Weihnachtlicher Gugelhupf mit Spekulatius & Apfelmus

15. November 2021
Zum Rezept springen

Super einfach und schnell gemacht, sehr saftig und lecker – und vegan kann er auch noch! Dieser Spekulatius-Gugelhupf mit Apfelmus ist perfekt für die Adventszeit und Weihnachtszeit, wenn man sich so langsam an Weihnachten herantastet. Spekulatius-Kekse sind für mich immer der Einstieg: Wenn es für Lebkuchen und vor allem Plätzchen noch zu früh scheint, knabbere ich hier und da so einen Keks. Okay, mit einem Happs ist der auch schon verschwunden. Der Geschmack steht für mich ganz sinnbildlich für Weihnachten: Zu Zimt gesellen sich Orangen- und Zitronenschalen, Kardamom, Nelken und etwas Koriander sowie Muskatnuss. Spekulatius-Gewürz kann man selbst machen oder einfach fertig kaufen. Und dann? Backt man daraus am besten einen richtig leckeren Gugelhupf.

Bei meinem Rezept für einen saftigen weihnachtlichen Gugelhupf kommt Gewürz rein und Keks drauf. Apfelmus sorgt dafür, dass der Gugelhupf herrlich saftig ist und bleibt. Und für einen schön keksig-karamelligen Geschmack besteht der Guss nicht klassisch aus Puderzucker, sondern aus einer Karamell-Creme! Was will man mehr?

Weihnachtlicher Gugelhupf mit Apfelmus Spekulatius Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Anlässlich des Tags des Gugelhupfs komme ich etwas ins Schwärmen: Gugelhupf ist eigentlich der perfekte Kuchen! Einfach ein paar Zutaten zusammen rühren, backen und fertig ist das Kuchenglück. Ich mag solche Rührkuchen besonders im Herbst und Winter, wenn die Zeit vollgepackter Beerenkuchen vorbei ist und ich dennoch am Wochenende etwas Süßes möchte. Wobei dieser weihnachtliche Gugelhupf mit Apfelmus so einfach und schnell gemacht ist, dass man den auch einfach unter der Woche backen kann. Es braucht wirklich nur wenige Minuten und Handgriffe. Schon ist die Form ist im Ofen. Und dann duftet die ganze Wohnung nach lecker Spekulatius, hmm…

Am Ende des Beitrags findest du noch ganz viele Gugelhupf-Rezepte. Denn heute haben sich einige Blogger zusammen getan, um den kulinarischen Feiertag zu feiern. Zuletzt war ich vor drei Jahren dabei und habe einen Kaffee-Gugelhupf zu einer riesigen Kuchenrunde mitgebracht: 2018 kamen 44 Gugelhupf-Rezepte zusammen! Und ich bin mir sicher, dass wir auch dieses Jahr einige neue leckere Rezepte kreiert haben.

Einfaches Gugelhupf-Rezept saftig mit Apfelmus und Spekulatius

Diesen winterlichen Gugelhupf kann ich genau so empfehlen, denn die Kombination von Apfelmus und Spekulatiusgewürz ist einfach köstlich. Fürs Frühstücksbrot mag ich die Karamellcreme nicht unbedingt, aber beim Backen ist sie einfach wahnsinnig lecker! Davon abgesehen erfordert so ein saftiger Gugelhupf nur wenige Zutaten, die man meist ohnehin zuhause hat. Viel mehr als Mehl, Fett und Zucker braucht es nicht.

Du ernährst dich vegan oder hast einfach kein Ei zuhause? Gar kein Problem, denn dieser Gugelhupf mit Apfelmus und Spekulatius lässt sich ganz einfach abwandeln. Ein Ei ist ohnehin nicht enthalten. Und die Butter kannst du einfach durch Öl oder Margarine ersetzen. Wie, da ist kein Ei drin? Richtig gelesen, das wird mit Apfelmus ersetzt.

Apfelmus ist übrigens ein wahres Wunder für so einen Rührkuchen, denn es macht den Teig richtig schön saftig. Daher merke ich mir dieses saftige Gugelhupf-Rezept auch für andere Zeiten im Jahr.

