Food/ Kuchen und mehr/ Minikuchen/ Rührkuchen/ Schokoladiges

Mini-Marmor-Gugl mit perfekter Schokoglasur

Begegnen euch derzeit auch einige Rezepte für die perfekte Schokoglasur? Es scheint, als wäre unter den Foodbloggern der Knoten geplatzt und nun teilen sie ihr Wissen. Es ist nicht so, dass die perfekte Schokoglasur bisher ein Ding der Unmöglichkeit war, hier und da hat man sie gesehen. Doch scheinbar war es ein gut gehütetes Geheimnis, wie das gelingt. Umso mehr hat es mich in den Fingern gekribbelt, selbst wieder zu backen und das Foodblogger-Wissen dann weiter zu geben. Spread the word rund um die perfekte Schokoglasur! Und weil mir dafür noch etwas gefehlt hat, was ich glasieren kann, habe ich rasch Mini-Marmor-Gugl gebacken. Denn: Für die perfekte Glasur braucht es eine Silikonform und für meine Mini-Gugl habe ich genau so eine.

Rezept für Mini-Marmor-Gugl mit perfekter Schokoglasur einfach selbst gemachte süße Snacks mit einem Happs im Mund von ÜberSee-Mädchen der Foodblog vom Bodensee Überlingen

Davon abgesehen sind Mini-Marmor-Gugl perfekt für unterwegs, einen Geburtstag oder beispielsweise einen Einstand im Büro. Doch das ist ohnehin klar, oder? Und Marmorkuchen gehört wie dieser Rotwein-Schokokuchen wohl zu den Kuchenrezepten, mit denen man nie etwas falsch macht. Daher habe ich mich auch für die Mini-Marmor-Gugl entschieden: Einfach und sie machen doch etwas her. Das Geheimnis der perfekten Schokoglasur verrate ich schon jetzt: In einer Silikonform wird der Kuchen in flüssige Schokolade getunkt, die anschließend aushärtet. Meine Mini-Gugl-Form habe ich bei Tchibo ergattert, doch bei Amazon habe ich diese Alternative* (Werbung: Affiliate-Link) für euch gefunden. Ich würde immer empfehlen, eine großflächige Form mit einzelnen Gugl-Mulden zu wählen und nicht einzelne Formen. Damit spart man sich beim Befüllen und späteren Reinigen viel Arbeit. Fast schade, dass meine Lieblingskuchenform* aus Metall ist, darüber werde ich auch weiterhin die Glasur träufeln müssen wie bei diesem Kaffee-Schoko-Gugl.

Zutaten für 20 Mini-Marmor-Gugl mit perfekter Schokoglasur

130g Mehl, 100ml Milch, 50g Zucker, 30ml Sonnenblumenöl, ein Ei, 1 TL Kakaopulver (das ungesüßte zum Backen), 1 TL Rum, 1/2 TL Backpulver,  etwas Vanilleextrakt und eine Prise Salz. Für die Glasur außerdem 100g Zartbitter-Schokolade und für die Form etwas Mehl und etwas Butter.

Marmor-Mini-Gugl mit perfekter Schokoglasur Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenMini-Marmor-Gugl mit perfekter Schokoglasur Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Mulden der Gugl-Form mit etwas weicher Butter einfetten und leicht bemehlen, damit die Mini-Marmor-Gugl später nicht kleben.

Mini-Gugl treffen Marmorkuchen: Leckerer Kuchen im Miniformat

Dann geht es an den Teig: Das Ei mit Öl, Milch, Zucker, Vanille, Rum und etwas Salz verrühren. Mehl und Backpulver mischen und dazu geben. Wenn sich die Zutaten gerade so zu einem Teig verbunden haben, den Teig aufteilen. Zwei Drittel dürfen bereits in die Gugl-Form. Der Rest wird mit etwa einem Esslöffel Milch und dem Kakaopulver verrührt.

Anschließend auch den Schokoteig in die Form geben, so dass die Mulden gut gefüllt sind. Der Teig geht aber noch ein wenig auf, daher sollte kein Teig überstehen. Mit einem Zahnstocher den hellen und dunklen Teig etwas vermischen, damit eine schöne Marmorierung entsteht. Ich wollte es nicht übertreiben und war etwas zurückhaltend, daher ist von einer Marmorierung teils nicht so viel zu sehen – also nur Mut, damit euer Effekt noch hübscher aussieht. Für zehn Minuten im Ofen backen, anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dafür nehmt ihr sie am besten aus der Form.

Mini-Marmor-Gugl mit perfekter Schokoglasur Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenMini-Marmor-Gugl mit perfekter Schokoglasur Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

So gelingt die perfekte Glasur dank Silikonform

Nun geht es um die perfekte Schokoglasur, Inspiration habe ich auf YouTube und bei der lieben Tina gefunden. Die Gugl-Form* vor dem Glasieren gut reinigen und abtrocknen. Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen und mit einem Pinsel in die Mulden verteilen. Anschließend die Mini-Marmor-Gugl hineindrücken und die Form erneut zum Kühlen zur Seite stellen. Anschließend könnt ihr die Mini-Marmor-Gugl mit perfekter Schokoglasur einfach aus der Form lösen und sie genießen.

Mini-Marmor-Gugl mit perfekter Schokoglasur

mittel

Diese leckeren Mini-Gugl mit Marmorkuchen nach Omas Rezept schmecken lecker saftig nach Schokolade und sehen gut aus. Denn die kleinen Kuchen haben eine perfekte Schokoglasur – Rezept mit einfachem Tipp, wie die ideale Glasur immer gelingt.


  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Zubereitungszeit:
    10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    30 Minuten

Zutaten

18 Stück
130 gMehl
100 ml+ 1 EL Milch
50 gZucker
30 mlSonnenblumenöl
1Ei
1 TLKakaopulver
1 TLRum
0.5 TLBackpulver
etwas Vanilleextrakt
1Prise Salz
100 gZartbitter-Schokolade

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Mulden der Gugl-Form mit etwas weicher Butter einfetten und leicht bemehlen.
  2. Das Ei mit Öl, Milch, Zucker, Vanille, Rum und etwas Salz verrühren. Mehl und Backpulver mischen und dazu geben.
  3. Den Teig aufteilen. Zwei Drittel dürfen bereits in die Gugl-Form. Der Rest wird mit etwa einem Esslöffel Milch und dem Kakaopulver verrührt. Anschließend auch den Schokoteig in die Form geben, so dass die Mulden gut gefüllt sind.
  4. Mit einem Zahnstocher den hellen und dunklen Teig etwas vermischen, damit eine schöne Marmorierung entsteht.
  5. Für zehn Minuten im Ofen backen, anschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dafür nehmt ihr sie am besten aus der Form.
  6. Die Gugl-Form vor dem Glasieren gut reinigen und abtrocknen. Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen und mit einem Pinsel in die Mulden verteilen. Anschließend die Mini-Marmor-Gugl hineindrücken und die Form erneut zum Kühlen zur Seite stellen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar