Blechkuchen/ Food/ Kuchen und mehr/ Lieblinge/ Schokoladiges/ Sommerrezepte

So saftig: Die weltbesten Kirsch-Brownies

Selten wandert ein Rezept direkt von Instagram in meinen Alltag, doch diese Kirsch-Brownies sahen einfach zu verführerisch aus. Also habe ich schnell ein Schälchen Sauerkirschen gekauft, meine Schokoladen-Vorräte geplündert und die saftigsten Brownies ever gebacken. Zu verdanken ist das Marlene, die das Rezept auf ihrem Blog geteilt hat – und das schon vor Jahren! Dabei sind diese Brownies viel zu schade, um in einem Archiv zu versauern. Denn ich übertreibe nicht, wenn ich sage: Das sind die besten Schoko-Brownies, die ich jemals gegessen habe. Ich habe ihnen noch ein bisschen mehr Frucht, aber etwas weniger Zucker verpasst. Denn gerade im Sommer kann ich kaum genug Kirschen haben, sie machen die Brownies so wunderbar fruchtig. Und die Kombination von Schokolade und Kirsch ist nicht umsonst so beliebt.

Rezept für Kirsch-Brownies so richtig saftig von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Konstanz

Natürlich habe ich auch in der Vergangenheit schon Brownies gebacken: Eine nussige Variante ist schon auf dem Blog verewigt. Damals dachte ich, dass es meine bisher besten Brownies sind. Das waren sie vermutlich auch, schließlich ist der Beitrag schon ein paar Jahre alt. Und wie stolz ich damals auf die Bilder war! Doch dann kamen die Kirsch-Brownies. Und die zergehen quasi auf der Zunge. Der Trick dafür ist eigentlich recht einfach: viel Schokolade. Bei meinen Nuss-Brownies war die Menge von Schokolade zu Mehl fast 1 zu 1, hier gibt es über doppelt so viel Schoko als Mehl. Und das bringt zwar einige Kalorien, doch wer zählt die schon bei einem Kuchen? Ich gehe gerne einmal extra um den Block, wenn ich dafür diese Kirsch-Brownies essen kann. Mehr Schokolade gibt diesen tollen Geschmack und eine tolle Konsistenz. Ich rate dringend zu einer Extra-Runde!

Zutaten für ein kleines Blech Kirsch-Brownies

400g Sauerkirschen, 200g Zartbitterschokolade, 200g Zucker, 185g Butter, 85g Mehl, 40g Backkakao, drei Eier und 1 EL Vanilleextrakt.

Das Rezept stammt ursprünglich von Marlene und ist etwas abgewandelt. Es eignet sich für ein Blech mit 20 mal 20 Zentimetern – ich habe solche hier*, empfehlenswert ist aber sicher auch die Form von Kaiser* (Werbung: Affiliate-Link). Marlenes Blog kann ich nur empfehlen, sie bäckt leckere Köstlichkeiten und könnte euch von diesem Beitrag bekannt vorkommen – sie wohnt quasi in meiner Nachbarschaft auf der Schweizer Seite des Bodensees.

So werden deine Brownies besonders saftig

Der Brownieteig besteht quasi aus drei Komponenten: Einer flüssigen Schoko-Butter, fluffiger Ei-Zucker-Masse und den festen Zutaten Mehl sowie Backkakao. Für die Schoko-Butter die Schokolade grob hacken und Butter in Würfel schneiden. Gemeinsam über einem Wasserbad erwärmen – ich stelle dafür einen metallenen Topf in einen größeren Topf mit köchelndem Wasser. Die Schoko-Butter langsam schmelzen lassen und dabei gut rühren. Dann etwas auskühlen lassen.

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Brownieform mit Backpapier belegen. Und dafür hat Marlene einen tollen Trick, den sie mir auch bei Instagram schon verraten hat: Backpapier zusammen knüllen und etwas nass machen, damit es sich perfekt einlegen lässt. Nun auch die Kirschen entsteinen. Einen Trick dafür habe ich bei Instagram schon gezeigt: Einfach mit einem Essstäbchen den Kern aus den Kirschen drücken.

Eier und Zucker aufschlagen, bis eine dickliche helle Masse entsteht. Das dauert ein wenig, bringt aber auch die tolle Konsistenz. Dann die Schokobutter darunter rühren und Vanilleessenz dazu geben. Ich gebe bei jedem süßen Gericht auch noch eine Prise Salz dazu. Mehl und Backkakao in die Masse sieben, damit sie schön fein wird. Vorsichtig unterheben.

Browniemasse in der Backform verteilen. Kirschen darauf verteilen und ein bisschen eindrücken, damit sie schön von Teig umgeben sind. Für 40 bis 45 Minuten backen. Marlene hat die Kirsch-Brownies in den letzten 15 Minuten abgedeckt, bei mir war das nicht nötig. Der Teig sollte sich am Ende nicht mehr bewegen, sonst wäre er zu roh. Allerdings sollten Brownies auch nicht zu lange gebacken werden! Sonst verlieren sie ihre typische Konsistenz. In der Form abkühlen lassen, dann servieren.

Danke Marlene für die leckere Idee! Das Ergebnis ist köstlich.

Mehr Rezeptideen mit Schokolade oder Kirschen

Du magst doch etwas gesündere Brownies mit Nuss? Dann probier doch diese hier. Lust auf Schokolade? Dann habe ich noch diese Tarte ohne Backen im Angebot oder Cupcakes mit Buttermilch. Oh und diese schwedische Kuchen-Variante ohne Mehl ist köstlich! Und zu diesem Cookiedough-Kuchen mit einer Brownieschicht kann auch niemand Nein sagen…

Lust auf Kirschen? Wie wäre es mit roter Grütze, die viel besser schmeckt als klingt? Oder Tante Mathildas Kirschkuchen wie bei den Drei Fragezeichen? Und badischer Kirschplotzer schmeckt mit frischen Kirschen noch besser. Kennst du nicht? Das ist ein süßer Kuchen mit Schwarzbrot drin und Vanillesauce drauf – so gut!

Kirsch-Brownies super saftig perfekt im Sommer

Die besten Brownies, die ich je gegessen habe: Viel Schokolade und Kirschen machen sie super saftig. So müssen Brownies schmecken! Und es braucht nur wenige Zutaten und wenig Zeit.

Zutaten

  • 400g Sauerkirschen
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 200g Zucker
  • 185g Butter
  • 85g Mehl
  • 40g Backkakao
  • 3 Eier
  • 1 EL Vanilleextrakt

Zubereitung

1

200g Schokolade grob hacken und 185g Butter in Würfel schneiden. Gemeinsam über einem Wasserbad erwärmen, dabei gut umrühren. Dann etwas auskühlen lassen.

2

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

3

Brownieform mit Backpapier belegen.

4

400g Kirschen entsteinen.

5

Drei Eier und 200g Zucker aufschlagen, bis eine dickliche helle Masse entsteht.

6

Schokobutter darunter rühren und 1 EL Vanilleessenz sowie eine Prise Salz dazu geben.

7

85g Mehl und 40g Backkakao in die Masse sieben, damit sie schön fein wird. Vorsichtig unterheben.

8

Browniemasse in der Backform verteilen. Kirschen darauf verteilen und ein bisschen eindrücken, damit sie schön von Teig umgeben sind.

9

Für 40 bis 45 Minuten backen. In der Form abkühlen lassen, dann servieren.

Rezept für die besten und megasaftigen Brownies mit Kirschen Kirsch-Brownies von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Konstanz
Rezept für die besten und megasaftigen Brownies mit Kirschen Kirsch-Brownies von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Konstanz

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar