Fisch/ Food/ Hauptgericht

Poke-Bowl mit Jasminreis, mariniertem Soja-Lachs und Gemüse

Dieser Beitrag enthält Werbung für Reis von Rii Jii.

 

Man reiche mir die Erdnüsse! Was, da ist niemand, der mir die Erdnüsse reicht? Dann fallen sie für dieses Rezept wohl aus. Genauso erging es übrigens den hübschen, eigens gekauften Sprossen, die eigentlich noch diese Poke-Bowl mit Jasminreis, mariniertem Soja-Lachs und Gemüse zieren sollten. Sie wurden schlicht vergessen – bis mir beim ersten Bissen nach dem Photographieren siedend heiß einfiel, dass da ja noch zwei Köstlichkeiten im Kühlschrank warten. Zum Glück ist die Poke-Bowl auch ohne diese Extras super lecker, sonst wäre ja früher aufgefallen, dass etwas fehlt. Schließlich versammeln sich da Lachs in Soja-Marinade, Avocado, Gurkensalat, einige Karotten und frittierte Schalotten – das kann nur gut werden. Und die Edamame erst!

Poke-Bowl mit mariniertem Soja-Lachs, Jasminreis und Gemüse wie Edamame gesund einfach lecker Abendessen kochen Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Ich schmachte Poke-Bowls ja schon seit einigen Wochen bei Pinterest & Co. an. Es erinnert mich ein wenig an dekonstruiertes Sushi, das in seinen Bestandteilen auf dem Teller landet – ohne Noriblatt und aufwändiges Rollen. Der Anlass, die Idee endlich in die Tat umzusetzen, kam mit der Anfrage von Rii-Jii-Reis. Reis schmeckt natürlich auch einfach zu Curry (hier findet ihr meine fruchtige Lieblingsversion, auch fein zu Kürbis- und Rindfleisch-Curry), doch bei einer Poke-Bowl steht er noch ein wenig mehr im Mittelpunkt. Und das kann dieser Jasminreis durchaus vertragen, schließlich ist er Bio, fair und nicht zu vergessen lecker. Ich stehe bekanntlich auf eine nachhaltige, bewusste Ernährung und da ist eine transparente Herkunft auf jeden Fall nicht verkehrt (entsprechend habe ich mich ja schon beim Linsensalat geäußert). Die Partner von Rii Jii stammen aus den Kooperativen „Ramnagar“ und „Uttaranchal“ (Basmatireis) in Indien, der Kooperative „OJRPG“ im Nordosten Thailands (Jasminreis) und Vercelli sowie Piemont in Italien. Gründer Arne Lißewski  schreibt:

Dabei stets rein biologisch angebaut, fair gehandelt, mit nachgewiesener Herkunft und transparenter Rückstandsanalyse – Genießer-Herz, was willst Du mehr!

Dem kann ich nur zustimmen, da schmeckt die Poke-Bowl mit Jasminreis, mariniertem Soja-Lachs und Gemüse gleich noch besser. Ann-Katrin vom Blog „Penne im Topf“ hat übrigens auch den Reis getestet, wie ich gesehen habe, und eine Paprika-Reispfanne gekocht.

Zutaten für Poke-Bowl mit Jasminreis, Soja-Lachs und Gemüse

300g frischer Lachs, etwa 400g Edamame (TK, gibt es im Asialaden und durch die Hülsen ergibt es effektiv viel weniger Masse), eine Tasse Jasminreis (entspricht etwa 170g), eine Karotte, eine halbe Salatgurke, eine halbe Avocado und drei Schalotten. Außerdem etwa 75ml Rapsöl zum Frittieren der Schalotten, 3EL Sojasauce, 3EL Reisessig, 2EL Kokosmilch, 2EL Zucker, 1EL Erdnussöl, etwas Honig, etwas Zitronensaft, ein wenig Sushi-Ingwer, eine halbe Chili und Salz, Pfeffer. Und falls ihr es dann nicht vergesst: Zum Drüberstreuen einige gesalzene Erdnüsse und Sprossen. Das Rezept ist für zwei große Portionen ausgelegt. Das Ursprungs-Rezept stammt von hier, ich habe es noch um den Gurkensalat und Gemüse erweitert  – ein sehr empfehlenswerter Blog übrigens!

