Pasta mit grünem Spargel, Käsesauce und pochiertem Ei

3. Juni 2020

Heute gibt es Frühlingspasta, wie sie im Buche steht. Mit der Lieblingszutat Spargel, dieses Mal in der grünen Version. Weil die Spargel-Saison bald schon wieder endet, muss ich mich mit diesem Rezept fast schon beeilen. Zu Pasta mit grünem Spargel gibt es knackige Erbsen, eine cremige Ziegenkäse-Sauce und on top ein pochiertes Ei. So ein pochiertes Ei mache ich mir viel zu selten leider, doch dieses Pasta-Rezept ist eine ideale Gelegenheit, um das zu ändern. Dabei konnte ich meinen Mit-Esser mit diesem Ei gar nicht so sehr überzeugen – mit der restlichen Pasta dafür umso mehr! Denn die Kombination von viel Gemüse mit Käse ist einfach unschlagbar lecker.

Frühlingspasta mit grünem Spargel, Käsesauce und pochiertem Ei Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Grüner Spargel ist für mich wie der kleine, vernachlässigte Bruder des weißen Spargel. Das weiße Gemüse hat ja fast etwas Majestätisches, wenn es unter der Erde schlummert, bis es per Hand geerntet wird. Auch ich lasse mir die Stangen gerne schmecken, ob mit Pfannkuchen und Sauce hollandaise oder in Form von Spargel-Carbonara. Doch der grüne Bruder ist auch nicht zu verachten, auch außerhalb einer Spargeltarte. Denn grüner Spargel hat etwas mehr Geschmack, ist ein wenig nussiger. Und er muss nicht so sehr geschält werden wie weißer Spargel, weshalb er für ein Feierabendgericht fast noch besser geeignet ist. Höchste Zeit, den grünen Spargel mit einer Frühlingspasta zu verewigen.

Zutaten für Frühlingspasta mit grünem Spargel

200g Bandnudeln oder Linguine, 250g grüner Spargel, 150g Erbsen, 100ml Weißwein, 75g Ziegen-Frischkäse, 40g Parmesan, eine Knoblauchzehe und 1 EL Olivenöl. Außerdem zwei frische Eier und 2 EL Essig. Das Rezept ist für zwei Portionen gerechnet.

Ei ganz leicht selbst pochieren ohne fancy Zubehör

Warum macht man eigentlich so selten ein pochiertes Ei? Es ist recht einfach, aber so ein flüssiges Eigelb ist einfach so gut. Deshalb erkläre ich heute auch mal grundlegend, wie das geht. Denn ich habe es zwar einige Male gemacht, aber nie auf dem Blog beschrieben. Entscheidend ist, dass das warme und köchelnde, aber nicht kochende Wasser, einen schönen Swirl macht, so dass sich das Eiweiß um das Eigelb legen kann. Essig hilft bei diesem Prozess. Dafür braucht es gar keine Hilfsmittel. Manche füllen einfach ein Ei in eine Plastiktüte und lassen das so in warmem Wasser gar ziehen, doch das ist nicht wirklich pochiert, finde ich.

Einen großen Topf mit Wasser zum Köcheln bringen und den Essig hinzugeben. Ein Ei vorsichtig in eine niedrige Tasse oder flache Schale aufschlagen. Mit einem Löffel das köchelnde Wasser rühren, so dass sich ein großer Strudel bildet. Das Ei sachte hineingleiten lassen. Dabei sachte weiter rühren, sodass die kreisförmige Bewegung bleibt und das Eiweiß sich um das Eigelb hüllt. Ich warte kurz und gebe dann das zweite Ei dazu. Nach etwa drei Minuten ist ein pochiertes Ei gar, dann mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und in warmem, leicht gesalzenen Wasser warm halten.

So gelingt die Pasta mit grünem Spargel und Ziegenkäse

Knoblauch schälen und klein schneiden. Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und jede Stange dann in etwa drei Zentimeter lange Stücke schneiden. Einen Topf Nudelwasser aufsetzen – salzen, sobald das Wasser kocht, und dann die Pasta hineingeben.

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Spargel für etwa fünf Minuten darin anbraten. Nach vier Minuten den Knoblauch hinzugeben. Ziegenkäse in die Pfanne geben und schmelzen lassen, mit 100ml Weißwein ablöschen. Die Erbsen hinzugeben und köcheln lassen. Wenn es zu sehr eindickt, mit etwas Nudelwasser verdünnen. Währenddessen Parmesan reiben.

Nudeln, Erbsen und Spargel sind gar? Perfekt. Nudeln abgießen und tropfnass mit der Sauce vermischen. Parmesan darüber geben und mit den pochierten Eiern servieren.

Lust auf mehr Rezepte mit Spargel? Hier findest du die Sammlung mit Rezepten wie klassischer Spargelcremesuppe (so gut!) oder Spargel-Saltimbocca. Oh und vergesst nicht, den Spargelsalat mit Erdbeer-Dressing zu probieren, solang noch Saison ist. Außerdem habe ich viele leckere Ideen auch anderer Blogger auf Pinterest gesammelt.

Frühlingspasta mit grünem Spargel, Käsesauce & pochiertem Ei

Einfach und doch besonders: Grüner Spargel und Erbsen machen sich bestens in einer cremigen Sauce mit pochiertem Ei. Eine herrliche Frühlingspasta.

Moderate

  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Kochzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    25 Minuten

Zutaten

2 Portionen
200 gLinguine
250 ggrüner Spargel
150 gErbsen
100 mlWeißwein
75 gZiegen-Frischkäse
40 gParmesan
1Knoblauchzehe
1 ELOlivenöl
2frische Eier
2 ELEssig

Zubereitung

  1. Knoblauch schälen und klein schneiden. Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und jede Stange dann in etwa drei Zentimeter lange Stücke schneiden.
  2. Eier pochieren: Einen großen Topf mit Wasser zum Köcheln bringen und den Essig hinzugeben. Ein Ei vorsichtig in eine niedrige Tasse aufschlagen. Mit einem Löffel das köchelnde Wasser rühren, so dass sich ein großer Strudel bildet. Das Ei sachte hineingleiten lassen. Dabei weiter rühren. Beim zweiten Ei ebenso vorgehen. Nach etwa drei Minuten ist ein pochiertes Ei gar, dann mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und in warmem, leicht gesalzenen Wasser warm halten.
  3. Einen Topf Nudelwasser aufsetzen – salzen, sobald das Wasser kocht, und dann die Pasta hineingeben.
  4. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Spargel für etwa fünf Minuten darin anbraten. Nach vier Minuten den Knoblauch hinzugeben.
  5. Ziegenkäse in die Pfanne geben und schmelzen lassen, mit 100ml Weißwein ablöschen. Die Erbsen hinzugeben und köcheln lassen. Wenn es zu sehr eindickt, mit etwas Nudelwasser verdünnen.
  6. Parmesan reiben.
  7. Nudeln, Erbsen und Spargel sind gar? Perfekt. Nudeln abgießen und tropfnass mit der Sauce vermischen. Parmesan darüber geben und mit den pochierten Eiern servieren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Frühlingspasta mit grünem Spargel, Käsesauce und pochiertem Ei Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee
Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Von Konstanz aus schreibe ich auf ÜberSee-Mädchen.de über die schönen Dinge des Lebens - das sind für mich einfache Rezepte für leckeres Essen, schöne Bilder und Ideen für einen hübschen Alltag. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Grießklöschensuppe - und was ich kochen oder backen kann, schafft ihr auch! Seht euch ein wenig um, lasst euch inspirieren und genießt es.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.