Cantuccini-Dessert mit Pfirsich im Glas: Sommer-Dessert fürs ganze Jahr

23. August 2023

Zuletzt aktualisiert am 16.05.2024

Zum Rezept springen

Desserts können es schwer haben: Sie kommen am Schluss eines Menüs, wenn alle sich schon mit den leckersten Hauptgerichten den Bauch vollgeschlagen haben. Dann noch ein Cantuccini-Dessert mit Pfirsichen verdrücken? Unbedingt! Denn bekanntlich gibt es einen Süßigkeiten-Magen, wo Desserts und auch manch andere Nascherei ein Plätzchen findet, wenn man eigentlich schon satt ist. Zumindest hat eine Kollegin das mal mit einem Augenzwinkern erzählt. Doch auch so lohnt es sich besonders für diesen Nachtisch, ein Plätzchen zu lassen. Denn es ist knusprig, cremig und fruchtig zugleich. Damit überzeugt es die Gäste. Doch als Gastgeber punktet es auch damit, dass es schnell und einfach zubereitet ist und sich auch noch bestens vorbereiten lässt.

Cantuccini-Dessert mit Pfirsich im Glas Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Konstanz

Dabei war das Cantuccini-Dessert anfangs eine Resteverwertung, nachdem ich bei der Suche nach dem perfekten Cantuccini-Rezept dutzende der Mandelkekse gebacken habe. Wohin also mit all den Keksen? Ich versenke sie einfach in ein Dessert und packe noch etwas Pfirsich und Creme dazu. Pfirsiche haben den Vorteil, dass sie ganzjährig verfügbar sind: im Sommer frisch und anschließend aus der Dose. Ja, man darf auch mal Obst aus der Dose verwenden – so kann man das ganze Jahr das sommerliche Dessert genießen.

Einfacher fruchtiger Nachtisch im Glas: Cantuccini-Dessert

Dosenpfirsiche haben auch den Vorteil, dass sie schon in leckerem Saft schwimmen – der macht die Cantuccini noch besser. Die Zubereitung ist dann ganz einfach: Du schichtest einfach Kekse, Creme, Frucht und dann nochmal von vorne. Die Creme besteht aus Magerquark und geschlagener Sahne, für Geschmack sorgt auch ein Schuss Amaretto. Obenauf kommt noch Mandelknusper, der sorgt für extra Crunch und Geschmack.

Vier Dinge, die dein Cantuccini-Dessert so gut machen

  • Keks: Cantuccini sind diese super leckeren, italienischen Kekse, die man einmal selbst backen und dann immer wieder knuspern kann. Denn Cantuccini sind quasi italienisches Zwieback, die doppelt gebacken werden und dann besonders lange haltbar sind. Theoretisch kannst du natürlich auch andere Kekse nehmen, doch Mandelkekse passen einfach wunderbar zu Pfirsich und Creme.
  • Frucht: Wie gut passen eigentlich Pfirsich und Cantuccini zusammen? Hervorragend! Pfirsiche punkten auch damit, dass sie quasi ganzjährig verfügbar sind: Frisch im Sommer und aus der Dose außerhalb der Saison. Falls du zu frischen Früchten greifen möchtest, bieten sich auch Nektarinen oder Weinbergpfirsiche an.
  • Creme: Mageren Quark mit cremiger Sahne zu vermischen, bietet das beste Ergebnis aus beiden Welten. Denn so wird die Creme etwas schlanker, aber doch richtig lecker. Du kannst allerdings auch verwenden, was du sonst so im Kühlschrank hast: Mascarpone oder Frischkäse wie bei diesem Mascarpone-Quark-Dessert oder der Cheesecake-Creme mit Joghurt sind auch eine gute Idee.
  • Ein Schuss Amaretto rein und Mandelknusper drauf! Mandelkekse und Mandellikör passen natürlich bestens zusammen, deshalb kann die Creme ruhig etwas Amaretto vertragen. Wenn Kinder mitessen, lässt du ihn einfach weg. Unverzichtbar ist aber der Mandelknusper, der an Bienenstich erinnert. Und schnell gemacht ist der auch, einfach in der Pfanne zusammen schmelzen.

