Food/ Familienrezepte/ Feierabendküche/ Fisch/ Hauptgerichte/ La dolce vita/ Länderküche/ Lieblinge/ Meistgelesen/ Pasta

Pikante Thunfisch-Pasta á la Jamie Oliver

Diese Thunfisch-Pasta von Jamie Oliver ist so lecker und unkompliziert, dass sie seit Jahren zu meinen Lieblingsgerichten gehört. Es ist ein herrlich pikantes Sommergericht, wie Jamie Oliver und ich es mögen. Der britische Starkoch präsentierte schon zu Beginn seiner Karriere dieses Pastarezept mit Thunfisch – vermutlich stammt es aus diesem Buch* (Affiliate-Link). Mein Vater entdeckte es und rette mir damit so manchen Tag. Wer mag bei einer so leckeren, pikanter Sauce schon an die Matheklausur denken? Diese Zeiten sind schon viele Jahre vergangen, doch die pikante Thunfisch-Pasta von Jamie Oliver ist geblieben. Sommerlich wird sie für mich auch dank der verschiedenen Geschmacksrichtungen: Säuerlich-frisch dank der Zitrone, ein wenig scharf dank der Chili, würzig dank Knoblauch und Basilikum. Schon seit Jahren bin ich verliebt in dieses Gericht, inzwischen koche ich für mich selbst und empfehle es unbedingt zum Nachmachen.

Merken

Thunfisch-Pasta nach Jamie Oliver puttanesca mit Tomaten Oliven Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Ein großer Vorteil dieses Pastarezepts? Ich habe die Zutaten dafür immer im Vorratsschrank. Seit ich anhand von Jamie-Oliver-Rezepten das Kochen gelernt habe, sind Chili und Zitrone immer im Haus – die verwendet der Koch schließlich für fast jedes seiner Gerichte. Thunfisch, Tomaten und Pasta sind einerseits sehr lange haltbar, werden aber auch regelmäßig verkocht – perfekt für den Vorratsschrank. Und Basilikum züchte ich möglichst ganzjährig auf der Fensterbank.

Weitere Rezepte von Jamie Oliver findest du übrigens hier in der Sammlung. Wie wäre es zum Beispiel mit Ofen-Hähnchen samt Mashed Potato? Oder einem gepimpten Tomatensalat? Oder süß mit portugiesischen Blätterteigtörtchen? Diese süßen Leckereien sind seit Jahren ein beliebtes Rezept auf dem Blog – und das aus gutem Grund, sie sind unverschämt gut und sehr easy gemacht.

Zutaten für Pasta mit Thunfisch und Kapern nach Jamie Oliver

400g Pasta, 400g Tomaten (am einfachsten aus der Dose), 150g Thunfisch (eine Dose), eine handvoll schwarzer Oliven, eine handvoll getrocknete Tomaten, 1 EL Kapern, 8 Sardellenfilets, 2 Knoblauchzehen, 1 Schalotte, 1 Bio-Zitrone, 1 Chilischote, Olivenöl, Salz, Pfeffer und etwa drei Stiele frisches Basilikum. Das Rezept ist für vier Personen gerechnet. Am besten eignet sich übrigens kurze Pasta.

So gelingt die Thunfisch-Pasta von Jamie Oliver

Zuerst den Thunfisch vorbereiten: das Basilikum mit etwas Salz und Pfeffer zu einer Paste verarbeiten, dazu den Saft und die Schale der Zitrone und etwas Olivenöl geben. Mit dieser Mischung nun den Thunfisch vermischen und marinieren lassen.

Dann die Zutaten vorbereiten und klein schneiden: Knoblauchzehen häuten und klein schneiden. Schalotte putzen und in Würfel schneiden. Chili zerkleinern – wer es weniger scharf mag, entfernt am besten die Kerne. Oliven ggf. entsteinen und dann in Ringe schneiden. Die getrockneten Tomaten halbieren und in Scheiben schneiden. Einen Esslöffel der Kapern abtropfen lassen und zerkleinern.

Nudelwasser aufsetzen: Sobald es kocht, salzen und die Pasta darin gar kochen. Einen weiteren Topf erwärmen. Darin die Sardellenfilets in Olivenöl anbraten bis sie schmelzen – hört sich komisch an, das tun sie aber tatsächlich. Dann den Knoblauch mit Kapern, Oliven und Chili zugeben und bei stetigem Rühren anbraten.

