Blaubeer-Muffins mit Buttermilch

15. Juni 2016

Habt ihr auch süße Phasen, in denen ihr ein Muffin-Blech nach dem anderen in den Ofen schiebt? Dafür braucht es dann nicht einmal einen besonderen Anlass – Esser werden sich schon finden, Hauptsache diese Blaubeeren werden bald von einem leckeren Teig umhüllt. So ging es zumindest mir mit diesen Blaubeer-Muffins. Und mit den Schoko-Muffins zu Ostern und den Blutorangen-Muffins, die ich euch wenig später gezeigt habe. Doch gerade jetzt finde ich Beeren-Muffins toll: Die Beeren schmecken nach Sommer und die Muffins wirken wie ein Seelentröster, wenn die Sonne sich mal wieder versteckt. Heute also Blaubeer-Muffins mit Buttermilch, schön fruchtig und fluffig.

Rezept für Blaubeer-Muffins mit Buttermilch

Diese Blaubeer-Muffins brauchen noch nicht mal ein Topping in Form mit Buttercreme, Frischkäse oder Zuckerguss, denn hier zählen allein die inneren Werte: Die Blaubeeren. Dank ihnen bleiben die Muffins auch lange saftig.

Zutaten für neun Blaubeer-Muffins

200g Mehl, 150g Blaubeeren, 125g Zucker, 125g Butter, 100ml Buttermilch, drei Eier, eine Vanilleschote, etwas Backpulver und eine Prise Salz.

Rezept für schnelle Blaubeer-Muffins ohne Topping

Die Blaubeer-Muffins gehen ganz fix, deshalb zuerst den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Dann zimmerwarme Butter mit Zucker und Vanillemark cremig rühren, nach und nach die drei Eier zugeben. Mehl, Backpulver und Salz dazugeben, dann die Buttermilch und gut vermischen. Die Blaubeeren waschen, trocken tupfen und  unterheben, ohne sie zu sehr zu beschädigen. Auf neun Förmchen verteilen und für etwa 20 Minuten backen. That’s it, lasst euch die Muffins schmecken.

PS: Damit sind erstmal genug Muffin-Rezepte im Rezepte-Archiv vertreten. Wobei, da gibt es ja noch so viele andere Früchte und Geschmacksvariationen: dunkle Schokolade, helle Schokolade, mit Topping oder ohne… Doch in den nächsten Tagen erstmal keine Muffins, egal wie lecker und einfach sie sind. Denn ich habe da schon einige andere leckere Rezepte in den Startlöchern.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.