Çilbir pochierte Eier auf würziger Joghurtsauce – Frühstück mal türkisch!

1. Februar 2023

Zuletzt aktualisiert am 16.05.2024

Zum Rezept springen

Dieser Beitrag enthält nicht nur ein Rezept für Çilbir pochierte Eier auf Joghurtsauce, sondern auch Werbung: Das vorgestellte Buch von Haya Molcho „Coming Home: Meine Familienrezepte“ ist ein Rezensionsexemplar des Brandstätter-Verlags.

Frühstücken wie ein Kaiser? Ja bitte! Oder wie ein türkischer Sultan? Noch besser. Çilbir ist ein ganz hervorragendes Rezept, um in den Tag zu starten. Sämige Joghurtsauce mit würzigem Öl-Drizzle klingt ja schon fein, doch dann kommt da noch ein pochiertes Ei darüber – und das geht ganz einfach, versprochen. Dann muss man das Ei nur noch anpieksen, damit ganz langsam und genüsslich das Eigelb hinausläuft. Mhmmmm. Fehlt nur noch geröstetes Brot, um dieses Vergnügen aufzutunken. Çilbir ist ein türkisches Frühstücks-Rezept, das ich vor wenigen Wochen ganz ähnlich in einem Berliner Café gegessen habe. Die pochierten Eier in Joghurtsauce sind außerdem eines von Haya Molchos Rezepten in ihrem neuen Kochbuch „Coming Home: Meine Familienrezepte“.

Çilbir pochierte Eier auf würziger Joghurtsauce türkisches Rezept Frühstück von ÜberSee-Mädchen Foodblog

Türkische Frühstücks Rezepte: Wie wäre es mit Çilbir?

Çilbir bedeutet übersetzt offenbar so viel wie verlorene Eier, so werden pochierte Eier im Deutschen ja auch genannt. Pochierte Eier sind eine tolle Idee, wenn es mal etwas Besonderes zum Frühstück sein soll. Unvergessen ist beispielsweise meine Berliner Luxusstulle á la Eggs Benedict. Auch zu Pasta machen sich die verlorenen Eier bestens, doch das ist eine andere Geschichte. Zurück zum Frühstück: Da machen die pochierten Eier kaum mehr Arbeit, als normal Eier zu kochen oder ein Rührei wie dieses zuzubereiten.

Wie gelingen pochierte Eier?

Erst einen Topf mit Wasser erhitzen, Essig und etwas Salz hineingeben. Die Eier nach und nach in Tassen aufschlagen und dann vorsichtig von der Tasse ins siedende Wasser gleiten lassen. Es hilft, mit einem Löffel das köchelnde Wasser zu rühren, damit sich eine Art Strudel bildet und das Eiweiß behutsam ums Eigelb legt. Für etwa drei bis vier Minuten garen lassen, dann mit einer Schaumkelle herausholen.

Auch der Rest des türkischen Frühstück Rezepts ist schnell geschehen: Joghurt mit Dill, Knoblauch und Salz abschmecken, Brot rösten, Harissa-Öl zubereiten, fertig. Joghurt und Öl lassen sich auch gut vorbereiten, falls die pochierten Eier in Joghurtsauce Teil eines größeren Brunchs sind. Dann habe ich noch einige Frühstücksrezepte mehr für dich: Wie wäre Dattelcreme? Oder ein schön knuspriges Granola? Oder selbstgemachtes Brot? Auch das ist ganz einfach.

Haya Molcho Kochbuch: In „Coming Home“ verrät sie Familienrezepte

Zu verdanken haben wir dieses Rezept Haya Molcho. Kennst du sie schon? Manche kennen ihren Mann, Pantomime Samy Molcho, doch dafür bin ich wahrscheinlich zu jung. Haya Molcho ist mir zuerst in diversen Kochshows wie Kitchen Impossible begegnet – da war sie drei Mal schon, erst 2019, dann 2020 und dann zum Jubiläum 2022. Anschließend hat sie mir bei 7hauben einen Einblick in die Levante-Küche gegeben – und mich mit ihren Neni-Produkten im Supermarkt überrascht. Mit dem Kochbuch „Coming Home: Meine Familienrezepte„* ist Haya Molcho nun auch mein Bücherregal gezogen. Es ist nicht ihr erstes Werk, sondern das fünfte nach Werken wie Tel Aviv* oder Wien*.

Blick ins Kochbuch: „Coming Home: Meine Familienrezepte„* von Haya Molcho

Optik: Haya Molcho hat keine Angst vor Farbe und begrüßt in ihrem neuen Kochbuch mit Großaufnahmen, Mono-Hintergründen und reduzierten, aber sehr ansprechenden Bildern. Es gibt nicht nur zu jedem Rezept ein Bild, sondern auch einige Bilder dazwischen zu den einzelnen Familienmitgliedern. Mit einem Lesebändchen behält man seinen Favoriten griffbereit.