Nach wenigen Minuten die Tomaten dazu geben, dann die Sauce erwärmen und fünf Minuten köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren den marinierten Thunfisch dazu geben, kurz warm werden lassen und dann mit der inzwischen fertig gekochten Pasta vermischen.

Ein Gedicht, wie Jamie Oliver sagen würde. Guten Appetit!

Und das perfekte Gericht, um sich auf Italien, genauer Venedig, einzustimmen.

Dort führt mich unser Urlaub dieses Jahr nämlich hin. Es erwarten mich Sandstrand und doch eine malerische Altstadt mit (Kunst-) Geschichte – was das Herz begehrt also. Zwischenzeitlich sind einige Bilder und Eindrücke online.

Weitere Rezepte für Pasta gibt es hier in meinem Pasta-Archiv. Ich kann mich ja kaum entscheiden, welche mir am besten schmeckt… ebenfalls von Jamie Oliver stammt Jools‘ Pasta, aber auch meine liebste Tomatensauce gibt es regelmäßig. Unter anderem, die Auswahl ist riesig.

Pikante Thunfisch-Pasta nach Jamie Oliver

Von ÜberSee-Mädchen Serves: 4
Vorbereitungszeit: 10 Minuten Kochzeit: 15 Minuten Total Time: 25 Minuten

Lecker pikante Pasta nach einem Rezept von Jamie Oliver: Erinnert mit Thunfisch, Kapern und Oliven an Pasta puttanesca und schmeckt herrlich würzig-frisch. Dabei sind die wenigen Zutaten meist im Vorratsschrank.

Zutaten

  • 400g Pasta
  • 400g Dosentomaten
  • 150g Thunfisch (eine Dose)
  • 1 handvoll schwarzer Oliven
  • 1 EL Kapern
  • 8 Sardellenfilets
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Schalotte
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Chilischote
  • etwas Olivenöl
  • 3 Stiele frisches Basilikum

Zubereitung

1

Basilikum mit etwas Salz und Pfeffer zu einer Paste verarbeiten, dazu den Saft und die Schale der Zitrone und etwas Olivenöl geben. Mit dieser Mischung nun den Thunfisch vermischen und marinieren lassen.

2

Knoblauchzehen häuten und klein schneiden. Schalotte putzen und in Würfel schneiden. Chili zerkleinern. Oliven ggf. entsteinen und dann in Ringe schneiden. Die getrockneten Tomaten halbieren und in Scheiben schneiden. Einen Esslöffel der Kapern abtropfen lassen und zerkleinern.

3

Nudelwasser aufsetzen: Sobald es kocht, salzen und die Pasta darin gar kochen.

4

Einen weiteren Topf erwärmen. Darin die Sardellenfilets in Olivenöl anbraten bis sie schmelzen. Dann den Knoblauch mit Kapern, Oliven und Chili zugeben und bei stetigem Rühren anbraten.

5

Nach wenigen Minuten die Tomaten dazu geben, dann die Sauce erwärmen und fünf Minuten köcheln lassen.

6

Kurz vor dem Servieren den marinierten Thunfisch dazu geben, kurz warm werden lassen und dann mit der inzwischen fertig gekochten Pasta vermischen.

Die Bilder zu diesem Rezept im Wandel der Zeit

Diese pikante Thunfisch-Pasta gehört zu meinen liebsten. Deshalb war es eines der ersten auf diesem Blog. Doch mein Geschmack hat sich mit der Zeit gewandelt – besonders, was die Gestaltung von Bildern angeht. Deshalb habe ich die Pasta nach einem Ursprungsrezept von Jamie Oliver einfach nochmal abgelichtet. Und nochmal, weil ich mit dem ersten Makeover nicht zufrieden war. Weil ich mir bei anderen Blogs gerne deren Entwicklung ansehe, möchte ich auch meine nicht verschweigen und zeige, wie sich die Bilder verändert haben. Links das erste Bild von 2012, mittig das zweite Bild von 2017 und nun das aktuelle Bild von 2020. Wer weiß, wie ich die Pasta in den nächsten Jahren ins Licht rücken werde…

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Theresa
    31. Mai 2017 um 19:28

    Ich werden dein Rezept heute Abend ausprobieren! Freue mich schon, klingt super! <3

    • Antworten
      Isabelle
      1. Juni 2017 um 08:23

      Oh da freue ich mich, es ist eines meiner Lieblingsrezepte für Pasta! Viele Grüße, Isabelle

  • Hinterlasse einen Kommentar