Food/ Kuchen und mehr/ Rührkuchen

Schokoladenkuchen mit roter Bete

Süßes mit Gemüse zu kombinieren, ist nur auf den ersten Blick ungewöhnlich. Karottenkuchen wie diesen essen wir zu Ostern ständig und Kürbis schätzen wir im Herbst als Zutat für Süßes. Und rote Bete? Ist die nicht zu erdig, zu extrem für Kuchen? In Kombination mit Schokolade ist rote Bete tatsächlich ziemlich lecker! Und nachdem ich mehrere Monate lang um ein süßes Rezept mit rote Bete herumgeschlichen bin, habe ich es neulich einfach ausprobiert. Und weil ich mich gerade bei solchen Experimenten nicht nur auf meinen Geschmackssinn verlassen möchte, habe ich den Schokokuchen mit roter Bete meinem Freundeskreis zum Kosten angeboten. Sie haben zwar die einzigartige (tolle!) rotbraune Farbe bemerkt, kamen im ersten Moment aber nicht auf die besondere Zutat. Umso größer war die Überraschung, dass rote Bete im Schokokuchen steckt. Das Fazit meiner Freunde lautete einhellig: Schmeckt. Die Mutter einer Freundin hat den Kuchen sogar aufgegessen, bevor sie selbst ihr Stückchen essen konnte. Deshalb gibt es heute das Rezept dafür.

Schokokuchen mit Rote Bete Rezept mit Kastenform von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Damit reihe ich mich bei Tinas Blogevent „Ich will keine Schokolade“ in die Reihe von bestimmt ganz vielen Rezepten mit Schokolade. Damit bin ich last minute dabei, denn die Aktion endet heute – schon bald erfahren wir also, welch leckere Rezepte zusammen gekommen sind. Schokolade ist einfach so eine geniale Zutat, ich mag sie besonders Zartbitter oder weiß. Und ich habe schon viel mit Schokolade gemacht: vom Granola zum Bananenbrot und Pudding sind so einige Rezepte mit Schokolade zusammen gekommen. Meine Favoriten: Cookiedough-Kuchen mit Schokoschicht, Mousse au chocolat und jetzt zur Weihnachtszeit Walnuss-Doppeldecker mit Schokoganache.

Backen mit Schokolade – und Gemüse

Nächstes Wochenende ist das Schokoladenfestival in Tübingen – ja das gibt es! Ich werde das erste Mal in diese schokoladige Welt eintauchen mit verschiedenen Produzenten und Produkten. Ich bin schon gespannt und freue mich, zumal Tübingen im Winter sicher wunderschön ist. Doch zurück zur Schokolade: Ich habe bei Pinterest ein eigenes Board für Schokorezepte und kaum eine andere Sammlung ist so umfangreich. Rezeptideen fürs Backen mit Gemüse habe ich deutlich weniger gesammelt, doch die Auswahl ist nicht weniger fein. Während anderes Gemüse wie Zucchini oder Karotte nur wenig Eigengeschmack in einen Kuchen bringen und ihn besonders saftig machen, gibt die rote Bete mehr als ihre Farbe. Das Püree der Knolle schmeichelt dem Geschmack von Schokolade. Und der Schokokuchen mit roter Bete ist ideal, wenn du mal wieder ein paar Knollen auf Vorrat gebacken hast. Wie das geht und warum ich rote Bete nicht mehr koche, habe ich beim Rote-Bete-Salat erklärt.

Zutaten für einen Schokokuchen mit roter Bete

300g gegarte rote Bete (bei mir war das eine Knolle), 200g Sahne, 200g Zucker, 200ml Sonnenblumenöl, 180g Mehl, 100g Walnusskerne, 50g Naturjoghurt, 50g Backkakao, drei Eier, 2 TL Backpulver und eine Prise Salz.

Ich habe den Kuchen in einer Kastenform wie diese* oder diese* gebacken (Amazon-Partnerlinks mit einer kleinen Provision für mich ohne Mehrkosten für dich). Das Rezept stammt ursprünglich aus der essen&trinken vom September, ich habe aber auf einen Teil der Sahne und rote-Bete-Chips verzichtet.

