Dessert/ Food/ Sommerrezepte

Lemoncurd-Creme mit Nektarinen

„Jetzt ist die Nektarinen-Zeit dann vorbei“, erinnert mich meine Mutter an die Dringlichkeit, dieses Rezept für Lemoncurd-Creme mit Nektarinen zu teilen. Schließlich habe ich es für ihren Geburtstag erstmals gemacht und der ist schon ein wenig her. Ja Mama, hast ja recht. Doch da waren so viele Sommer-Rezepte, die ich noch zeigen wollte: Aprikosenkuchen und Aprikosenstrudel, außerdem Nektarinen-Mascarpone-Eis und Buttermilch-Johannisbeer-Guglhupf. Die Lemoncurd-Creme ist aber auch gut, deshalb ist es wirklich höchste Zeit! Auch wenn die Saison nach erster Recherche noch den gesamten September anhält und vielleicht auch im Oktober noch ein, zwei Früchtchen bereit hält. Das Dessert kam jedenfalls gleich so gut an, dass ich mehrfach nach dem Rezept gefragt wurde.

Lemoncurd-Creme mit Nektarinen einfaches frisches leichtes Dessert Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Lemon Curd ist aber auch etwas Feines, wunderbar zitronig frisch. Ich schätze es bekanntlich als Brotaufstrich oder im Eis, ein Dessert wollte ich damit schon länger probieren. So richtig fündig wurde ich online aber nicht, deshalb habe ich mich selbst daran probiert. Ich wollte nämlich keine Sahnebombe, stattdessen ist die Lemoncurd-Creme in meiner Version verhältnismäßig leicht, da sie ein Gemisch aus Magerquark, Mascarpone und Sahne ist.

Damit ist es genau richtig nach einem großen Essen, wie es bei Geburtstagen üblich ist. Und ich freue mich riesig, dass meine Schüssel zu den ersten gehörte, die leer war – das ist immer ein gutes Zeichen, oder?

Lemoncurd-Creme mit Nektarinen einfaches frisches leichtes Dessert Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenLemoncurd-Creme mit Nektarinen einfaches frisches leichtes Dessert Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Damit ist das Rezept für die Lemoncurd-Creme übrigens auch perfekt von den Knuspersommer, den ich fast vergessen hätte. Zum Glück nur fast! Am Montag hat Sarah via Facebook noch einmal daran erinnert und ich hatte schon zwei Gründe, flott in die Tasten zu hauen – endende Nektarinen-Saison und eine tolle Aktion. Ein sommerliches Rezept, wie für den Knuspersommer nötig, ist es auf jeden Fall, wenn auch leider eines meiner letzten für dieses Jahr. Diese Woche ist mir die Kälte schon mehrfach in die Füße gekrochen, fies! Ein, zwei Rezepte habe ich aber noch, bevor es gemütliches Soulfood gibt. Und die Rezepte, die beim Knuspersommer zusammengekommen sind, werden einfach trotz Wetter ausprobiert oder für nächstes Jahr gespeichert. Schon Sarahs Himbeer-Mascarpone-Torte sieht großartig aus, oder?

Zutaten für Lemoncurd-Creme mit Nektarinen

500g Magerquark, 250g Mascarpone, 200g Sahne, vier bis fünf Nektarinen und fünf bis sechs Esslöffel Lemon Curd (nach Belieben, ich habe 80g nach diesem Rezept genutzt). Diese Menge passt in eine große Schüssel oder in etwa zwölf Gläser – je nach Größe, ich habe meine bei dm gekauft.

Auf zusätzlichen Zucker habe ich verzichtet – wer es süßer mag, kann noch ein bis zwei Esslöffel zugeben. Wenn es keine frischen Nektarinen mehr gibt, schmeckt es auch mit Pfirsichen oder Mandarinen aus der Dose. Dann braucht es sicher keinen zusätzlichen Zucker.

Lemoncurd-Creme mit Nektarinen einfaches frisches leichtes Dessert Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenLemoncurd-Creme mit Nektarinen einfaches frisches leichtes Dessert Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

So gelingt das erfrischende Dessert mit Lemon Curd & Nektarinen

Die gekühlte Sahne schlagen. Quark und Mascarpone verrühren, drei Esslöffel des Lemon Curd zugeben und glatt rühren. Die Sahne unterheben – nicht zu lang, damit die Creme fluffig bleibt. Die Nektarinen entkernen. Eine Hälfte in Scheiben schneiden, die andere pürieren.

Jetzt geht es schon ans Schichten: Creme, ein Klecks Lemon Curd, Nektarinenmus und die Nektarinen. Bei mir ergab es zwei Schichten, bis alles aufgebraucht war. Anschließend kalt stellen, bis ihr auf einer Feier damit glänzen könnt – oder die Lemoncurd-Creme alleine auf der Couch löffeln könnt. Für mich ist das übrigens eine Grundmasse für zahlreiche Variationen, ich kann es mir etwa auch mit Kekskrümeln gut vorstellen.

Merken

Lemoncurd-Creme mit Nektarinen

einfach

Erfrischend und sehr lecker: Lemoncurd-Creme mit Nektarinen ist der ideale Nachtisch Dessert für den Sommer.


  • Zubereitungszeit:
    30 Minuten

Zutaten

8 Portionen
500 g Magerquark
250 g Mascarpone
200 g Sahne
5 Nektarinen
80 g Lemon Curd, selbstgemacht oder gekauft*

Zubereitung

  1. Die gekühlte Sahne schlagen.
  2. Quark und Mascarpone verrühren, drei Esslöffel des Lemon Curd zugeben und glatt rühren.
  3. Die Sahne unterheben.
  4. Die Nektarinen entkernen. Eine Hälfte in Scheiben schneiden, die andere pürieren.
  5. Creme, ein Klecks Lemon Curd, Nektarinenmus und die Nektarinen schichten, bis alles aufgebraucht ist.
  6. Anschließend bis zum Verzehr kalt stellen.

Notizen

Diese Menge passt in eine große Schüssel oder in etwa zwölf Gläser. Wenn es keine frischen Nektarinen mehr gibt, schmeckt es auch mit Pfirsichen oder Mandarinen aus der Dose.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

*Affiliatelink

Das könnte dir auch gefallen

Ein Kommentar

  • Antworten
    Diana
    21. September 2017 um 08:58

    Hallo Isabelle, dein Dessert sieht ja super aus. Es ist genau nach meinem Geschmack, denn ich mag auch lieber nicht so süße Sachen. Und da es auch nicht viel Sahne hat…perfekt!
    LG, Diana

  • Hinterlasse einen Kommentar