Meine liebste Tomatensauce zu Pasta: So wird sie richtig lecker

25. März 2018

Neulich habe ich bei Instagram von einem Signature-Schokokuchen gelesen und mich gefragt, was eigentlich mein Signature-Gericht ist. Und nach kurzem Überlegen war mir klar: Tomatensauce. Jeder macht seine Tomatensauce ja ein wenig anders und ich habe nach einigen Jahren mein absolutes Lieblingsrezept gefunden. Mit viel Tomate, gerne auch mit ein wenig frischem Mozzarella und Basilikum. Tomatensauce ist dann auch das Gericht, das ich immer und immer wieder essen kann. Und auf das ich mich immer freue, wenn ich auf Reisen bin. Tomatensauce bedeutet ein bisschen auch Zuhause, so kitschig das klingt. Dazu noch ein wenig frisch gekochte Pasta und ich bin glücklich.

Rezept für Pasta mit liebster Tomatensauce mit Tomaten Pesto rosso und Rotwein dazu Mozzarella und Basilikum - bewährtes Rezept von ÜberSee-Mädchen der Foodblog vom Bodensee Überlingen

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampftUnd weil Italien das Mekka aller Pastaliebhaber ist, passt dieses Rezept bestens zu Volkers Blogaktion „Die kulinarische Weltreise“. Die Aktion startet nämlich mit Italien und reist dann kulinarisch weiter auf die Philippinen und nach Kroatien, um nur die zwei nächsten Stops zu nennen. Hier findet ihr ein paar mehr Details zu der Aktion und am Ende dieses Beitrags die anderen Teilnehmer. Ich finde es eine richtig gute Idee, in die Kochtöpfe oder Öfen anderer Länder zu blicken. Wie authentisch das ist, sei mal dahin gestellt. Man kann einem Originalrezept in meinen Augen aber sehr nahe kommen und lecker ist es so oder so. Und was bietet sich als Aufakt besser an als Italien?

Kulinarische Weltreise nach Italien

Jeder kennt und mag die italienische Küche, isst regelmäßig beim Italiener und macht sich mal eine Pasta. Ich durfte die authentische italienische Küche bereits in Venedig, Rom und in der Toskana kosten und war begeistert. Auch bei Elena und ihren italienischen Rezepten schaue ich regelmäßig vorbei und habe etwa schon die Original-Carbonara ausprobiert. Und erst neulich habe ich mir das Kochbuch Bella Italia von Guy Grossi* (Werbung: Affiliate-Link) gekauft und habe erkannt, wie vielfältig die italienische Küche ist. Diese Pasta mit meiner liebsten Tomatensauce ist also nur Grundlage für viele weitere Rezepte aus Italien. 

Noch ein Buchtipp zur Reiseküche gefällig? Mit der gleichen Bestellung wie Bella Italia habe ich mir endlich auch den Reisehunger von Nicole Stich* bestellt. Das stand schon ewig auf meiner Wunschliste, ich bin jahrelang darum herum geschlichen und habe doch immer anderen Kochbüchern den Vorzug gegeben. Bis jetzt. Und das hätte ich schon viel eher tun sollen. Rezensionen zu beiden Kochbüchern folgen natürlich noch, bis dahin machen wir es uns mit meiner liebsten Tomatensauce bequem. Einverstanden?

Pasta mit der liebsten Tomatensauce mit Pesto frischen Tomaten Rotwein und Basilikum Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenPasta mit der liebsten Tomatensauce mit Pesto frischen Tomaten Rotwein und Basilikum Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Früher habe ich Tomatensauce übrigens noch ganz anders gekocht. Da sind auch einige Maiskörner und Paprikastücke in der Sauce gelandet. Doch das hake ich (für mich) als Jugendsünde ab und konzentriere mich heute auf das Wesentliche.

