Einfache Bärlauchsuppe in nur 45 Minuten – so gut!

6. April 2021

Wie einfach und schnell gemacht ist eigentlich eine gute Gemüsesuppe? Ich habe neulich einen digitalen Kochkurs besucht und mit einem Konstanzer Koch drei Gänge zubereitet. Also er hat Vorspeise, Hauptgang und Dessert bei sich in der Küche zubereitet, wir bei uns mit Hilfe der Videoanleitung. Das ganze Programm hört auf den Namen Kulturküche und wird von der Volkshochschule veranstaltet. Nur eine persönliche Begegnung gab es, als wir die Zutaten abgeholt haben. Eine dieser Zutaten war Bärlauch und darauf habe ich mich sehr gefreut. Denn dieses Kraut macht aus einer ziemlich guten Gemüsesuppe eine richtig gute Bärlauchsuppe. Diese Suppe ist so gut, dass ich sie mir schon eine Woche später nochmal gemacht habe. Deshalb empfehle ich sie auch für die köstliche Bärlauch-Saison von März bis Mai.

Bärlauchsuppe einfaches Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Einen Auftakt in die Saison haben wir ja mit Bärlauchcreme gefeiert, weiter geht es also mit Bärlauchsuppe. Denn nachdem ich endlich ein Bund Bärlauch ergattern konnte, brachte es stattliche 100 Gramm auf die Waage. Für den Aufstrich brauchte ich nur 50 Gramm, diese Suppe war daher die perfekte Resteverwertung. Und so eine Suppe macht man sich doch viel zu selten, oder? Dabei ist sie schnell und einfach gemacht, außerdem braucht es nur wenige Zutaten. Eigentlich ist sie in 15 Minuten zubereitet und muss dann nur noch vor sich hin köcheln. Und man kann die 30 Minuten Köcheln auch abkürzen, habe ich gehört… Okay, ich war ungeduldig und habe es getestet.

Das Grundlagenrezept für diese Suppe lässt sich beliebig abwandeln. Basis ist eine Mehlschwitze mit Zwiebeln und Staudensellerie, die dann mit Brühe und einem Klecks Sahne aufgegossen wird.

Bärlauchsuppe einfach selbst machen: Das bewährte Rezept

Bärlauchsuppe ist übrigens der perfekte Start für ein Frühlingsmenü. Bei unserer Kulturküche ging es anschließend weiter mit Felchen zu Kartoffelsalat – der war sehr ähnlich zubereitet wie mein schwäbischer Kartoffelsalat und geht bekanntlich immer. Das Dessert war besonders lecker und hat mir einmal mehr gezeigt, wie leicht eigentlich so ein Biskuit-Teig gemacht ist. Denn es gab Rhabarber-Schichtdessert mit Rhabarberkompott (hier ein ähnliches Rezept), Joghurt und eben jenem Biskuit.

Doch wir starten erstmal mit Bärlauchsuppe, ok? Nicht dass wir die Saison für diese leckere Gemüsesuppe mit Bärlauch verpassen.

Wenn es keinen Bärlauch gibt, schmeckt die Suppe übrigens auch pur oder mit einem anderen Gemüse. Doch erstmal wagen wir uns an die Bärlauchsuppe.

Einfache Bärlauchsuppe

Diese Gemüsesuppe braucht nur wenige Zutaten: Einfaches Rezept für leckere Bärlauchsuppe aus einer Mehlschwitze mit Brühe, Wein und Sahne.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    5 Minuten
  • Kochzeit:
    40 Minuten
  • Gesamtzeit:
    45 Minuten

Zutaten

4 Portionen
1Zwiebel
100 gStaudensellerie
50 gButter
50 gMehl
100 mlWeißwein
1 lGemüsebrühe
100 mlSahne
50 gBärlauch

Utensilien


Zubereitung

  1. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Staudensellerie waschen, putzen, die harten Fäden entfernen und in Scheiben schneiden.
  2. Einen Topf erwärmen, Butter darin schmelzen und Zwiebeln andünsten.
  3. Wenn die Zwiebeln etwas Farbe bekommen haben, die Staudensellerie noch mitbraten.
  4. Mehl darüber stäuben, mit Weißwein ablöschen und Brühe auffüllen. Gut mit einem Schneebesen verrühren, damit es eine sämige Masse ohne Klümpchen wird.
  5. Mit Sahne auffüllen und für 30 Minuten köcheln lassen.
  6. Bärlauch waschen und in feine Streifen schneiden. Einen Teil davon zurückhalten, den Rest in die Suppe geben. Suppe fein pürieren und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  7. Restlichen Bärlauch über die Bärlauchsuppe streuen und servieren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Weil ich tatsächlich noch ein Bund Bärlauch übrig hatte, habe ich recherchiert: Bärlauch kann man notfalls auch einfrieren. Dafür die Blätter einfach waschen und in einen Gefrierbeutel stecken. Außer du hast Lust auf Bärlauchcreme, die ist so lecker, dass sie schnell verzehrt ist. Oder wie wäre es mit Bärlauchpesto? Das hält sich auch einige Zeit im Kühlschrank.

Und aus der restlichen Staudensellerie mache ich mir jetzt noch Jools‘ Pasta – da ist eine Resteverwertung besser als die andere! Weitere Rezepte mit Staudensellerie habe ich natürlich auch noch parat.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.