Cantuccini-Dessert mit Pfirsich im Glas

Nachtisch im Glas ist gut, Cantuccini-Dessert mit Pfirsich ist besser mit der Kombi von Keks, Creme und Frucht. Easy Rezept zum Vorbereiten

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Gesamtzeit:
    30 Minuten

Zutaten

8 Portionen
410 g Pfirsiche (frisch oder aus der Dose)
8 EL Pfirsichsaft (aus der Dose oder extra)
350 g Schlagsahne
350 g Magerquark
250 g Cantuccini
4 EL Amaretto
40 g Mandelblättchen
40 g brauner Zucker

Utensilien

Zubereitung

  1. Für das Karamell den Zucker in einer beschichteten Pfanne langsam schmelzen lassen, bis sich die kleineren Krümel aufgelöst haben und eine schön haselnussbraune Flüssigkeit entsteht. Achtung: Karamell ist sehr heiß und kann rasch verbrennen! Dann die Mandelblättchen dazu geben und stetig rühren, bis sie komplett vom Karamell umgeben sind. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
  2. Schlagsahne steif schlagen. Quark cremig rühren, Amaretto und Schlagsahne dazu geben.
  3. Die Pfirsiche in Würfel schneiden.
  4. Nun schichten: Cantuccini auf dem Boden der Gläser verteilen, dafür in etwas kleinere Stücke brechen. Mit etwas Pfirsichsaft benetzen, damit sie etwas weicher werden. Creme darüber geben, Pfirsichwürfel ebenso. Nun kommt die zweite Schicht: Kekskrümel, Pfirsichsaft, Creme und Pfirsich. Abschließend einen Teil des Mandelkaramells darüber verteilen, fertig!

Notizen

Bei frischen Pfirsichen ggf. etwas zusätzlichen Zucker in die Creme geben.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Inspiration für dieses Rezept war übrigens der Cantuccini-Traum von Elena. Ich habe ihre Variante etwas abgewandelt, denn ihre Creme besteht aus einer Mischung von Mascarpone und Joghurt. Außerdem habe ich den Cantuccini-Nachtisch in Gläser gepackt, weil ich Dessert im Glas immer super praktisch finde – so hat jeder seine eigene Portion.

Fragen und Antworten zu deinem Cantuccini-Dessert

Kann ich das Cantuccini-Dessert vorbereiten?

Du kannst das Cantuccini-Dessert mit Pfirsich entweder direkt servieren oder es noch etwas durchziehen lassen. Durchgezogen schmeckt es mir fast noch besser. Dafür einfach abgedeckt im Kühlschrank lagern, bis das Festessen ansteht.

Fehlt da nicht Zucker im Rezept?

Die Creme ist nicht extra gesüßt und bekommt durch Amaretto zusätzlichen Geschmack. Wenn du Creme lieber süßer magst, kannst du sie gerne noch mit etwas Zucker vermischen. Am besten probierst du dann einfach, wann sie dir am besten schmeckt. Und falls du frische Pfirsiche verwendest, ist etwas Zucker in der Creme sicher nicht verkehrt, da die ja nicht in Fruchtsüße eingelegt wurden.

Wie bekomme ich das Rezept alkoholfrei?

Einfach den Amaretto weglassen, du kannst der Creme dann mit etwas Vanille noch mehr Geschmack geben.

Gelingt das Cantuccini-Dessert auch in einer Auflaufform?

Ja klar, allerdings passen die acht Portionen vermutlich nur in eine kleinere Auflaufform. Für eine normale, große Auflaufform würde ich empfehlen, die Menge zu verdoppeln.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 33 Jahre alt und lebe in Konstanz am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner