehr traditionell: Löffelbiskuit wird getränkt mit Espresso, darauf kommt eine fluffige Creme mit Amaretto. Und fruchtig wird es dank der Erdbeeren. Danke Mama, dass ich dein Rezept für Erdbeer-Tiramisu verraten darf! Denn meine Mama macht dieses Dessert seit Jahren so. Und es ist so lecker, dass die Auflaufform sich wie von selbst leert.

Erdbeer-Tiramisu mit Espresso Amaretto Mascarpone Quark und ganzem Ei Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Dabei stört es kein bisschen, dass dieses Erdbeer-Tiramisu etwas leichter ist. Für die Creme nutzen wir nicht Mascarpone allein, sondern vermischen den cremigen italienischen Frischkäse mit Quark. Dadurch spart man etwas Kalorien, macht aber keine Einbußen beim Geschmack. Und der ist köstlich, weil die Kombination aus all dem, was Tiramisu lecker macht, auch mit Erdbeeren so gut harmoniert. Eine Creme, etwas Mandellikör, etwas Kaffee-Geschmack… Yummy!

Tiramisu war für mich immer eines der Desserts, das man nicht so einfach aus dem Ärmel schüttelt. Sehr lecker und deshalb sehr aufwändig? Aufwändig ist es gar nicht, man muss nur eine Nacht zum Durchziehen einberechnen. Die eigentliche Zubereitung dauert nur etwa 20 Minuten und lohnt sich. Besonders wenn es ein sommerliches Erdbeer-Tiramisu sein darf. Das ist meine liebste Variation des italienischen Klassikers.

Erdbeer-Tiramisu: Sommer-Dessert leicht gemacht

Erdbeer-Tiramisu punktet auch damit, dass es sich aus wenigen Zutaten einfach zubereiten lässt. Dabei kann man sich auch das Rumge-eier mit den Eiern sparen: Wir machen Erdbeer-Tiramisu mit Ei, daher sollten die Eier frisch sein. Aber wir verwenden das ganze Ei, sodass du am Ende keine Eiweiß übrig hast. Und gut vorzubereiten ist dieses Rezept für Erdbeer-Tiramisu auch noch, denn das Dessert besten schmeckt es schön durchgezogen.

Sommerliches Erdbeer-Tiramisu

Tiramisu mit Erdbeeren ist eine etwas leichtere, fruchtigere Variante des italienischen Klassikers: Ein einfaches schnelles Dessert, gut vorzubereiten.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Ruhezeit:
    3 Stunden
  • Gesamtzeit:
    3 Stunden 30 Minuten

Zutaten

6 Portionen
400 gErdbeeren
250 gMascarpone
250 gMagerquark
100 gZucker
4Eier
125 mlEspresso (zwei kleine Espressotassen)
3 ELAmaretto
200 gLöffelbiskuit*
3 ELBackkakao zum Bestäuben (circa)

Zubereitung

  1. Zuerst die Erdbeeren waschen und längs in Scheiben schneiden.
  2. Die Eier trennen und das Eiweiß zu Eischnee steif schlagen.
  3. Die Eigelb und den Zucker verrühren, bis es schaumig wird.
  4. Quark und die Mascarpone vermischen, zu der Eigelb-Zucker-Masse geben und je nach Geschmack bis zu 3 EL Amaretto zugeben. Eischnee unterheben – so wird die Masse schön fluffig.
  5. Jetzt fehlen nur noch die Löffelbiskuits: Den Boden der Auflaufform oder der Dessertgläser mit Löffelbiskuits belegen. Ich habe die Zuckerseite abwechselnd nach oben/unten gelegt und die Löffel teils zerbrochen, damit der ganze Boden bedeckt ist. Jedes Löffelchen mit etwa einem Teelöffel Espresso bedecken.
  6. Wenn jeder Löffelbiskuit getränkt ist, erst die Creme und dann die Erdbeeren schichten, dann nochmal eine Lage Löffelbiskuits (Espresso nicht vergessen) und Creme. Abschließend Kakao darüber stäuben.
  7. Für einige Stunden ab in den Kühlschrank und dann genießen.

Notizen

Je nach Form solltest du ein paar mehr Löffelbiskuit parat haben.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Weitere Dessert-Rezepte für den süßen Zahn

Ähnlich erfrischend, aber zitronig ist mein Lemon-Curd-Tiramisu, für das man Lemon Curd einfach selbst machen kann oder gekaufte Zitronencreme verwendet. Ähnlich zitronig ist auch die Lemoncurd-Creme mit Nektarinen, die kam bei einer Grillparty bestens an. Oder wie wäre es mit Zitronenquark-Mousse mit Mohn? Du hast die Qual der Wahl. Klassisch ist Mousse au chocolat, das mir mit Zartbitter-Schokolade am besten schmeckt. Ähnlich schokoladig ist Schokopudding. Du hast Lust, mal etwas anderes zu probieren? Dann sind Blätterteigtörtchen mit Vanillecreme oder Galettes mit Beeren etwas für dich.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.