Cremiger Milchreis mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott

21. April 2015

Mein heutiges Rezept ist denkbar einfach, aber eben auch denkbar lecker! Wer kann Milchreis schon widerstehen? Besonders, wenn cremiger Milchreis mit fruchtigem Erdbeer-Rhabarber-Kompott kombiniert wird. Eine ziemlich leckere Kombination, die nur wenige Handgriffe braucht: Der Milchreis kocht sich quasi von allein. Beim Kompott ist es ganz ähnlich. Deshalb ist Milchreis mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott ein ideales Feierabendgericht. Aber ist so vielseitig, dass es zu beinahe jeder Gelegenheit passt: Als süßes Hauptgericht und als Dessert, aber auch als Frühstück oder Snack. Ein Grundlagenrezept ohne Zucker, das man im Leben immer mal wieder braucht.

Milchreis mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott einfaches Grundrezept Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Milchreis ist für mich das Soulfood schlechthin, so richtig gemütlich und schlonzig, wie man hier sagen würde. Trotzdem gab es das süße Hauptgericht bei uns früher nur selten, denn mein Vater mag Süßes nur zum Nachtisch. Doch das kann Milchreis ja auch! Es braucht eigentlich nicht viel: Du kannst ihn pur essen, aber auch schlicht mit Zimt-Zucker. In Kindertagen gab es bei uns immer Dosen-Pfirsiche dazu. Oder Apfelmus. So mag ich den cremigen Reis bis heute. Im Frühling oder Sommer nutze ich inzwischen aber lieber saisonales Obst und Gemüse: Erdbeer und Rhabarber sind einfach zu gut zusammen, wie auch dieser Lieblingsaufstrich zeigt. Auch in diesem Streuselkuchen kommen die beiden leckersten Zutaten des Frühlings zusammen.

Und wenn die Temperaturen weiterhin so warm sind, bleibt der cremige süße Reis eben kalt und beschert mir Wohlfühl-Momente in der Mittagspause. Mit einem Fertigprodukt hat das übrigens auch kalt gar nichts zu tun! Milchreis selbst zu machen ist so einfach, dass ich es unbedingt empfehlen würde. Und günstiger ist es in der Regel auch noch.

Einfaches Rezept für Milchreis ohne Zucker mit Kompott

Etwa 20 Minuten Aufwand und 35 Kochzeit, Milchreis mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott ist also definitiv kein Hexenwerk. Doch gerade mit solchen Grundrezepten habe ich mich schwer getan, als ich mit 18 Jahren in meine erste eigene Wohnung gezogen bin. Inzwischen habe ich dieses Rezept einige Male gekocht und immer weiter verfeinert. Ein paar Fragen und Antworten zum Kochen von Milchreis und Kompott:

Welchen Reis sollte man für Milchreis nutzen?

Es gibt speziellen Reis in jedem Supermarkt zu kaufen, dabei handelt es sich um verschiedene Sorten von Rundkornreis. Die kurzen, runden Reiskörner eignen sich besonders gut für eine cremige Masse. Du kannst den Reis übrigens genauso gut für Risotto verwenden – und Risotto-Reis für Milchreis. Eine Einführung in die Reissorten findest du auch hier.

Was isst man zu Milchreis?

Da hast du die Qual der Wahl: Pur, mit Zimt und Zucker oder mit Apfelmus. Auch Pfirsiche (frisch oder aus der Dose) schmecken köstlich. Du kannst Milchreis aber auch mit Kompott genießen oder mit einem Löffel Marmelade.

Welche Milch für Milchreis?

Das ist eine Geschmackssache: Ich mag allgemein Milch mit 3,5 Prozent am liebsten, das süße Hauptgericht schmeckt jedoch auch mit entrahmter Milch mit weniger als 2 Prozent.

Warum brennt Milchreis an?

Milch zu kochen, kann heikel sein, denn sie kocht schnell über und macht dann blöde Flecken. Auch beim Kochen von Milchreis sollte man darauf achten, dass die Milch nicht zu heiß wird, denn dann brennt der Reis an. Wenn man Glück hat, schmeckt er dann nicht mehr ganz so gut. Wenn man Pech hat, kann man den Topfinhalt komplett wegschmeißen. Besser ist es, den Milchreis bei niedriger Temperatur quellen zu lassen. Dann kann er in Ruhe garen, ohne anzubrennen.

