Schnelles Mascarpone-Dessert im Glas mit Amaretti

29. Juni 2022
Zum Rezept springen

Darf es auch im Sommer etwas für den süßen Zahn sein? Es muss nicht immer kaltes Eis sein – ein gekühltes Dessert geht auch! Schnelles Mascarpone-Dessert im Glas ist perfekt für Genussmomente im Sommer: Die Creme ist einfach zusammengerührt und dann geschichtet mit Amaretti-Keks-Krümeln und einer leckeren Aprikosenmasse. Theoretisch lässt sich so ein Mascarpone-Dessert einfach abwandeln, denn die Creme ist eine gute Basis. Die Kombination mit Amaretti und Aprikosen ist allerdings besonders lecker. Denn die kleinen italienischen Kekse schmecken nicht nur solo zum Kaffee, sondern auch als Zutat für ein Dessert mit Amaretti. Und Aprikosen passen perfekt dazu.

Mascarpone-Dessert im Glas Amaretti Aprikose von ÜberSee-Mädchen

Überhaupt: Wie gut sind eigentlich Aprikosen? Seit Aprikosenstrudel und Aprikosenkompott habe ich schon zu lange nichts mehr mit Aprikosen angefangen. Wobei, da war ja noch die Aprikosentarte. Doch während der Saison im Juli und August lasse ich mir die Früchtchen jetzt öfter schmecken. Deshalb habe ich auf dem Wochenmarkt gerne zu den ersten frischen Exemplaren gegriffen und sie im schnellen Mascarpone-Dessert im Glas versenkt. Auf die Idee brachte mich Eva im Rahmen der Blogaktion „Koch mein Rezept“.

Koch mein Rezept: Schichtdessert von Evchenkocht

Das schnelle Mascarpone-Dessert war einst der Abschluss eines Menüs, das Eva mit ihrer Freundin gezaubert hat. Damals, der Beitrag erschien immerhin schon 2017, sprach Eva von einem extremst leckeren Dessert, das herrlich unkompliziert ist – und eine Augenweide. Damit hat Eva nicht zu viel versprochen! Bei „Koch mein Rezept“ geht es darum, ein Rezept eines anderen Bloggers auszuprobieren. Dafür wird erst ausgelost, dann ausprobiert. Ich durfte mich im zweiten Quartal bei Eva von Evchenkocht umsehen.

Der Blog war mir neu – und genau für solche Neuentdeckungen liebe ich die Aktion. Denn Eva probiert immer wieder tolle neue Sachen aus und hat sich damit schon in Funk sowie Fernsehen gekocht. Die Küchenschlacht und „Das perfekte Dinner“ hat sie schon gemeistert, wow. Hier erfährst du noch mehr über die sympathische Köchin. Ich liebe es ja, mich durch Blogarchive zu wälzen und dabei auch alte Schätze auszugraben: Meine Top 3 bei Evchenkocht waren Pasta mit Limonensauce und Jakobsmuscheln (zum fünfjährigen Blog-Bestehen), Bulgur-Salat mit Hackbällchen und Schoko-Nuss-Pralinen.

Warum es dann doch das Mascarpone-Dessert im Glas geworden ist? Es war warm und ich hatte Lust auf ein sommerliches Rezept mit Aprikosen.

Rezept für schnelles Mascarpone-Dessert im Glas

Eigentlich hört das Rezept bei Eva auf den Titel Nektarinen-Amarettini-Schichtdessert und stammt aus der Feder ihrer Freundin Kathi. Ich habe es etwas abgewandelt: Zu den aromatischen Amaretti-Keksen brauche ich keinen zusätzlichen Zimt, außerdem darf es für mich etwas weniger süß sein. Dafür lasse ich mir mehr Frucht schmecken und habe die Nektarinen einfach mit Aprikosen getauscht. Das Ergebnis:

Ein besonders leckeres Dessert mit Amaretti und Aprikosen

Ich habe gehört, dass das Mascarpone-Dessert im Glas sogar im Winter mit einer Marmelade schmeckt… wenn gerade keine frischen Früchte greifbar sind.

Schnelles Mascarpone-Dessert mit Amaretti

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Schnell und einfach gemacht, dennoch super lecker: Mascarpone-Dessert im Glas ist mit Amaretti und Aprikose besonders gut! Bewährtes Rezept

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    1 Stunden 30 Minuten
  • Kochzeit:
    10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    2 Stunden

Zutaten

8 Portionen
500 g Aprikosen
4 EL Amaretto
120 g Zucker
250 g Mascarpone
250 g Schlagsahne
250 g Quark (gerne Magerquark)
1 Zitrone (Abrieb deren Schale)

Utensilien

Zubereitung

  1. Aprikosen waschen, halbieren, entsteinen und dann in Würfel schneiden.
  2. Hälfte des Zuckers in einer kleinen Pfanne unter ständigem Rühren schmelzen, bis er karamellisiert.
  3. Aprikosenwürfel in die Pfanne geben und für ein bis zwei Minuten rühren. Dann mit Amaretto ablöschen. Unter ständigem Rühren für etwa fünf Minuten einkochen, bis eine lecker duftende Masse entsteht. Wer es stückiger mag, kann die Pfanne früher vom Herd nehmen. Abkühlen lassen.
  4. Sahne schlagen. Mascarpone mit Quark, restlichem Zucker und Zitronenabrieb verrühren. Die Sahne vorsichtig unterheben, bis eine schön fluffige Masse entsteht.
  5. Amaretti-Kekse zerbröseln. Am besten geht das in einer Plastiktüte mit einem Nudelholz.
  6. Sobald die Aprikosen abgekühlt sind, kann das Mascarpone-Dessert im Glas geschichtet werden: Erst zerbröselte Amaretti-Kekse, dann Creme (mit Spritztülle oder Löffel), dann Aprikosen. Wiederholen und am Ende mit etwas Keksen toppen. Vor dem Servieren am besten noch für wenige Stunden kalt stellen.

Notizen

Das Rezept ist für sechs Dessertgläser gerechnet.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Auch bei mir hat sich übrigens jemand für „Koch mein Rezept“ umgesehen: Die liebe Kathrina hat die Marzipanschnecken mit Rhabarber ausprobiert, ihre Variante findest du hier.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 31 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner