Cookies & Kekse/ Food/ Kuchen und mehr

Schoko-Cookies mit Karamellkern aus Dulce de leche

Sie sind so mürbe, so schokoladig, so saftig – diese Schoko-Cookies mit Karamellkern sind einfach ein Traum! Meist entstehen die besten Rezepte, wenn ich nach der Verwendung einer bestimmten Zutat suche. So war es hier auch: Eine liebe Kollegin hat Dulce de leche selbst gemacht und mir zwei Gläschen geschenkt. Ein Glas mit schokoladigem Dulce de leche und ein normales. Ich muss gestehen: Es waren meine ersten Löffel der karamelligen Köstlichkeit. Und es waren sicher nicht die letzten, denn das Zeug macht ja süchtig! Dennoch habe ich ein paar Löffel für diese Cookies geopfert und das hat sich sehr gelohnt. Denn Schokolade und Karamell sind sowieso eine geniale Kombination. Wie gut ist dann die Kombination von softem Schoko-Keks mit klebrigem Karamell? Eben.

Einige Schoko-Cookies mit Karamellkern aus Dulce de leche Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Das Rezept habe ich bei einem US-amerikanischen Blog gesehen und musste es direkt ausprobieren.“Pretty much the best cookies ever“ sagt sie über diese Schoko-Cookies mit Karamellkern – und hat Recht! Dabei habe ich mich kurz schwer getan mit den Maßeinheiten. Es kann angenehm sein, mit Cups statt Gramm zu backen – hier habe ich einen Rhabarber-Auflauf mit beiden Maßeinheiten, hier ein leckeres Orangen-Olivenöl-Kuchenrezept nach dem gleichen Prinzip. Dennoch habe ich es in Gramm umgerechnet. Irritierend sind aus deutscher Perspektive manch andere Besonderheiten der US-Amerikaner. Ich musste zum Beispiel erstmal herausfinden, was es mit Cream of Tartar auf sich hat – Tatar kenne ich nur als Vorspeise mit kleingeschnittenem Fisch oder Fleisch. Stattdessen geht es da aber um etwas Säuerliches wie Zitronensaft oder Essig, ich habe das mit Zitronensaft ersetzt. Unverändert bleibt die geniale Zimt-Zucker-Hülle, die den soften Cookies noch etwas Crunch gibt.

Was ist Dulce de leche überhaupt? Etwas Köstliches

Hin und wieder ist von Dulce de leche zu lesen, besonders in der Weihnachtszeit. Normales Karamell entsteht durch das Schmelzen von Zucker, gerne mit Sahne vermischt zu einer cremigen Sauce. Dulce de leche ist Milchkaramell, das durch das Einkochen von gezuckerter Kondensmilch* (Affiliate-Link) entsteht. Es dauert mehrere Stunden, bis aus der cremigen Masse ein dickflüssiges Karamell wird, doch das lohnt sich. Wer mag, kann mit etwas zusätzlichem Backkakao auch eine Schoko-Version machen.

Wer sich das stundenlange Köcheln sparen möchte, greift einfach zu einer Fertig-Version* von Dulce de leche, um damit diese leckeren Schoko-Cookies mit Karamell zu backen. Alternativ kann ich mir das Rezept auch mit so einer Karamellcreme* vorstellen, die ist auch etwas günstiger. Für die wahren Fans von Karamellcreme und Dulce de leche gibt es sogar ein Buch voller solcher Rezepte* – ob es darin auch so leckere Cookies zu entdecken gibt?

So gelingen 18 Schoko-Cookies mit Karamellkern

Ich habe die Menge des Dulce de leche etwas angepasst, damit der Karamellkern noch cremiger wird. Diese Schoko-Cookies mit Dulce de leche brauchen etwas Zeit, weil jeder Cookie mit Karamell-Creme gefüllt und dann in Form gebracht werden muss. Doch das hat schon fast etwas Meditatives und lohnt sich geschmacklich auf jeden Fall. Meine Bürokollegen können bestätigen: das Ergebnis dieses Rezepts sind richtig leckere Kekse. Diese Schoko-Cookies sind nicht so fudgy wie meine bisherigen, ich habe schon Pekannuss-Cookies oder Cookies mit weißer Schokolade und Mandeln gezeigt. Stattdessen sind sie soft und zerfallen fast in der Hand – im positiven Sinne! Eignet sich auch gut in der Plätzchenzeit.

Schoko-Cookies mit Karamellkern

Softer schokoladiger Keks mit klebrigem Kern: Rezept für Schoko-Cookies mit Karamellkern und Zimt-Zucker-Kruste.


  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Zubereitungszeit:
    10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    40 Minuten

Zutaten

18 Stück
340 gZucker
330 gMehl
225 gButter
150 gDulce de leche*
60 gBackkakao
60 gZimtzucker
2Eier
4.5 TLZitronensaft
1.5 TLBackpulver
1 TLVanilleextrakt
0.5 TLSalz
0.5 TLZimt

Zubereitung

  1. 225g weiche Butter in einer Rührschüssel kurz cremig schlagen, dann 340g Zucker zufügen bis es fluffig ist. Das kann wenige Minuten dauern. Zwei Eier und 1 TL Vanilleextrakt dazu geben und gut vermischen.
  2. 330g Mehl mit 60g Backkakao, 1,5 Teelöffel Backpulver, je einem halben Teelöffel Zimt und Salz vermischen.
  3. Langsam die Mehlmischung unter den Rest rühren, dabei auch die 4,5 Teelöffel Zitronensaft zufügen.
  4. Den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Einen Esslöffel Cookie-Teig abnehmen, mit der Hand grob rund formen, mit dem Daumen eine Kuhle hineindrücken und diese mit etwa einem halben Teelöffel Karamellcreme füllen. Anschließend die Seiten etwas einschlagen, so dass der Karamellkern in der Mitte ist – umgeben vom schokoladigen Teig.
  6. Dann den einzelnen Keks in Zimtzucker wälzen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Auf dem Blech etwas Abstand zwischen den Schoko-Cookies mit Karamellkern lassen.
  7. Auf diese Weise nach und nach die Keksmasse mit Karamell füllen.
  8. Die Kekse für acht bis zehn Minuten backen, dann auf einem Gitter abkühlen lassen.

Notizen

Ich hole Cookies lieber etwas zu früh als zu spät aus dem Ofen, damit sie schön soft bleiben – beim Kühlen werden sie ja noch etwas fester. Am besten schmecken diese Schoko-Cookies noch warm.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar