Schoko-Walnuss-Plätzchen mit Ganache

19. November 2017
Zum Rezept springen

Lasset die Plätzchen-Saison beginnen! Ist es verrückt, das schon Mitte November zu tun? Viele beginnen ja erst am ersten Adventswochenende mit dem Plätzchenbacken – das ist in zwei Wochen und normalerweise gehöre ich eher zu den Spätzündern. Doch als Foodblogger sollte man ja immer ein wenig früher dran sein, damit ein Leser das Rezept auch umsetzen kann. Also habe ich einen freien Tag genutzt, und Plätzchen gebacken. Die Schoko-Walnuss-Plätzchen mit Ganache sind herrlich schokoladig und zählen in diesem Jahr zu meinen Favoriten – und ich muss gestehen, dass die Vorräte in der Plätzchendose bereits nach wenigen Tagen deutlich geschrumpft sind. Wie konnte das nur passieren? Am besten macht ihr gleich die doppelte Menge von Schoko-Walnuss-Plätzchen mit Ganache…

 Schoko-Walnuss-Plätzchen mit Ganache von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

In den nächsten Tagen zeige ich außerdem noch gefüllte Mohn-Plätzchen, Marzipankissen, Orangenfladen und Kardamom-Shortbread. Ihr könnt euch vorstellen, was da in meiner kleinen Küche los war. Ganz nach dem Motto „In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei. Zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilch eine riesengroße Kleckerei“ ist auch Einiges schief gegangen – wer hat das Lied früher auch gesungen? Bei diesen Schoko-Walnuss-Plätzchen mit Ganache ist der Teig beispielsweise sehr weich und verträgt ein wenig mehr Mehl beim Ausstechen, damit er sich gut handhaben lässt. Doch die Mühe lohnt sich sehr, denn die Plätzchen werden richtig schön mürbe. Wie im vergangenen Jahr gilt mein Dank meiner Mama, die mit ausgerollt, ausgestochen und gebacken hat. Falls ihr schon jetzt weitere Inspiration für das Plätzchenbacken sucht: Hier findet ihr mein Plätzchen-Rezeptarchiv, hier mein Pinterest-Inspirationsboard.

Zutaten für etwa 30 Schoko-Walnuss-Plätzchen mit Ganache

200g weiche Butter, 120g gemahlene Walnüsse, 100g Mehl, 100g Puderzucker, 40g Kakaopulver, drei Eigelb und eine Prise Salz. Für die Ganache außerdem 100g Zartbitterschokolade und 75ml Sahne.

 Schoko-Walnuss-Plätzchen mit Ganache von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee ÜberlingenSchoko-Walnuss-Plätzchen mit Ganache von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Doppeldecker-Plätzchen mal anders: Mit Schoko & Walnuss

Butter und Puderzucker cremig schlagen, anschließend Eigelb nach und nach zugeben. Mehl mit Walnüssen und Kakaopulver vermischen und locker unter die Butter-Zucker-Eigelb-Mischung geben. Das ergibt einen recht klebrigen Teig, der für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank kommt. Für die Ganache die Sahne erwärmen und über die gehackte Schokolade geben, bis eine cremige Masse entsteht. Für eine Stunde kalt stellen.

Schoko-Walnuss-Plätzchen mit Ganache von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee ÜberlingenDanach den Ofen auf 175 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Den Teig mit einer guten Prise Mehl ausrollen, er sollte etwa vier Millimeter dick sein. Dann mit einem Ausstecher* (Affiliate-Link) Plätzchen ausstechen, diese auf einem mit Backpapier belegten Blech für zwölf Minuten hellbraun backen. Dann abkühlen lassen. 

Anschließend die Ganache auf die Unterseite eines Schoko-Walnuss-Plätzchens schmieren, ein anderes Plätzchen als Deckel darauf setzen. Fertig sind Doppeldecker von Schoko-Walnuss-Plätzchen mit Ganache.

Was ist dein Lieblingsrezept für Plätzchen?

Und jetzt seid ihr dran, denn ich werde wohl noch einmal einen Backtag einlegen müssen, damit wir bis Weihnachten genügend Plätzchen haben: Welches Plätzchenrezept könnt ihr mir empfehlen? Egal ob seit Jahren bewährt oder neu entdeckt.

 

Schoko-Walnuss-Plätzchen mit Ganache

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Schoko-Walnuss-Plätzchen sind als Doppeldecker mit Ganache ein leckeres, raffiniertes Plätzchenrezept. Ein einfaches Rezept mit Schokolade und zum Ausstechen.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    45 Minuten
  • Ruhezeit:
    1 Stunden 30 Minuten
  • Kochzeit:
    12 Minuten
  • Gesamtzeit:
    2 Stunden 27 Minuten

Zutaten

30 Stück
200 g weiche Butter
120 g gemahlene Walnüsse
100 g Mehl
100 g Puderzucker
40 g Kakaopulver
3 Eigelb
1 Prise Salz
100 g Zartbitterschokolade
75 ml Sahne

Zubereitung

  1. Butter und Puderzucker cremig schlagen, anschließend Eigelb nach und nach zugeben. Mehl mit Walnüssen und Kakaopulver vermischen und locker unter die Butter-Zucker-Eigelb-Mischung geben. Das ergibt einen recht klebrigen Teig, der für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank kommt.
  2. Für die Ganache die Sahne erwärmen und über die gehackte Schokolade geben, bis eine cremige Masse entsteht. Für eine Stunde kalt stellen.
  3. Den Ofen auf 175 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  4. Den Teig mit einer guten Prise Mehl ausrollen, er sollte etwa vier Millimeter dick sein. Dann mit einem Ausstecher* (Affiliate-Link) Plätzchen ausstechen, diese auf einem mit Backpapier belegten Blech für zwölf Minuten hellbraun backen. Dann abkühlen lassen.
  5. Anschließend die Ganache auf die Unterseite eines Schoko-Walnuss-Plätzchens schmieren, ein anderes Plätzchen als Deckel darauf setzen.

Notizen

Der Teig muss ein bis zwei Stunden kühlen, die Ganache braucht auch eine Stunde im Kühlschrank.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

6 Kommentare

  1. Hallo Isabelle, Du schreibst 4cm dick ausrollen. Wenn man dann 2 Plätzchen zusammensetzt, werden das aber ganz schön dicke Plätzchen. Du meintest vermutlich 4mm dick ausrollen oder ;-) Liebe Grüße Naddi

    1. Hallo liebe Maike, ich habe sie vergangenes Jahr Anfang November gebacken und sie waren kurz vor Weihnachten verputzt – vier bis sechs Wochen also bestimmt, denke ich. Viele Grüße vom Bodensee, Isabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.