Milchreis mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Grundrezept für cremigen Milchreis ohne viel Zucker, der mit frischem Kompott noch besser schmeckt – ob als süßes Hauptgericht oder Dessert.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    5 Minuten
  • Ruhezeit:
    35 Minuten
  • Gesamtzeit:
    40 Minuten

Zutaten

4 Portionen
125 gMilchreis
500 mlMilch
1 TLHonig
1 ELHolunderblütensirup
4Stangen Rhabarber
250 gErdbeeren
etwas Vanille (zum Beispiel Vanilleextrakt selbstgemacht oder gekauft*)
2 ELZucker

Zubereitung

  1. Milch aufkochen, den Milchreis einrühren und bei niedriger Temperatur mit geschlossenem Deckel für etwa 35 Minuten quellen lassen.
  2. Rhabarber und Erdbeeren putzen und klein schneiden.
  3. Rhabarber mit etwas Wasser (ca. 50-75 ml) in einen Topf geben und für wenige Minuten einkochen lassen – je länger das Kompott auf dem Herd ist, desto weicher wird es. Ich habe das Kompott für fünf Minuten kochen lassen. Für die letzten ein bis zwei Minuten die Erdbeeren dazu geben. Das Rhabarber-Erdbeer-Kompott mit Vanille und Zucker abschmecken.
  4. Milchreis mit einem Teelöffel Honig und ein wenig Holunderblütensirup abschmecken. Dann mit dem Kompott servieren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Weitere Grundlagenrezepte und lecker süßer ReisMerken

In Zukunft sollen noch öfter solche Rezepte auf meinem Blog zu finden sein und festhalten, wie ich mich langsam dem Kochen genähert habe. Denn ich bin sicher nicht die einzige, deren Leidenschaft mit Grundrezepten geweckt werden kann. Wie wäre es zum Beispiel mit Grießklöschensuppe?

Und falls du auf süße Gerichte mit Reis stehst: Wie wäre es mit Sticky Rice mit Mango? Dabei wird der Reis mit Kokosmilch gekocht und das ist etwas anders, aber so so gut!

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

10 Kommentare

  1. Wunderbare Fotos. Da bekommt man gleich Lust auf´s Nachmachen (bzw. eher auf´s Essen :D).
    Bei uns gab es Milchreis schon immer nur als Nachtisch, weil meine Familie eher der „deftige“ Esstyp ist. Ich selbst mach mir Milchreis, vor allem mit Kompott, aber sau gerne auch als vollwertige Mahlzeit. Wunderbar, dass die Rhabarber-Saison grade wieder in vollem Gange ist, Rhabarberkompott ist so ziemlich meine Lieblingsbeilage zum Milchreis <3

    Liebe Grüße
    Bonny

    1. Als hätte ich gewusst, dass gefühlt jeder dieses einfache Rezept mag – egal ob als Haupt- oder Nachspeise ;) Ganz lieben Gruß

  2. Hmmm. Das sieht mal wieder alles sehr lecker aus! Und Milchreis geht wirklich immer :) Außerdem gibt es wirklich unendlich viele Variationen den Milchreis zu verfeinern :)

  3. Mal davon abgesehen, dass der Milchreis super lecker aussieht: DEINE BILDER SIND SO SCHÖN!

    Hättest du denn ein paar Tipps für mich, gerade was die Collagen angeht? Und die Schrift? Hach, ich bin gerade wirklich ein bisschen verliebt!

    Liebste Grüße,
    Julia

    1. Hi Julia, meinst du technisch mit was ich die Collagen mache? Ich schreibe dir am besten gleich mal eine Mail :) Lieben Gruß, Isabelle

  4. Meine liebe Isabelle,
    ich bin wirklich froh, dass du es noch geschafft hast! Vielen Dank für so einen leckeren gebührenden Abschluss zu meinem Spring Soulfood Event. Milchreis gehört zu meinen Top 10 Soulfood Gerichten. Und mit Erdbeeren und Rhabarber…mhhhh ich liebe es! Deine Fotos sind mal wieder ein Traum <3
    Viele liebe Grüße
    Sia

    1. Liebe Sia, vielen vielen Dank <3 Da habe ich ja zufällig ins Schwarze getroffen, Milchreis ist auch eins meiner liebsten Soulfoods. GLG Isabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.