Herbstrezepte/ Kochbuch/ Länderküche/ Low Carb/ Salate/ Vegetarisch/ Vorspeisen/ Winterrezepte

Knackiger Wurzelgemüse-Salat aus Jerusalem

Die Kombination aus Karotte und Sellerie hat sich vielfach bewährt: Für Eintöpfe, gutbürgerliche Gerichte wie Linsen mit Spätzle oder Ragout-artige Saucen wie eine Bolognese. Heute kommt das Gemüse aber anders auf den Tisch: Als knackiger Knollensalat mit roter Bete und Kohlrabi. So habe ich Karotte, Sellerie, rote Bete und Kohlrabi noch nie gegessen – und es schmeckt richtig gut! Sehr erfrischend dank Zitrone, Minze und Petersilie. Sehr knackig dank der frischen Zutaten, die nur mit etwas warmem Dressing übergossen werden. Und sehr würzig mit dem zusätzlichen Knoblauchjoghurt. Ein leckeres Rezept, um Wurzelgemüse mal anders aufzutischen. Der knackige Wurzelgemüse-Salat schmeckt als Vorspeise oder als Beilagensalat zu einem orientalischen Hauptgericht. Wie gut werden zum Beispiel Falafel wie diese dazu schmecken?

Knollensalat für Wurzelgemüse mal anders nach Ottolenghi Rezept von ÜberSee-Mädchen

Das Rezept für den Wurzelgemüse-Salat stammt aus Meisterhand: Yotam Ottolenghi hat mit „Jerusalem“* (Werbung: Affiliate-Link) schon vor Jahren ein Standardwerk dieser Küche geschrieben. Einen ungewöhnlich leckeren Kartoffelsalat habe ich bereits probiert, dieser Knollensalat aus Jerusalem ist mindestens genauso gut. Und er ist endlich eine Gelegenheit, rote Bete mal roh zu verarbeiten. Ich mag die tiefrote Knolle schon länger richtig gerne, habe sie aber bisher immer im Ofen gegart – das schmeckt viel besser als wenn sie in Wasser gekocht wird. Mit gegarter roter Bete habe ich beispielsweise meinen liebsten Rote-Bete-Salat mit Feta zubereitet. Doch bei diesem Rezept braucht es keine Wartezeit, bis die Knolle gar ist. Denn roh bleibt die rote Bete richtig schön knackig und ergibt mit ihren Wurzelgemüse-Freunden einen richtig leckeren Salat.

So machst du Wurzelgemüse-Salat mit Knoblauchjoghurt

Das Rezept ist für sechs Portionen gerechnet. Ottolenghi verwendet bei dem Salat noch Koriander, den ich nicht mag und daher weggelassen habe. Außerdem verwendet er Labneh statt Naturjoghurt: Das ist eine fast frischkäse-artige Spezialität, die ich hier nicht bekommen habe. Theoretisch kann man Labneh auch selbst machen, in dem man eine Mischung aus Ziegenmilch- und Naturjoghurt abhängen lässt. Praktisch kann man es aber auch einfach mit Naturjoghurt ersetzen, der mit zerdrücktem Knoblauch, Salz und Pfeffer gewürzt wird.

PS: Es sieht beim Zubereiten eventuell nach wenig Dressing aus, passt aber wirklich perfekt: Es ist würzig und der Knollensalat ist schon wegen des Wurzelgemüses sehr saftig.

Knackiger Knollensalat noch Yotam Ottolenghi

einfach

So hast du Wurzelgemüse noch nie gegessen: Knackiger Salat mit roter Bete, Karotten, Sellerie und Kohlrabi nach Yotam Ottolenghis Rezept aus Jerusalem. Sehr erfrischend und würzig dank frischer Kräuter und Joghurt.


  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Ruhezeit:
    45 Minuten
  • Zubereitungszeit:
    5 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 20 Minuten

Zutaten

6 Portionen
3mittelgroße Knollen Rote Bete
2Karotten
1kleine Kohlrabi
0.5Knolle Sellerie
30 gfrische Minze
30 gfrische Petersilie
1Zitrone
4 ELOlivenöl
3 ELWeißweinessig
2 TLZucker
200 ggriechischen Joghurt
1kleine Knoblauchzehe
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Gemüse waschen, schälen, die Enden abschneiden und am besten mit einem Julienne-Schneider* in gleichmäßige dünne Streifen schneiden. In eine große Schüssel füllen und mit kaltem Wasser bedecken.
  2. Für das Dressing 4 EL Zitronensaft mit 4 EL Olivenöl, 3 EL Essig, 2 TL Zucker und 1 TL Salz in einem kleinen Topf erwärmen. Rühren, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Dann vom Herd nehmen.
  3. Das Gemüse abgießen und am besten auf einem Küchentuch abtrocknen. Die Schüssel ebenfalls abtrocknen, Gemüse wieder hineingeben und mit dem Dressing vermischen.
  4. Für mindestens 45 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen.
  5. Währenddessen eine kleine Knoblauchzehe schälen und sehr klein schneiden. Zu 200g griechischen Joghurt geben, mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Vor dem Servieren Minzblätter, Petersilienblätter und einen halben Esslöffel Zitronenschale unter den Salat heben. Außerdem mit 1 TL Pfeffer würzen.
  7. Mit dem gewürzten Joghurt und ggf. etwas Fladenbrot servieren.

Notizen

Für die rote Bete am besten Handschuhe nutzen, denn die Knolle färbt stark.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Weitere Rezepte mit roter Bete

Rote Bete kann man sich den ganzen Tag über schmecken lassen, angefangen beim Frühstück mit einem Rote-Bete-Aufstrich oder einem Hummus-Sandwich mit roter Bete. Zwischendurch schmeckt ein Rote-Bete-Salat mit Feta (mein Favorit!) oder Matjes-Salat mit roter Bete. Zum Abendessen kann ich beispielsweise Couscous mit Ofen-Gemüse anbieten. Und hast du schon einmal mit roter Bete gebacken? Klingt ähnlich ungewöhnlich wie bei Zucchini im Cupcake und schmeckt ähnlich großartig.

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar