Poke-Bowl mit Thunfisch & Sriracha-Mayo

9. Mai 2021

Wie gut ist bitte Sriracha-Mayo? Und dabei so einfach gemacht! So wie diese Poke-Bowl mit Thunfisch. Bowls vereinen viele leckere gesunde Zutaten mit fluffigem Reis und würziger Marinade. Und eben jener Sriracha-Mayo. Bisher habe ich besonders auf diese Poke-Bowl mit Lachs gesetzt – die ist seit mehr als zwei Jahren ein Stammgast auf meinem Esstisch und hat auch schon meine Mum überzeugt. Dieses Mal habe ich eine Version mit Thunfisch und Mango ausprobiert – und Sriracha-Mayonnaise. Die besonders leckere Mayo habe ich bei den Zutatenbildern leider vergessen, doch ich würde keinesfalls auf sie verzichten. Sriracha sollte man ohnehin immer im Kühlschrank haben, ich liebe diese thailändische scharfe Würzsauce.

Poke-Bowl mit Thunfisch Sriracha-Mayo Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Diese Variante einer Poke-Bowl mit Thunfisch und Mango ist das ideale leichte Abendessen: Schnell gemacht und die Küche kann weitgehend kalt bleiben. Das ist ja besonders dann ein Argument, wenn die Temperaturen wieder steigen. Einzig der Reis muss gekocht werden, doch die paar Minuten geben wir ihm oder? Es lohnt sich, denn mir schmeckt die Bowl richtig gut. Ich kann mich kaum entscheiden, welche Version ich lieber mag. Dass Poke-Bowls im Sommer besonders lecker sind, ist übrigens kein Zufall: Dieses Gericht stammt ursprünglich aus Hawaii und da müssen sie ja wissen, was bei Hitze gut schmeckt.

So schmeckt die Poke-Bowl mit Thunfisch am besten

Die Sriracha-Sauce gibt es zum Beispiel hier* (Werbung: Affiliate-Link), ich mag die mit der grünen Kappe am liebsten. Sriracha-Mayonnaise kann man theoretisch auch fertig kaufen*, aber auch ganz einfach selbst mischen.

Am besten schmeckt die Bowl übrigens, wenn man die Zutaten etwas vermischt – dann sieht es zwar nicht mehr so hübsch aus, aber man hat mit jedem Bissen etwas von der leckeren Marinade und Sauce.

Poke-Bowl mit Thunfisch und Sriracha-Mayo

Perfektes Sommergericht aus Hawaii: Einfaches Rezept für Poke-Bowl mit Thunfisch und Mango ist schnell fertig und so lecker mit Sriracha-Mayo.

einfach

Zutaten

2 Portionen
200 gThunfisch (Sushi-Qualität, weil er nicht gegart wird)
170 gReis
150 gEdamame
1Mango
1Avocado
1kleine Gurke
1 ELSushi-Ingwer
2 ELSesam
3 ELReisessig
2 ELMayonnaise
1 TLSriracha
50 mlSojasauce
1Limette
1Lauchzwiebel
1Chilischote

Zubereitung

  1. Fisch abwaschen, abtupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Chilischote klein schneiden – wer es weniger scharf mag, kann die Kerne entfernen. Die Limettenschale abreiben, Saft auspressen. Lauchzwiebel putzen und in Ringe schneiden.
  2. Sojasauce mit Reisessig, Limettenschale und -saft sowie Chili und Lauchzwiebel vermischen. Thunfisch mit dieser würzigen Sauce marinieren lassen. Ich stelle den Thunfisch dafür in den Kühlschrank.
  3. Reis aufsetzen und in reichlich kochendem, leicht gesalzenen Wasser gar kochen: Den gewaschenen Reis zehn Minuten köcheln und dann weitere 15 Minuten quellen lassen. Vor dem Servieren noch mit 1 EL Reisessig vermischen, so bleibt er schön saftig.
  4. Edamame für etwa acht Minuten in kochendem Salzwasser garen, dann aus der Hülle pellen.
  5. Mango schälen und in Würfel schneiden – wie das am besten geht, habe ich hier beschrieben. Avocado halbieren, Kern entfernen und in Scheiben schneiden. Mit etwas Limettensaft beträufeln, damit die Avocado nicht braun wird. Gurke vierteln und in Scheiben schneiden. Mayonnaise mit Sriracha vermischen – wer es schärfer mag, kann noch etwas mehr Sriracha zufügen.
  6. Nun kommt alles zusammen: In einer Bowl erst den noch warmen Reis platzieren, dann die Hälfte des Thunfisch dazu geben. Mit Mango, Avocado, Gurke, etwas Sushi-Ingwer und Sesam obenauf wird die Poke-Bowl mit Thunfisch zum köstlichen einfachen Abendessen. Bei der zweiten Bowl ebenso verfahren. Und die Sriracha-Mayo nicht vergessen!

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Du hast noch etwas frischen Thunfisch? Wie wäre es mit Ceviche aus Peru oder einem Tatar wie in Frankreich? Beide Rezepte kann ich wärmstens empfehlen. Weitere Bowl-Rezepte habe ich bei Pinterest gesammelt.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.