Poke-Bowl mit mariniertem Soja-Lachs, Jasminreis und Gemüse wie Edamame gesund einfach lecker Abendessen kochen Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee ÜberlingenPoke-Bowl mit mariniertem Soja-Lachs, Jasminreis und Gemüse wie Edamame gesund einfach lecker Abendessen kochen Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Für eine Poke-Bowl braucht es ein wenig Geschnippel, zugegeben, denn es sind einige kleinere Schritte. Doch es lohnt sich und ist gut vorzubereiten, außerdem ergibt es ein gesundes Abendessen. Los geht es mit dem Lachs: Abspülen, die Haut entfernen und in etwa 1,5 Zentimeter große Stücke schneiden. In einer Schüssel mit Sojasauce, 2 EL Reisessig und etwas Honig vermischen, anschließend abgedeckt bis zur Verwendung kalt stellen.

Poke-Bowl mit mariniertem Soja-Lachs, Jasminreis und Gemüse wie Edamame gesund einfach lecker Abendessen kochen Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee ÜberlingenKochendes Wasser aufsetzen, leicht salzen und darin den Reis kochen – auf der Rii-Jii-Homepage habe ich mir den Königsweg angelesen: 1,5mal so viel Wasser wie Reis (bei mir also 1,5 Tassen) aufkochen. Den Reis abspülen und dann bei kleiner Hitze für etwa zehn Minuten köcheln lassen – ohne Umrühren. Dann bei ausgeschaltetem Herd für weitere 15 Minuten quellen lassen.  Anschließend ein wenig auskühlen lassen, vor dem Servieren nur noch mit 1 EL Reisessig vermischen. Zwei Schalotten in gleich dicke Ringe schneiden und in einem kleinen Topf mit Rapsöl frittieren. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Jetzt fehlt noch „das Grünzeug“: Die Gurke schälen und halbieren, dann den wässrigen Innenteil mit einem Löffel entfernen. Die Gurkenhälften noch einmal halbieren und in feine Streifen schneiden. Für das Dressing 2 EL Reisessig mit 2 EL Zucker und 2 EL Kokosmilch vermischen und kurz aufkochen, bis der Zucker schmilzt. Kurz abkühlen lassen, währenddessen eine Schalotte und die halbe Chilli sehr klein schneiden. Alles zu einem leichten Gurkensalat vermischen. Die Avocado halbieren und die Seite ohne Kern erst längst und dann quer einschneiden – noch in der Schale, dann könnt ihr die Fruchtstücke mit einem Löffel einfach ausschaben. Mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen, beiseite stellen. Für die Edamame einen Topf mich kochendem Wasser aufsetzen, gut salzen und die Sojabohnen für fünf Minuten kochen. Anschließend abgießen. Dann noch die Karotte schälen und in schmale Stifte schneiden. Die Sprossen waschen und abtropfen lassen.

Poke-Bowl mit mariniertem Soja-Lachs, Jasminreis und Gemüse wie Edamame gesund einfach lecker Abendessen kochen Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee ÜberlingenPoke-Bowl mit mariniertem Soja-Lachs, Jasminreis und Gemüse wie Edamame gesund einfach lecker Abendessen kochen Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Und jetzt kommt alles zusammen: Zuerst den Reis, anschließend das Gemüse und zuletzt den Soja-Lachs in der Poke-Bowl anrichten. Ich habe dafür einen Teil der Edamame bereits ausgelöst (sagt man das so?), dann isst es sich später leichter. Den Sushi-Ingwer (Menge je nach Geschmack) und die Sprossen nicht vergessen, die Schalotten und die Erdnüsse werden abschließend darüber gestreut.

