Familienrezepte/ Feierabendküche/ Fisch/ Food/ Hauptgerichte/ La dolce vita/ Länderküche/ Lieblinge/ Pasta/ Sommerrezepte

Spaghetti Frutti di Mare mit Meeresfrüchten

Wer kann Pasta widerstehen? Ich würde fast behaupten, die wenigsten können den italienischen Nudeln so gar nichts abgewinnen. Die Teigklassiker sind aber auch zu vielfältig, als dass es mit ihnen langweilig werden kann: Spaghetti, Penne, Farfalle und dazu die verschiedensten Saucen wie Bolognese, Carbonara oder Frutti di Mare. Und das sind nur einige typische Beispiele aus der italienischen Landesküche. Ein riesiger Vorteil: Pasta ist schnell gekocht. Außerdem bringt jedes Pastagericht ein wenig Urlaub in den Alltag, schließlich weckt es sofort Gedanken an hügelige Toskana-Landschaften oder ein sonnengetränktes Rom. Bemerkenswert, dass meine Mama mir diese Welt kulinarisch schon sehr früh gezeigt hat – dabei mögen viele Kinder keine Meeresfrüchte. Bis heute kocht meine Mama diese Spaghetti frutti di Mare, wenn ich zuhause bin. Nun habe ich ihr über die Schulter geschaut und sie hat das Rezept verraten.

Spaghetti mit Meeresfrüchten Frutti di Mare Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Ursprünglich gab es mein Rezept für Spaghetti Frutti die Mare nicht hier zu sehen, sondern bei Manu alias die Fressraupe. Denn während sie auf Bali war, habe ich sie auf ihrem Blog vertreten und dafür mit meiner Mama gezaubert… Und ich gebe zu: in die Bilder bin ich auch ein wenig verliebt, nicht nur in das Rezept für Spaghetti Frutti di Mare. Weil Manu in den vergangenen Jahren nicht so wirklich zum Bloggen kam, habe ich das Rezept nun wieder auf meinen Blog geholt – etwas abgewandelt, etwas ausführlicher und aktualisiert, aber mindestens ebenso köstlich. Es wäre ja schade, wenn das Rezept in den Weiten des Internets verloren geht, oder?

Zutaten für Spaghetti Frutti di mare

400g Frutti di Mare (die Mischung gibt’s tiefgekühlt), etwa 300g Lachs (frisch schmeckt am besten, 400g gehackte Tomaten (aus der Dose), eine Zwiebel, zwei Knoblauchzehen, zwei Esslöffel Tomatenmark, etwas Parmesan, 1 TL Pesto rosso, der Saft einer halben Zitrone, drei Stiele Basilikum sowie Gewürze (Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Chiliflocken). Und natürlich Pasta eurer Wahl, ich empfehle Spaghetti.

So gelingt die Pasta mit Meeresfrüchten in Tomatensauce

Im ersten Schritt die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl andünsten. Die Knoblauchzehen halbieren und dazu geben. Auch die tiefgekühlten Meeresfrüchte in der Pfanne anbraten. Den Lachs von der Haut befreien, dann in etwa zwei Zentimeter große Würfel schneiden und mitbraten. Die Tomaten und zwei Esslöffel Tomatenmark zugeben, damit eine Sauce entsteht. Mit den Gewürzen, Pesto und Zitronensaft würzen – die Gewürze sorgen für Würze und Schärfe, das Pesto gibt Geschmack und der Zitronensaft sorgt für eine frische Note. Die Tomatensauce mit Meeresfrüchten für zehn bis 15 Minuten köcheln lassen, bis die Meeresfrüchte gar sind. Währenddessen die Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen.

Die Tomatensauce mit der fertig gekochten Pasta vermischen, dann mit Basilikum und frisch geriebenem Parmesan bestreuen und genießen.

Weitere Pastarezepte findest du beispielsweise hier, dabei einige Varianten nach berühmten Köchen wie Jamie Oliver oder Steffen Henssler – und die müssen wissen, was gut ist. Auch Familienrezepte habe ich inzwischen einige in der Sammlung, zum Beispiel schwäbische Wurstspätzle.

Spaghetti mit Meeresfrüchten Frutti di Mare Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee
Spaghetti mit Meeresfrüchten Frutti di Mare Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Charlotte
    20. Juni 2015 um 12:04

    Mmmh, ich liebe Pasta in allen Varianten! Ich freu mich auch schon so auf den Sommerurlaub, wenn es endlich ans Meer geht und ich wieder Fisch und Meeresfrüchte essen kann. bis dahin vertreibe ich mir die Wartezeit einfach mit deiner Variante :)

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      23. Juni 2015 um 21:27

      Das heißt du weißt schon, wo es hingeht? Du Glückliche! Ich träume mich damit nur ans Meer, doch ob ich das dieses Jahr sehe, ist leider noch unklar. Ganz lieben Gruß

    Hinterlasse einen Kommentar