Weihnachts Gugelhupf mit Apfelmus & Spekulatius

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Einfach und schnell gemacht, sehr saftig & lecker – und vegan kann er auch. Dieser Spekulatius-Gugelhupf mit Apfelmus ist perfekt für die Advents- und Weihnachtszeit.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Backzeit:
    50 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 5 Minuten

Zutaten

25 cm Springform
Spekulatius-Gugelhupf mit Apfelmus
480 g Mehl
270 g Butter
250 g Zucker
500 g Apfelmus (möglichst ungesüßt)
2 TL Weinsteinbackpulver
2 TL Natron
2 TL Vanilleextrakt (selbstgemacht oder gekauft*)
4 TL Spekulatiusgewürz*
Spekulatius-Guss
190 g Lotus Biscoff Creme* (ohne Stückchen)
20 g Spekulatiuskekse (das entspricht drei bis vier Stück)

Utensilien

  • 1 Gugelhupf-Form mit 24cm Durchmesser (ich habe diese*, alternativ geht z.B. diese*)

Zubereitung

  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Gugelhupfform* fetten.
  2. Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Danach vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  3. Alle trockenen Zutaten mischen: Mehl, Zucker, Weinsteinbackpulver, Natron und Spekulatiusgewürz. Eine Prise Salz dazu.
  4. Apfelmus, Vanilleextrakt und die abgekühlte Butter unterrühren, bis sich der Teig gerade so vermischt hat.
  5. Teig in die Gugelhupfform füllen und für 50 Minuten backen. Nach etwa 30 Minuten mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu braun wird.
  6. Hängt bei einer Stäbchenprobe kein Teig mehr am Stäbchen? Dann ist der Kuchen durchgebacken. Aus dem Backofen nehmen. Nach etwa 20 Minuten stürzen. Dafür einfach einen Teller auf die Gugelhupf-Form setzen und alles umdrehen, dann die Form abnehmen. Kuchen auskühlen lassen.
  7. Vor dem Servieren die Lotus Biscoff Creme* im Wasserbad erwärmen, dann wird sie geschmeidiger und lässt sich problemlos über den Gugel gießen. Anschließend noch ein paar zerkleinerte Spekulatius-Kekse darüber krümeln – fertig!

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Weitere Rezepte mit Spekulatius findest du in meinem Archiv: Wie wäre es mit Mini-Gugeln, die dank Spekulatiuskeksen, Lotus Biscoff Creme und Kirschen besonders saftig sind? Außerdem sind die Mini-Gugel eine tolle Resteverwertung um die Weihnachtszeit – und ein leckerer Snack zwischendurch. Spekulatius-Tiramisu kann ich auch sehr empfehlen.

Am 15. November ist Tag des Gugelhupfes!

Allein in meinem Archiv finden sich einige leckere Gugelhupf-Rezepte. Da wären zum Beispiel ein Kaffee-Gugelhupf oder eine frische Variante mit Buttermilch und Johannisbeeren. Wie der perfekte Schokoguss gelingt, habe ich an Mini-Marmor-Gugln erklärt. Und da wäre noch der Rotweinkuchen meiner Oma, der sich bestens in einer Gugelhupf-Form backen lässt. Doch es gibt so viele Möglichkeiten, einen Gugelhupf zu backen, daher haben sich heute zum internationalen Tag des Gugelhupfs einige Blogger zusammengetan. Ich wüsste kaum, welchen Kuchen ich zuerst probieren möchte! Stollen-Gugelhupf mit Marzipanherz oder doch mit Kokos?

Hier findest du alle Gugelhupf-Rezepte:

Darunter ist übrigens auch ein Original-Rezept für Gugelhupf, der in Frankreich mit Hefe gebacken wird.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

16 Kommentare

    1. Ich bin Team Tee, liebe Martina <3 Und ich komme ja ganz bald für #kochmeinrezept bei deinem Blog und dir vorbei :) Viele Grüße vom Bodensee

  1. Liebe Isabelle,

    Danke für das tolle Rezept und dein Tipp den Kuchen statt Butter mit Öl zu backen. Meine Kids sind vegan und werden begeistert sein.

    Herzliche Grüße

    Susan

    1. Liebe Susan, dann passt es ja noch besser. Eine Freundin isst auch vegan, daher habe ich beim Backen auch an sie und Gleichgesinnte gedacht :) Viele Grüße Isabelle

  2. Liebe Isabelle,
    ich bin ja schon ein klitzekleines bisschen in Weihnachtsstimmung, daher trifft Dein Rezept bei mir genau den richtigen Nerv! Klingt köstlich.
    Herzlichst, Conny

    1. Liebe Conny, wie schön <3 Bei mir werden auch in den nächsten Tagen die Lichterketten aufgehängt, es wird langsam Zeit. Viele Grüße vom Bodensee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.