Zutaten für meine liebste Tomatensauce

500g Tomaten (in der Saison gerne frisch, sonst gestückelt aus der Dose), zwei bis drei Knoblauchzehen, eine rote Zwiebel, eine halbe Chilischote, 2EL Pesto rosso (hier mein Rezept dafür), ein wenig Rotwein (etwa 75ml), 1EL Tomatenmark, etwas Olivenöl und Thymian, Oregano, Paprikagewürz, Salz und Pfeffer. Ach und eine Prise Zucker nicht vergessen – zu jedem salzigen Gericht gehört ja etwas Süßes und umgekehrt, um die Geschmacksknospen zu kitzeln.

Die Menge reicht mit 500g Pasta für vier Portionen – ich mag es, wenn Pasta viel Sauce hat, daher essen wir diese Menge zu zweit mit 300g Pasta. Wie bei vielen Pastasaucen schmeckt die Tomatensauce besser, wenn sie ein wenig Zeit zum Köcheln bekommt. Wenn es schnell gehen muss, setze ich aber mit dem Topf für die Sauce auch schon das Nudelwasser auf. Dazu lassen wir uns oft einige Cocktailtomaten, eine halbe Kugel Mozzarella und einige Blätter Basilikum schmecken.

Pasta mit der liebsten Tomatensauce mit Pesto frischen Tomaten Rotwein und Basilikum Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenPasta mit der liebsten Tomatensauce mit Pesto frischen Tomaten Rotwein und Basilikum Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Einfaches Rezept für richtig leckere Tomatensauce

Knoblauch schälen und klein schneiden, ebenso die Zwiebel. Chili in Streifen schneiden – wer es nicht so scharf mag, kann sie auch entkernen. Topf aufsetzen und sobald er warm ist, das Olivenöl dazu geben. Anschließend die Zwiebeln andünsten, bis sie ein wenig glasig ist. Knoblauch und Chili kurz mitbraten, dann mit Rotwein ablöschen. Nach etwa drei Minuten mit den Tomaten auffüllen – wenn ich Dosentomaten nutze, spüle ich die Dose noch kurz aus und füge damit etwas mehr Wasser zu. Mit Pesto und Tomatenmark würzen, auch die restlichen Gewürze zugeben und abschmecken. Ich nehme recht wenig Salz, weil die Pasta gerne etwas salziger sein darf. Dann für fünf Minuten köcheln lassen – je länger, desto geschmackvoller.

Währenddessen die halbe Mozzarellakugel in Würfel schneiden, die Tomaten waschen und vierteln und die Basilikumblätter in Streifen schneiden. Ich gebe zu: Manchmal essen wir auch die ganze Mozzarellakugel und schon beim Schneiden verschwinden viele Würfel auf wundersame Weise… Dann ist die Tomatensauce schon fertig, ob nach zehn bis 15 Minuten oder etwas längerem Köcheln. Mit frischgekochter Pasta servieren und Tomaten, Mozzarella und Basilikum bestreuen.

Rezept für Pasta mit der liebsten Tomatensauce mit Pesto frischen Tomaten Rotwein und Basilikum von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenRezept für Pasta mit der liebsten Tomatensauce mit Pesto frischen Tomaten Rotwein und Basilikum von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Weitere Italienrezepte der kulinarischen Weltreise

Pasta mit Salsiccia-Auberginen-Sauce von Volkermampft | Casarecci mit Brokkolicreme und Ofenpanelle von Küchenlatein | Panna Cotta mit Fruchtsauce von „Du findest mich in der Küche“ | Penne rigate mit Borlottibohnen und Pancetta und Spaghetti Carbonara von Brittas Kochbuch | Sauerkirschtarte und Risotto mit Birne & Gorgonzola von Marie-Louise auf Küchenliebelei | Kräuterdip & Tipps für die Kräuterzucht von The Apricot Lady | Polpette al sugo von GenussAtelierLang | Forellen-Risotto und Spaghetti mit Mönchsbart & Speck von Chili und Ciabatta | Zu Besuch in der Officina della Bistecca vom Schlachter Dario Cecchini von The Gourmet Apron | Handgemachte Orecchiette mit Speck-Tomatensauce von zimtkringel | Pasta e Ceci von Gourmandise | Pasta mit Mangold und Speck von Paprika meets Kardamom | Pici con Ragù von mein wunderbares Chaos | Weißbrot mit Lievito Madre und Hartweizenmehl von Brotwein | Frittata di spaghetti von Heute gibt es | Calzone mit Salsiccia und Büffelmozzarella von Keks & Koriander 

