Aufstrich mit Bärlauch & Feta: Frühling auf’s Brot

4. April 2021

Aufstrich wie diesen kaufe ich normalerweise im Supermarkt oder beim Marktstand. Eine Variante beim Wochenmarkt heißt grünes Wunder und genau daran erinnert mich dieser Aufstrich. Denn mit Bärlauch ist er herrlich würzig und mit Feta ist er herrlich cremig. Seit neuestem muss ich mir diesen Aufstrich mit Bärlauch und Feta nicht mehr kaufen, sondern mache ihn ganz einfach selbst. Denn Bärlauch sprießt jetzt überall. Und diese Version für Bärlauchcreme ist noch besser als im Supermarkt – so viel besser! Das Rezept ist denkbar einfach, denn es besteht aus nur vier Zutaten und braucht nur wenige Minuten. Perfekt, um den Frühling und Bärlauch schon zum Frühstück zu zelebrieren.

Aufstrich mit Bärlauch und Feta einfaches Rezept fürs Frühstück oder Brunch von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Ich esse Bärlauch meistens nur in geringen Mengen als Beilage, etwa als Bärlauchmayo oder Bärlauchbutter. Aufstrich mit Bärlauch und Feta ist allerdings ein Rezept, das ich mit einer ordentlichen Portion Bärlauch liebe! Die Kombinatino von Frischkäse mit Feta ist ohnehin unschlagbar. Dazu braucht esnur ein bisschen von dem Kraut, um aus einem normalen Aufstrich ein grünes Wunder zu machen. Du merkst schon, dieser Marketingbegriff vom Wochenmarkt hat nachhaltig Eindruck bei mir hinterlassen.

Bärlauch ist verwandt mit Zwiebel, Schnittlauch und Knoblauch und eine perfekte Mischung dieser Geschmäcker. Das Kraut hat jetzt Saison, also nutzen wir diese Zeit für viele leckere Rezepte. Vier andere Rezepte von Bärlauch gibt es am Ende des Beitrags im Rahmen der Aufgetischt-Aktion, wo ich mich mit vier anderen Bloggerfreunden regelmäßig einer saisonalen Zutat widme.

Bärlauch-Aufstrich mit Feta selbst machen: Das Rezept

Dieser Aufstrich ist (wie bei meinen anderen Aufstrich-Rezepten meist auch) schnell zusammen gerührt und verspricht dann ein richtig leckeres Frühstück oder Sandwich für zwischendurch. Auch auf einem Burger kann ich mir die Bärlauch-Creme gut vorstellen. Oder als Füllung für Ravioli… Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wie gut, dass ich noch etwas Bärlauch übrig habe.

Für dieses Rezept für Aufstrich mit Bärlauch und Feta brauchst du nur vier Zutaten – notfalls genügen auch drei. Olivenöl rundet den Geschmack aber toll ab, deshalb habe ich mich nach etwas Ausprobieren für diese Version entschieden.

Was, wenn Bärlauch keine Saison hat?

Dann schmeckt dieser Aufstrich auch mit Rucola, der ähnlich würzig ist. Oder du machst ein klassisches grünes Wunder daraus und nutzt eine Mischung aus Spinat, Schnittlauch und Petersilie.

Aufstrich mit Bärlauch und Feta

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Die Bärlauchsaison schon zum Frühstück auskosten: Rezept für Aufstrich mit Bärlauch und Feta aus vier Zutaten. Super einfach, super lecker!

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    10 Minuten

Zutaten

8 Portionen
200 gFeta
200 gFrischkäse
50 gBärlauch
1 TLOlivenöl

Utensilien


Zubereitung

  1. Bärlauch waschen, abtrocknen und die Stiele abschneiden. Klein schneiden. Dann pürieren.
  2. Frischkäse dazu geben und zu einer sämigen Masse pürieren.
  3. Feta hineinkrümeln – ich mag es, wenn der Aufstrich mit Bärlauch etwas stückig ist.
  4. Olivenöl unterrühren. Mit Pfeffer abschmecken. Je nachdem, wie salzig der Feta ist, auch noch etwas Salz dazu geben. Fertig für das nächste Frühstück.

Notizen

Den Aufstrich im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb weniger Tage aufbrauchen.
Wer es weniger krümelig mag, kann den Feta auch unter-pürieren. Das Rezept klappt aber auch ganz ohne Pürierstab, wenn du den Bärlauch ziemlich klein schneidest.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Aufgetischt: Fünf Rezepte mit Bärlauch

Wie vielseitig und lecker Bärlauch ist, zeigt auch unsere monatliche Aufgetischt-Runde. Mit vier anderen Blogs zeige ich Rezepte für eine saisonale Zutat und da fiel die Wahl eindeutig auf Bärlauch! Dabei gibt es gleich mehrere Rezepte zum Frühstück oder als Beilage: Juli von Naschen mit der Erdbeerqueen zeigt Bärlauchbutter und Ines von Münchnerküche ein Zupfbrot – stelle ich mir beides auch zu einem Grillabend köstlich vor! Elena von Heute gibt es packt das grüne Kraut in Bärlauch-Gnocchi (was für eine köstliche Vorstellung) und Caro&Tobi von Foodwerk machen damit eine Pizza noch besser.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Von Konstanz aus schreibe ich auf ÜberSee-Mädchen.de über die schönen Dinge des Lebens - das sind für mich einfache Rezepte für leckeres Essen, schöne Bilder und Ideen für einen hübschen Alltag. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Grießklöschensuppe - und was ich kochen oder backen kann, schafft ihr auch! Seht euch ein wenig um, lasst euch inspirieren und genießt es.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.