Food/ Getränke/ Sommerrezepte

Erfrischende Smoothies für sommerliche Temperaturen

Es wird heiß, heißer, am heißesten. Die Hitzewelle zog über Deutschland, während ich bei 15 Grad an Irlands Küste spazierte, doch die nächste kommt bestimmt. Und dafür habe ich genau das richtige Rezept für euch. Natürlich auch für die Zeit dahin, denn Smoothies gehen immer. An die herzhafte Variante mit Spinat & Co. habe ich mich noch nicht getraut, doch die süße Version mit Erdbeeren bzw. Mango mit Banane hat schon überzeugt.

Food Smoothie Erdbeer Mango Title

Das Tolle bei Smoothies ist ja, dass sie viel Obst (oder Gemüse, je nach Variante) enthalten, dadurch nimmt man dann auch gleich einige Vitamine zu sich. Je mehr Frucht, desto fester und cremiger wird der Smoothie. Ich habe viele Smoothie-Rezepte via foodgawker (eine geniale Seite!) gefunden, das Prinzip war immer gleich: Frucht, Banane und Milch. Für die Cremigkeit bei diesem Smoothie-Grundrezept sorgt auch die Banane – wie bei der Bananenmilch, die ich in Kindertagen so gerne getrunken habe, nur noch fruchtiger.

Am besten schmeckt der Smoothie übrigens gekühlt. Dafür am besten die Zutaten vor der Zubereitung in den Kühlschrank stellen oder den Smoothie nach der Zubereitung kühlen. Und wer den vegetarischen Smoothie veganisieren möchte, ersetzt die Milch einfach durch eine pflanzliche Alternative.

Zutaten für ein Smoothie-Grundrezept mit Erdbeeren oder Mango

Eine handvoll Erdbeeren (etwa 100g) bzw. eine Mango, je eine reife Banane und pro Glas eine Tasse mit etwa 150ml Milch. Außerdem etwas Vanillezucker oder ein Teelöffel Vanilleextrakt. Und natürlich Stroh- oder noch besser Glashalme für das Strandfeeling. Am besten und cremigsten wird der Smoothie mit einem Pürierstab oder Mixer. Das Rezept ist für ein großes Glas gerechnet.

Die Zubereitung des Erdbeer-Smoothie geht ganz fix: Die Erdbeeren waschen und das Grün entfernen, dann mit einer reifen Banane, etwas Vanillezucker und Milch pürieren.

Die Zubereitung des Mango-Smoothie wird exotisch: Mango schälen und klein schneiden, dann mit Banane, Vanillezucker und Kokosmilch pürieren. Für einen asiatischen Touch habe ich in Kombination zur Mango nämlich Kokosmilch verwendet. Wer keine Kokosmilch zur Hand hat, kann diesen Smoothie auch mit normaler Milch und ein paar Kokosflocken zubereiten. 

Smoothies sind eine super leckere Zwischenmahlzeit, um auf der Terrasse auszuspannen. Und die leckersten Früchte des Sommers, Erdbeeren, einmal mehr zu zelebrieren. Ich habe noch so viele Erdbeerrezepte geplant… Diese Woche habe ich noch Erdbeertiramisu vorbereitet und kann eines versprechen: es ist sooo lecker, das beste Tiramisu nach Rezept meiner Mama.

Smoothie-Grundrezept Erdbeer oder Mango-Kokos

Smoothies sind gerade im Sommer ein leckerer erfrischender Snack mit viel Frucht und einigen Vitaminen. Je mehr Frucht, desto cremiger wird es. Ein Grundrezept mit Erdbeeren oder asiatisch-angehaucht mit Mango und Kokosmilch.


  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    15 Minuten

Zutaten

2
150 gErdbeeren
1Mango
2reife Bananen
150 mlMilch
150 mlKokosmilch
1 TLVanillezucker oder Vanilleextrakt

Zubereitung

  1. Erdbeeren waschen und das Grün entfernen. Banane schälen.
  2. Obst mit etwas Vanillezucker und Milch pürieren.
  3. Mango schälen und klein schneiden. Banane schälen.
  4. Obst mit Vanillezucker und Kokosmilch pürieren.

Notizen

Wer keine Kokosmilch zur Hand hat, kann den Mango-Smoothie auch mit normaler Milch und ein paar Kokosflocken zubereiten.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten
    Socko
    27. Juni 2014 um 21:50

    Tolle Bilder Isabelle,
    das Rezept werde ich auf jeden Fall probieren, auch wenn mir die herzhaften Varianten eigentlich besser schmecken. Dein Beitrag hat allerdings viel Appetit ausgelöst. :) Wir wollten neulich über zwei Smoothies bloggen, allerdings sahen die wirklich nur optisch gut aus. Deshalb toll, wenn man auf solche Erfahrungsberichte, wie bei dir, zurückgreifen kann. Ich bin eben erst über deinen Blog auf der Suche nach Smoothie-Rezepten gestoßen und eigentlich schade, dass die Kommentare von deinem Berlin-Aufenthalt bereits geschlossen sind. Für den nächsten Trip nach Berlin schau doch auch mal in Neukölln vorbei, z.B. auf dem Klunkerkranich (einfach mal bei Facebook eingeben), wo die jungen Familien mit Cocktails und Bier abhängen und die Ruhigen Seiten des Großstadtlebens genießen – du wirst begeistert sein. Auch die Griessmühle am Kanal ist echt entspannt. :) lg socko

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      29. Juni 2014 um 20:21

      Klingt nach tollen Locations in Berlin, danke für den Tipp. Da kommt zu viel Spam, wenn ich Kommentare länger zulasse -.- Und freut mich, dass nicht nur ich über Smoothies gestolpert bin und damit erstmal Schwierigkeiten hatte. LG

  • Antworten
    12mal12 Juni - heldenwetter
    4. Oktober 2015 um 20:25

    […] bei Gästen immer richtig gut an, wenn man selbst gemachte Limonade auf den Tisch stellen kann. Smoothie-Rezepte gibts diesen Monat übrigens bei Isabelle. Sommer ist ja oft nicht soo die DIY-Zeit, ein cooles und […]

  • Hinterlasse einen Kommentar