Schokokuchen mit Rote Bete Rezept mit Kastenform von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenSchokokuchen mit Rote Bete Rezept mit Kastenform von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

So machst du dir Schokokuchen mit roter Bete

Eigentlich ist der Schokokuchen mit roter Bete ein ganz einfacher Rührkuchen. Dafür sollte die rote Bete kalt sein – wenn du sie frisch im Ofen gegart hast, sollte sie erst noch abkühlen. Weil es recht zügig geht, den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die rote Bete in grobe Würfel schneiden. Handschuhe sind dabei Gold wert, weil sich sonst die Nägel verfärben. Die rote Bete mit dem Sonnenblumenöl in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab pürieren. Die Walnüsse grob hacken, dann kommt schon alles zusammen. Die feuchten Zutaten kommen in eine Schüssel, also Rote-Bete-Öl-Mischung, Joghurt und die drei Eier. Die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver, Backkakao und Zucker hinzugeben. Mit einer Prise Salz würzen – jedes süße Rezept braucht ein wenig Salz und andersrum. Alles mit einem Handrührgerät verrühren (ich nutze das hier*, Amazon-Partnerlink mit einer kleinen Provision für mich ohne Mehrkosten für dich). Jetzt kommen die grob gehackten Walnüsse dazu, sie sorgen später für einen tollen Crunch.

Die Kastenform einfetten, dann den Teig einfüllen. Den Schokokuchen für eine Stunde auf einer der unteren Schienen im Ofen backen. Wenn du ihn die erste halbe Stunde abdeckst, wird er nicht zu dunkel. Nach dem Backen aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schokokuchen mit Rote Bete Rezept mit Kastenform von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenSchokokuchen mit Rote Bete Rezept mit Kastenform von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Kurz vor dem Servieren die Sahne aufschlagen. Dafür muss sie gekühlt sein. Das weiß vermutlich jeder, doch ich wusste es bei meinem allerersten Kuchen nicht und habe ein Päckchen Sahne nach dem anderen verschwendet. Also: Sahne immer kühlen, wenn sie fest werden soll. Die Schlagsahne auf dem Kastenkuchen verteilen und mit ein paar Schokoraspeln verzieren.

Schokokuchen mit roter Bete

Ein SternZwei SterneDrei SterneVier SterneFünf Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
By ÜberSee-Mädchen
Prep Time: 20 Minuten Cooking Time: 1 Stunde

Backen mit Gemüse? Schokokuchen mit roter Bete ist eine ideale Kombination für einen ungewöhnlich leckeren Kastenkuchen. Einfaches Rezept.

Ingredients

  • 300g gegarte rote Bete
  • 200g Sahne
  • 200 g Zucker
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 180 g Mehl
  • 100 g Walnusskerne
  • 50 g Naturjoghurt
  • 50 g Backkakao
  • 3 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • eine Prise Salz

Instructions

1

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

2

Die rote Bete in grobe Würfel schneiden. Mit dem Sonnenblumenöl in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab pürieren. Die Walnüsse grob hacken.

3

Rote-Bete-Öl-Mischung, Joghurt und die drei Eier in eine Schüssel geben. Die trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver, Backkakao und Zucker hinzugeben. Mit einer Prise Salz würzen. Alles mit einem Handrührgerät verrühren. Walnüsse unterheben.

4

Die Kastenform einfetten, dann den Teig einfüllen. Den Schokokuchen für eine Stunde auf einer der unteren Schienen im Ofen backen. Wenn du ihn die erste halbe Stunde abdeckst, wird er nicht zu dunkel. Nach dem Backen aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

5

Kurz vor dem Servieren die Sahne aufschlagen. Auf dem Kastenkuchen verteilen und mit ein paar Schokoraspeln verzieren.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Tina von LECKER&Co
    30. November 2018 um 13:11

    Liebe Isabell,

    dein Kuchen sieht wirklich fantastisch aus. Ich habe das schon öfter gesehen, dass man Schokoladenkuchen mit Roter Bete backen kann, aber sag mal: schmeckt man die wirklich nicht heraus? Oder unterstreicht sie mit ihrem erdigen Aroma sogar noch die Schokolade?
    In jedem Fall macht sie eine herrliche Farbe… dieses leichte Kaminrot im Schokokuchen sieht wirklich toll aus!

    Liebe Grüße,
    Tina

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      3. Dezember 2018 um 09:09

      Es ist wirklich einfach lecker, liebe Tina. Meine Freunde waren auch sehr überrascht, als ich ihnen die „geheime“ Zutat verraten habe, und haben ihn mit Genuss weiter gegessen :) Viele Grüße nach Franken (oder schon New York?)

    Hinterlasse einen Kommentar