Food/ Fruchtige Kuchen mit Obst/ Frühlingsrezepte/ Kuchen und mehr/ Minikuchen/ Rührkuchen

Mini-Gugl mit Rhabarber-Marzipan und Eierlikör

Mini-Gugl gehören zu den Köstlichkeiten, die ich erst kürzlich für mich entdeckt habe. Dabei sind sie perfekt! Schnell gemacht, sehr vielseitig und auch noch einigermaßen figurschonend, da man kein riesiges Kuchenstück sondern eben nur einen Mini-Gugl verspeißt. Umso besser, wenn es so etwas sagenhaft Leckeres wie Rhabarber gibt. Deshalb zeige ich heute Rhabarber-Marzipan-Gugl und Eierlikör-Gugl. Für den ersten Versuch habe ich mich noch an den Rezepten anderer Blogger orientiert, im nächsten Schritt folgt das freie Experimentieren… Beide Ergebnisse sind aber so lecker geworden, dass man sich gut und gerne auch zwei oder drei der Mini-Gugl schmecken lässt.

Mini-Gugl Rhabarber Marzipan Eierlikör

Die erste Variante mit Rhabarber und Marzipan ist herrlich saftig und fluffig geworden, das Gemüse macht sich bestens mit der Mandelpaste. Die zweite Variante mit Eierlikör ist eine leckere Idee mit dem Likör, den ich mir sonst fast nur zu Eis schmecken lasse – warum eigentlich, Eierlikör ist richtig lecker! Deshalb habe ich ihn zwischenzeitlich auch mal selbst gemacht und einen Kuchen damit gebacken. Auch in einem Dessert (ohne Eis, dafür mit Frucht und Cookies) macht sich Eierlikör hervorragend.

Zwei Rezepte für leckere Mini-Gugl

Das Rezept zu diesen Goldstücken gibt es heute aber nicht hier, sondern Meine zweierlei Mini-Gugl bei Mareike auf ihrem Blog Zuckerschnee. Ich durfte Mareike beim FoodBloggerCamp in Reutlingen kennenlernen und helfe gerne mit diesen beiden Rezepten, wenn sie wegen ihrer Abendschule kaum noch Zeit zum Bloggen hat. Sie war es übrigens auch, die die Blogparade „Peinlich berührt, frisch gerührt“ ins Leben gerufen, wo ich mit meinen Blätterteigtörtchen teilgenommen habe. Dabei habe ich ein Rezept nach einigen Jahren neu fotografiert – sieht deutlich besser aus, finde ich, und verführt vielleicht nochmal mehr zum Nachbacken. Doch erstmal würde ich einen Blick auf diese köstlichen Mini-Gugl empfehlen. Es werden sicher nicht die letzten Backwerke im Kleinformat sein.

Weitere Rezepte für Mini-Gugl und kleine Backwerke

Inzwischen gibt es tatsächlich einige Rezepte Mini-Gugl auf diesem Blog, wie wäre es mit einer Marmor-Version mit perfekter Schoko-Glasur? Und erst neulich habe ich Mini-Gugl mit Marmelade gefüllt und in Zucker gewälzt – das erinnert an Berliner, ist aber mit einem Happs im Mund. Sämtliche Minikuchen gibt es hier in meiner Sammlung.

Das könnte dir auch gefallen

Ein Kommentar

  • Antworten
    Charlotte
    27. April 2015 um 14:45

    Da muss ich gleich vorbeischauen! Rhababer gehört zu meinen absoluten Favoriten, die können also nur köstlich schmecken :) GLG

  • Hinterlasse einen Kommentar