Dessert/ Food/ Lieblinge/ Vegetarisch

Klassisches Mousse au chocolat mit Zartbitter

Essen musste in dieser Woche nur eine Eigenschaft mitbringen, um mich glücklich zu machen: Weich sein. Mousse au chocolat ist ein solches Essen und doch so viel mehr. Denn es ist nicht nur samtig-weich, sondern auch ultimativ fluffig und schokoladig. Ein wahrer Klassiker unter den Desserts, den ich immer und immer wieder essen könnte. Am besten schmeckt mir die Version mit Zartbitterschokolade statt der Vollmilch-Version, doch ich mag Zartbitter ohnehin in jeder Lebenslage am liebsten. Was ich gar nicht mag: Nichts essen zu können. Als Foodie freue ich mich über ein leckeres Abendessen, das einen anstrengenden Tag gefühlt ein wenig besser macht. Doch das musste diese Woche ausfallen: Hintergrund meiner geringen kulinarischen Anforderungen ist ein Weisheitszahn. In dieser Woche erhielt ich schon einmal einen Vorgeschmack (haha) darauf, wie es sich anfühlen wird, wenn mir die Zähne dann endgültig gezogen werden. Im Februar wird es so weit sein und ihr ahnt vielleicht, worauf ich mich dann freue: Mousse au chocolat mit Zartbitterschokolade.

Mousse au chocolat klassische fluffige Schokocreme mit Zartbitter-Schokolade von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Denn dann werde ich vorbereitet sein. In der vergangenen Woche habe ich mich besonders von Smoothies ernährt. Das ist auch fein, ich habe bereits ein Rezept für Erdbeer- und Mango-Smoothie mit Milch geteilt. Doch bereits nach ein, zwei Tagen wünschte ich mir wenig mehr, als in ein knackiges Sandwich zu beißen. Ich hatte am Wochenende Cookies gebacken, die nun noch in einer Dose auf mich warten. Und ich hatte für diesen Rotkohl-Auflauf eingekauft, bekam den Mund aber nicht weit genug auf, um einen großen Happs davon zu kosten. Ach ja – firstwordlproblems, ich weiß, aber einfach nicht schön. Nun habe ich jedenfalls viele Smoothie-Sorten durch, vielleicht ein paar Gramm abgenommen und überlege mir schon einmal, was ich nach der Weisheitszahn-Operation essen möchte. Ina hat mir via Facebook schon einen guten Tipp gegeben: Milchreis. Wer hat mir sonst noch einen Tipp? Bis dahin löffle ich noch ein wenig Mousse au chocolat.

Zutaten für Mousse au chocolat mit Zartbitterschokolade

600ml gekühlte Sahne, 300g Zartbitterschokolade, ein Ei, zwei Eigelb und eine Prise Salz. Diese Menge ist für vier Portionen gerechnet – keiner hat gesagt, dass es ein figurschonendes Rezept ist.

Mousse au chocolat klassische fluffige Schokocreme mit Zartbitter-Schokolade von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee ÜberlingenMousse au chocolat klassische fluffige Schokocreme mit Zartbitter-Schokolade von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Mir sind bei der Rezeptsuche einige Varianten für Mousse au chocolat untergekommen: Mit geschlagenem Eiweiß oder mit halbgeschlagener Sahne. Für mich trägt die Sahne entscheidend zur samtig-weichen Konsistenz dieser Mousse bei, ich mache das wie bei essen&trinken. Auch wenn das bedeutet, dass man die Eimasse erst aufschlagen und später kühlen muss – das ist es wert. Und es ist auch nicht so aufwändig, wie man vielleicht denkt.

Schokolade hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Dabei darf das Wasser nicht zu sehr kochen, damit die Schokolade schön gleichmäßig weich wird. Die geschmolzene Schokolade kurz beiseite stellen und über dem gleichen Wasserbad das Ei und die Eigelbe aufschlagen. Auch hier darf das Wasser nicht zu heiß sein, damit das Ei nicht gerinnt, sondern eine schöne, fluffige Creme ergibt. Ihr merkt schon, das ist die Basis für ein samtig-weiches Mousse au chocolat. Die geschmolzene Schokolade zur Eimasse geben, mit einer Prise Salz würzen und im Eisbad abkühlen lassen.

Mousse au chocolat klassische fluffige Schokocreme mit Zartbitter-Schokolade von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee ÜberlingenMousse au chocolat klassische fluffige Schokocreme mit Zartbitter-Schokolade von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Währenddessen die Sahne halb steif schlagen – also so, dass sie bereits ein wenig Volumen und Festigkeit hat, aber nicht steif ist. Die halbgeschlagene Sahne nach und nach zur Schoko-Ei-Masse geben: erst ein Drittel Sahne unterheben, dann den Rest. Dabei nicht zu fest vermischen, damit die Fluffigkeit nicht verloren geht. Für einige Stunden kalt stellen. Ich mache Mousse au chocolat meist am Morgen vor einem Abendessen, damit es bis zum Dinner schön durchziehen kann.

Klassisches Mousse au chocolat mit Zartbitterschokolade

Ein SternZwei SterneDrei SterneVier SterneFünf Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: 4
Cooking Time: 30 Minuten

Ingredients

  • 600ml gekühlte Sahne
  • 300g Zartbitterschokolade
  • ein Ei
  • zwei Eigelb
  • eine Prise Salz

Instructions

1

Schokolade hacken und über dem Wasserbad schmelzen. Kurz beiseite stellen.

2

Über dem gleichen Wasserbad das Ei und die Eigelbe aufschlagen.

3

Die Schokolade zur Eimasse geben, mit einer Prise Salz würzen und im Eisbad abkühlen lassen.

4

Währenddessen die Sahne halb steif schlagen und zur Schoko-Ei-Masse geben: erst ein Drittel Sahne unterheben, dann den Rest. Dabei nicht zu fest vermischen, damit die Fluffigkeit nicht verloren geht.

5

Für einige Stunden kalt stellen.

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

  • Antworten
    Tanjas Bunte Welt
    13. Januar 2018 um 15:21

    Hmm ein richtig gutes Mousse au choccolat ist auch schwierig zu bekommen. Gemacht habe ich es noch nie, aber es sieht mega lecker aus. Darauf muss ich immer einen Gusta haben und dann sofort eines bekommen, denn ansonsten mag ich keines mehr *gg*
    Liebe Grüße

    • Antworten
      Isabelle
      15. Januar 2018 um 21:35

      Ging mir eben auch so, liebe Tanja: Noch nie selbst probiert, hat mich aber direkt überzeugt. Und für den spontanen Hunger hat man viele der Zutaten ja tatsächlich zuhause ;) Viele Grüße

  • Antworten
    Zitronenquarkmousse mit Mohn zum Dessert - ÜberSee-Mädchen
    11. März 2018 um 21:43

    Diese/r Article wurde auf uebersee-maedchen.de erwähnt

  • Hinterlasse einen Kommentar