Richtig leckere Tomatensauce

Jeder macht Tomatensauce anders, so macht sie das ÜberSee-Mädchen: Schön würzig mit Rotwein, Pesto und mit frischen Tomaten und Mozzarella. Ein über Jahre erprobtes und verfeinertes Rezept für den Klassiker.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    5 Minuten
  • Kochzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    20 Minuten

Zutaten

4 Portionen
500 gTomaten
3cKnoblauchzehen
1rote Zwiebel
0.5Chilischote
2 ELPesto rosso
75 mlRotwein
1 ELTomatenmark
etwas Olivenöl
etwas Thymian, Oregano, Paprikagewürz, Salz und Pfeffer, eine Prise Zucker

Zubereitung

  1. Knoblauch schälen und klein schneiden, ebenso die Zwiebel. Chili in Streifen schneiden.
  2. Topf aufsetzen und sobald er warm ist, das Olivenöl dazu geben. Anschließend die Zwiebeln andünsten, bis sie ein wenig glasig ist. Knoblauch und Chili kurz mitbraten, dann mit Rotwein ablöschen.
  3. Nach etwa drei Minuten mit den Tomaten auffüllen. Mit Pesto und Tomatenmark würzen, auch die restlichen Gewürze zugeben und abschmecken.
  4. Dann für mindestens fünf Minuten köcheln lassen – je länger, desto geschmackvoller.
  5. Währenddessen die halbe Mozzarellakugel in Würfel schneiden, die Tomaten waschen und vierteln und die Basilikumblätter in Streifen schneiden.
  6. Mit frischgekochter Pasta servieren und Tomaten, Mozzarella und Basilikum bestreuen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Weitere Pastarezepte von mir

Pasta ist übrigens ein wesentlicher Bestandteil meiner alltäglichen Ernährung, auch wenn es bisher auf dem Blog noch viel zu kurz kommt. Doch alle Rezepte, die ich hier zeige, werden regelmäßig weiterhin gekocht: Thunfisch-Puttanesca nach Jamie Oliver, Erbsen-Parmesan-Sauce nach Jamie Oliver, Lachs-Sahne-Sauce, Lachs mit Zitronensauce ohne Sahne, Tomatensauce mit Chorizo oder Aglio e olio. Ach ja, Bolognese und Frutti di mare dürfen auch nicht fehlen. Da sind dann doch schon einige Pastarezepte im Archiv, wenn ich mal so nachsehe…

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Von Konstanz aus schreibe ich auf ÜberSee-Mädchen.de über die schönen Dinge des Lebens - das sind für mich einfache Rezepte für leckeres Essen, schöne Bilder und Ideen für einen hübschen Alltag. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Grießklöschensuppe - und was ich kochen oder backen kann, schafft ihr auch! Seht euch ein wenig um, lasst euch inspirieren und genießt es.

9 Kommentare

  1. So viel anders mache ich meine Tomatensauce auch nicht (bei mir ohne Pesto rosso, aber ich merke mir Dein Rezept mal vor!) und es geht doch nicht viel über diesen schnellen Seelen-, Herzens- und Magenwärmer!

    Liebe Grüße
    Britta

    1. Das finde ich auch <3 Da haben wir ja den gleichen Geschmack. Ein Tomatensaucen-Rezept gehört auch der Vollständigkeit halber auf meinen Blog, finde ich, hatte das schon lange vor und jetzt hat es gut gepasst mit der Aktion. Viele Grüße, Isabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.