Weitere Reis-Rezepte hat Rii Jii übrigens auf seiner Homepage, mich sprechen z.B. One-Pot-Hähnchen, Champignonrisotto oder Fisch-Curry an.

Poke-Bowl mit Jasminreis, mariniertem Soja-Lachs und Gemüse

Ein SternZwei SterneDrei SterneVier SterneFünf Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: 2
Cooking Time: 45 Minuten

Ingredients

  • 300g frischer Lachs
  • etwa 400g Edamame
  • eine Tasse Jasminreis (entspricht etwa 170g)
  • eine Karotte
  • eine halbe Salatgurke
  • eine halbe Avocado
  • drei Schalotten
  • 75ml Rapsöl
  • 3EL Sojasauce
  • 3EL Reisessig
  • 2EL Kokosmilch
  • 2EL Zucker
  • 1EL Erdnussöl
  • etwas Honig
  • etwas Zitronensaft
  • ein wenig Sushi-Ingwer
  • eine halbe Chili
  • Salz, Pfeffer
  • einige gesalzene Erdnüsse
  • Sprossen

Instructions

1

Lachs abspülen, die Haut entfernen und in etwa 1,5 Zentimeter große Stücke schneiden. In einer Schüssel mit Sojasauce, 2 EL Reisessig und etwas Honig vermischen, anschließend abgedeckt bis zur Verwendung kalt stellen.

2

Kochendes Wasser aufsetzen, leicht salzen und darin den Reis kochen: 1,5mal so viel Wasser wie Reis (also 1,5 Tassen) aufkochen. Den Reis abspülen und dann bei kleiner Hitze für etwa zehn Minuten köcheln lassen - ohne Umrühren. Dann bei ausgeschaltetem Herd für weitere 15 Minuten quellen lassen. Anschließend ein wenig auskühlen lassen, vor dem Servieren nur noch mit 1EL Reisessig vermischen.

3

Zwei Schalotten in gleich dicke Ringe schneiden und in einem kleinen Topf mit Rapsöl frittieren. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

4

Die Gurke schälen und halbieren, dann den wässrigen Innenteil entfernen. Die Gurkenhälften noch einmal halbieren und in feine Streifen schneiden. Für das Dressing 2EL Reisessig mit 2EL Zucker und 2EL Kokosmilch vermischen und kurz aufkochen, bis der Zucker schmilzt. Kurz abkühlen lassen, währenddessen eine Schalotte und die halbe Chilli sehr klein schneiden. Alles zu einem leichten Gurkensalat vermischen.

5

Die Avocado halbieren und die Seite ohne Kern erst längst und dann quer einschneiden - noch in der Schale, dann könnt ihr die Fruchtstücke mit einem Löffel einfach ausschaben. Mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen, beiseite stellen.

6

Für die Edamame einen Topf mich kochendem Wasser aufsetzen, gut salzen und die Sojabohnen für fünf Minuten kochen. Anschließend abgießen.

7

Dann noch die Karotte schälen und in schmale Stifte schneiden.

8

Die Sprossen waschen und abtropfen lassen.

9

Zuerst den Reis, anschließend das Gemüse und zuletzt den Soja-Lachs in der Poke-Bowl anrichten. Den Sushi-Ingwer (Menge je nach Geschmack) und die Sprossen nicht vergessen, die Schalotten und die Erdnüsse werden abschließend darüber gestreut.

Werbung: Dieser Beitrag wurde freundlich unterstützt von Rii Jii. 
Danke für die nette Zusammenarbeit! Meine Meinung wurde davon nicht beeinflusst.

Merken

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Tanjas Bunte Welt
    23. November 2017 um 17:18

    Das sieht lecker aus…trotz fehlender Deko GG oder Sprosse . Jasminreis duftet ja so herrlich hmm

  • Antworten
    Über mich | ÜberSee-Mädchen
    6. Juli 2018 um 11:35

    Diese/r Article wurde auf uebersee-maedchen.de erwähnt

  • Hinterlasse einen Kommentar