Inhalt: Das Kochbuch ist nicht nach Tageszeit geordnet, sondern nach Familienmitglied. Neben Haya und ihrem Mann Samy gibt es auch die Lieblingsrezepte der vier Söhne zu sehen. Und die klingen köstlich und sehen auch noch gut aus. Neben Frühstück, einigen Salaten, Suppen und natürlich Hauptgerichten finden sich auch unerwartet viele Desserts sowie einige Grundlagenrezepte. Einige Rezepte sind schnelle Feierabend-Verwandler (z.B. Rote Linsensuppe, Tabuleh oder Rote-Bete-Pasta mit Salsiccia), andere brauchen etwas mehr Zeit (z.B. Ricotta-Gnocchi mit Salbei). Wie viel Zeit genau, steht leider nicht dran: Die Zubereitungszeit fehlt ebenso wie ein Zutatenregister. Es gibt zwar ein Register, doch da sind die Rezepte lediglich nach Anfangsbuchstaben sortiert.

Man muss sich also Zeit nehmen, auf das Buch einlassen – und manchmal etwas um die Ecke denken oder selbst kombinieren. Denn manche Mengen sorgen für Verwunderung (26 g Dill oder 8 g Knoblauch beim Çilbir, 425g gekochter Reis für vier gefüllte Paprika), manche Verweise stimmen nicht (das Matbuha von S. 145 sucht man vergebens auf S. 187). Das geht übrigens nicht nur mir so: Hier gibt es eine richtig gute Rezension, in der diese Tücken beschrieben sind. Und in diesem empfehlenswerten Kochbuch-Podcast fiel das Fazit für dieses Haya Molcho Kochbuch ebenfalls zwiegespalten aus.

Fazit: Bitte wagt einen zweiten Anlauf! Denn diese Familienküche klingt köstlich

Auf den ersten Blick ist „Coming Home: Meine Familienrezepte„* eine Wucht, sowohl optisch als auch bei der Rezeptauswahl. Denn da sind einige Rezepte mit besonderem Kniff enthalten, etwa die gesalzene Panna cotta mit Amarenakirschen. Meine Mutter wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen… Dass die Rezepte schwer zu finden sind und man etwas stöbern muss: Geschenkt. Doch auf den zweiten Blick fallen einige Fehler auf, welche die Freude dann doch trüben. Der Verlag hat offenbar schon angekündigt, für die zweite Auflage nachzuarbeiten. Das würde ich sehr begrüßen. Dann werden es wirklich (laut Klappentext) die einfachen, aber vielfältigen Rezepte, die jeder nachkochen kann.

So gelingt türkisches Frühstück: Çilbir pochierte Eier auf Joghurtsauce

Mit pochierten Eiern in Joghurtsauce beginnt der Tag mit wenig Aufwand, aber viel Geschmack. Was neben dem verlorenen Ei ein absoluter Pluspunkt ist, ist die Kombination von warm und kalt: warme Eier treffen auf kühle Joghurtsauce. Und würzig ist es dank Harissa-Öl und Dill sowieso. Für mich ist dieses Rezept von Haya Molcho ein Volltreffer, auch wenn ich die Mengen etwas übersetzt und angepasst habe.

Ich wiege Dillspitzen, Knoblauch und Öl im Alltagsgebrauch nicht ab, sondern zupfe mir ein paar Stängel, nehme mir eine Zehe und messe das Öl mit einem Tee- oder Esslöffel. Denn gerade beim Frühstück fehlt auch etwas der Nerv für grammgenaues Arbeiten.

Çilbir pochierte Eier in Joghurtsauce

Türkisches Frühstück einfach selbstgemacht: Çilbir sind pochierte Eier auf Joghurtsauce. Das Rezept von Haya Molcho ist mit Harissa so würzig!

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Kochzeit:
    4 Minuten
  • Gesamtzeit:
    24 Minuten

Zutaten

2 Portionen
4 Eier
1 Schuss Essig
4 Scheiben Brot
300 g griechischer Joghurt
0.5 Knoblauchzehe
4 Stängel Dill
1 EL Olivenöl
1 TL Harissa*

Utensilien

  • 1 kleiner Topf

Zubereitung

  1. Für den Joghurt den Dill waschen und ohne Stiele klein schneiden. Knoblauch fein reiben. Den Großteil des Dills mit Knoblauch, Joghurt und einer Prise Salz vermischen.
  2. Für das Harissa-Öl das Olivenöl mit Harissa vermischen und gut verrühren.
  3. Brot in einer Pfanne rösten oder im Toaster aufknuspern.
  4. Für die pochierten Eier einen Topf mit Wasser erhitzen, Essig und etwas Salz hineingeben. Die Eier nach und nach in Tassen aufschlagen und dann vorsichtig ins siedende Wasser gleiten lassen. Es hilft, mit einem Löffel das köchelnde Wasser zu rühren, damit sich eine Art Strudel bildet und das Eiweiß behutsam ums Eigelb legt. Für etwa drei bis vier Minuten garen lassen. Dann mit einer Schaumkelle herausholen.
  5. Nun alles kombinieren: Teller mit Joghurt bedecken, pochierte Eier darauf platzieren, Harissa-Öl darüber träufeln und mit Dill dekorieren. Zusammen mit dem gerösteten Brot servieren und umgehend genießen.

Notizen

Achtung, Harissa kann ganz schön scharf sein! Daher am besten erst rantasten.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Du hast Appetit auf weitere türkische Rezepte? Wie wäre es mit dem einfachen, aber genialen Çoban-Salat? Oder dem traditionellen Pfannengericht Saç mit Bohnen und Sucuk? Beide Rezepte koche ich regelmäßig, weil sie so gut schmecken und alltagstauglich sind.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 33 Jahre alt und lebe in Konstanz am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner