Gesündere Frühstücksmuffins mit Beeren & Crumble

17. Februar 2021

Ungehörige Beeren-Crubmle-Muffins mit gebräunter Butter nennt Ella Risbridger dieses Rezept in ihrem Buch „Die Geschichte beginnt mit einem Huhn“* und es ist schlicht köstlich. Ziemlich kompakt, ziemlich saftig dank der enthaltenen Beeren, ziemlich crunchy wegen des Haferflocken-Crumble. Und sogar etwas gesund, weil mit Vollkornmehl und kaum Zucker (weil eher Honig). Mit diesen Frühstücksmuffins mit Beeren, Haferflocken und Crumble beginnt ein Tag richtig lecker. Und wenn ich mal keine Zeit habe, frisch solche Muffins zu backen (auch wenn das wirklich schnell geht), warten sie im Tiefkühlfach auf mich. So kann ich mir die gesunden Frühstückmuffins aufbewahren für einen Moment, wo ich einen köstlichen gesunden Start in den Tag brauche. Doch diese Beeren-Crumble-Muffins schmecken natürlich zu jeder Tageszeit.

Beeren-Crumble-Muffins Frühstücksmuffins Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Am besten schmecken diese Beeren-Muffins mit Crumble, wenn sie direkt aus dem Ofen kommen. Dann blubbern die Blaubeeren noch ein wenig! Dazu kommen weicher Teig und knuspriges Topping und das schmeckt so gut. Gesunde Frühstücksmuffins mit Beeren mag ich genau so: Etwas gesünder als sonst, aber ohne Abstriche beim Geschmack.

Der Unterschied zu einem normalen Muffin wie diesem Buttermilch-Blaubeer-Muffin? Der Klassiker enthält nicht nur mehr Butter, sondern auch mehr Zucker. Aber auch da verhilft ein Milchprodukt zu einem geschmeidig-leckeres Ergebnis: Buttermilch macht Muffins richtig lecker. Bei den Frühstücksmuffins sorgt griechischer Joghurt für einen ähnlichen Effekt. Auch einen Muffin mit Crumble habe ich schon probiert, diese Version ist mit Rhabarber. Doch auch da braucht es deutlich mehr Butter. Diese Beeren-Crumble-Muffins kombinieren das beste aus beiden Welten: Fluffiger Muffin ohne Zucker, nur mit Honig und Joghurt. Und Beeren natürlich! Dazu noch ein Haferflocken-Crunch, mhm…

Gesund & lecker: Frühstücksmuffins mit Beeren aka Beeren-Crumble-Muffins

Gesüßt werden diese gesunden Frühstücksmuffins mit Beeren fast nur mit Honig im Teig, dazu kommt noch etwas brauner Zucker für den Crumble. In den Teig kommen sonst viele Zutaten, die man eigentlich immer zuhause hat: Neben Mehl und Haferflocken auch Ei, Butter und Vanille. Ich mache mein Extrakt ja gerne selbst, doch man kann es auch kaufen. Frisch kaufen muss man nur noch griechischen Joghurt und die Beeren. Du magst nicht einkaufen gehen und hast noch Joghurt da? Kein Problem: Das Rezept schmeckt auch mit tiefgekühlten Beeren. Ich habe es zum Beispiel gemischt: Frische Blaubeeren und gefrorene Himbeeren. Die Himbeeren haben sich daher gut mit dem Teig verbunden und die Blaubeeren sorgten für kleine Fruchtexplosionen im Mund.

Gesündere Frühstückmuffins mit Haferflocken und Beeren

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Frühstücksmuffins sind ein leckerer Start in den Tag: Mit diesem einfachen Rezept kannst du sie schnell einfach selbst backen. Sie enthalten kaum Zucker und schmecken mit Haferflocken und Beeren. Für Crunch sorgt ein Streusel Crumble obenauf.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Kochzeit:
    25 Minuten
  • Gesamtzeit:
    45 Minuten

Zutaten

8 Stück
125 gVollkornmehl
150 gHaferflocken
150 gBeeren
120 gHonig (ich nehme zum Backen den*)
75 ggriechischer Joghurt
110 gButter
1 TLVanilleextrakt (selbstgemacht oder gekauft*)
1Ei
1Eigelb zusätzlich
1.5 TLBackpulver
40 gbrauner Zucker

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Für das Crumble obenauf 60g Haferflocken mit braunem Zucker und 60g kalter Butter verkneten, bis aus der krümeligen Masse Streusel werden. Beiseite stellen.
  3. Du nutzt frische Beeren? Dann waschen und trocknen lassen. Du nutzt tiefgekühlte Beeren? Dann etwas auftauen lassen. Die Flüssigkeit solltest du vor der Verwendung dann abgießen.
  4. Für die Frühstücksmuffins Mehl mit Haferflocken und Backpulver vermischen.
  5. Butter in einem Topf bei niedriger Temperatur schmelzen lassen und so lange erwärmen, bis sie braun wird. Dann den Honig hineingeben, verrühren und ebenfalls kurz warm werden lassen. Ab und zu umrühren.
  6. Joghurt mit Vanille vermischen. Ei und Eigelb darunter rühren.
  7. Nun kommt alles zusammen: Joghurtmasse zu den trockenen Zutaten, also Mehl Haferflocken Backpulver, geben. Butter-Honig ebenfalls vermischen und mit einer Prise Salz würzen. Nun alles zu einem glatten Teig verrühren. Das dauert etwa drei Minuten mit dem Rührgerät.
  8. Beeren nun vorsichtig unterrühren – viele davon sollten ganz bleiben. Wenn du magst, kannst du einige Beeren aufheben, um damit später die Beeren-Crumble-Muffins zu toppen.
  9. Teig in die Muffinförmchen* eines Muffinblechs* verteilen. Topping darüber verteilen und etwas andrücken. Nun die beiseite gelegten Beeren darauf geben.
  10. Für 25 Minuten backen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Fertig sind die Beeren-Crumble-Muffins zum Frühstück!

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Weitere Ideen für ein leckeres, gesünderes Frühstück

Ich habe schon einmal Frühstücksmuffins gebacken, allerdings ganz anders weil herzhaft mit Ei. Dazu kamen dann Lachs oder Speck – beides super lecker. Auch eine Smoothie-Bowl oder mein liebstes Körnermüsli über Nacht sorgen für einen köstlichen Start in den Tag und gehen als etwas gesünder durch. Granola kann ich auch empfehlen, da habe ich verschiedenste Varianten im Archiv – von Mandel bis Kokos-Kirsch.

Und wenn du Lust auf gesündere Muffins hast, empfehle ich dir diese nussige Version mit Zucchini: Das Gemüse schmeckt man nicht raus, doch es macht den Muffin leichter und saftiger.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.