Körnermüsli á la Overnight Oats [Familienrezept]

27. Mai 2017
Zum Rezept springen

Ist es nicht interessant, wie Rezepte ihren Weg zu uns finden? Viele der Rezepte, die ich hier auf dem Blog zeige, gehen von ein, zwei Zutaten aus. Ich habe schon lange nicht mehr (oder noch nie) etwas mit Roter Bete gemacht? Dann klicke ich mich ein wenig durchs Netz, blättere in Zeitschriften und lasse mich inspirieren. So entstehen dann ein Carpaccio oder eine Suppe. Andere Rezepte begleiten mich dagegen schon seit Jahren und dieses Rezept für Körnermüsli gehört dazu. Meine Stiefmutter hat es in die Familie gebracht und lange war für mich klar: Wenn ich bei meinem Vater bin, freue ich mich über ein Körnermüsli. Und jetzt muss ich nicht mehr auf den nächsten Besuch warten, sondern mache es mir einfach selbst.

Körnermüsli über Nacht Overnight Oats Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Das Müsli erinnert ein wenig an Bircher Müsli oder Overnight Oats, weil es ebenfalls über Nacht etwas Flüssigkeit zieht und schön sämig wird. Allerdings sind der Hauptbestandteil meines Körnermüsli nicht Haferflocken, sondern gemahlenes Korn. Dadurch ist es schön schlonzig und hat Biss zugleich.

Und doch hat es jetzt Ewigkeiten gedauert, bis ich das Körnermüsli für mich zuhause gemacht habe. Vor einigen Monaten schon habe ich mir einen Getreidemühlen-Aufsatz für meine Küchenmaschine* gekauft, auch ein Lieblingsjoghurt stand einige Wochen im Kühlschrank. Und die Bananen, die ich ursprünglich dafür gekauft habe, wurden schon braun (und zu Bananen-Granola oder Bananenkuchen verarbeitet). Doch seit ich das Körnermüsli dann mal selbst gemacht habe, gibt es das öfter. Denn es ist richtig lecker, gut vorzubereiten und macht lange satt.

Guter Start in den Tag mit Körnermüsli á la Overnight Oats

Ich gebe zu: Das Rezept ist ein wenig blöd ohne Getreidemühle. Viele meiner Rezepte funktionieren ohne ausgefallene Küchengeräte. Auch hier ist das Ausprobieren auch ohne extra Gerät möglich, mit ein wenig Geduld und Mörser. Und das Körnermüsli ist so lecker, dass ich es dennoch zeige. Ich habe mein Getreide übrigens bei Alnatura gekauft*, dort gibt es bereits eine Mischung mit ganzen Körnern. Darin sind Weizen, Roggen, Dinkel, Gerste, Hafer und Hirse enthalten – diese Getreide gibt es teils schon gemahlen, falls ihr keine Getreidemühle habt. Dass ich mir extra für dieses Müsli so eine Mühle gekauft habe, sagt aber auch schon Einiges über dieses Rezept aus, oder? Es ist so gut!

Dieses Rezept ist die Basis-Version, die unendlich wandelbar ist. Andere Nüsse, anderer Joghurt oder anderes Obst? Du hast die freie Wahl.

Körnermüsli á la Overnight-Oats

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Bircher Müsli, Overnight Oats oder einfach nur Körnermüsli: Abends mit gemahlenem Getreide vorbereitet, morgens fix fertig. Ein bewährtes und leckeres Familienrezept, das lange satt macht.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Ruhezeit:
    8 Stunden
  • Kochzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    8 Stunden 30 Minuten

Zutaten

2 Portionen
150 g gemischtes Getreide (wie dieses*)
3 EL Lieblingsjoghurt (gerne mit Geschmack, ich habe Aprikosenjoghurt genommen)
2 Bananen
1 handvoll Walnüsse
etwas Zitronensaft
etwas Leitungswasser
nach Belieben ein wenig Sahne, Rosinen und weiteres Obst

Zubereitung

  1. Am Vorabend die Getreidemischung bei mittlerem Mahlgrad zerkleinern.
  2. Das Schrot in einer Schüssel mit Wasser bedecken und über Nacht ziehen lassen. Dafür darf die Schüssel nicht in den Kühlschrank! Optimal ist es, wenn am nächsten Morgen alles Wasser eingezogen ist. Wenn das nicht der Fall ist, überschüssiges Wasser abgießen.
  3. Eine Banane zerdrücken und unter die Getreidemischung geben.
  4. Die andere Banane in Stücke schneiden. Auch die Walnüsse zerkleinern.
  5. Banane mit Zitronensaft und Fruchtjoghurt unter die Masse rühren. Je nach Geschmack mit Rosinen und ein bisschen Sahne verfeinern und dann genießen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.