Food/ Hauptgericht/ Pasta

Jools‘ Pasta mit Brät, Staudensellerie und Karotten

Jamie Oliver gehört zu den Fernsehköchen, dessen Rezepte mich bereits viele Jahre begleiten, und Jools‘ Pasta zu meinen Favoriten unter diesen Rezepten. Mein Vater hat damit angefangen, seine Kochbücher zu kaufen und Rezepte daraus zu kochen. Als ich dann in meine eigene Wohnung gezogen bin, hat mein Vater mir Jamies Kochschule (* Amazon-Affiliate-Link) zum Einzug geschenkt und ich habe fleißig daraus gelernt. Einige Rezept habe ich hier schon gezeigt, die Pasta mit Thunfisch-Puttanesca und die mit Erbsen-Speck-Parmesansauce zum Beispiel. Anders als bei meinem Vater ist meine Jamie-Oliver-Kochbuchsammlung nur auf zwei Exemplare gewachsen und aus der „30-Minuten-Küche“ (* Amazon-Affiliate-Link) stammt das heutige Rezept: Jools‘ Pasta. Jools ist Jamies Ehefrau, während der Schwangerschaft hatte sie wohl Gelüste nach genau dieser Pasta mit Brät, Staudensellerie und Karotten. Doch man muss nicht schwanger sein, um sich Jools‘ Pasta schmecken zu lassen!

  Jools' Pasta mit Brät, Staudensellerie und Karotten Rezept von Jamie Oliver gezeigt von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Ich hatte selten eine so schlechte Woche wie diese und so blöd es vielleicht klingt: Pasta hilft tatsächlich ein bisschen. Nudelgerichte bedeuten Wohlfühlen und Zuhause. Und Jools‘ Pasta schmeckt so gut, dass es auch ein wenig Freude macht. Denn die Sauce mit Balsamico-Essig schmeckt großartig. Ein richtiges Wohlfühlessen, das in den kalten Tagen genau richtig kommt. Und Staudensellerie gehört wie Buttermilch zu den Zutaten, von denen bei mir immer etwas übrig bleibt – wenn ich keine Lust auf Ofen-Schnitzel mit Pilz-Sellerie-Sauce habe, gibt es daher immer Jools‘ Pasta. Und nicht nur dann. Der Clou: Das Gemüse wird mit ausgelösten Bratwürsten zerkleinert, so dass alle Zutaten gemeinsam eine sämige Sauce ergeben. Für mich darf es noch ein wenig mehr Gemüse sein als im Ursprungsrezept. Da fehlen der Chicoree-Salat und die Tartelettes, die Jamie Oliver bei seinem 30-Minuten-Menü empfiehlt, kein bisschen.

Zutaten für Jools‘  Pasta mit Brät, Staudensellerie und Karotten:

Drei bis vier rohe Bratwürste (etwa 400g), 400g Tomaten (gestückelt aus der Dose), drei Karotten, drei Stangen Staudensellerie, drei Lauchzwiebeln, 4 EL Balsamico-Essig, vier Knoblauchzehen, eine Chilischote, etwas Olivenöl, Oregano und frischer Basilikum. Außerdem 500g Pasta (am besten passen Penne). Die Menge ist für vier Portionen gerechnet.

Jools‘ Pasta gelingt auch ohne zusätzliche Geräte, doch ein Blitzhacker ist von Vorteil (diesen nutze ich*, Amazon-Affiliate-Link) – ich koche das Rezept seit Jahren und habe früher unseren Mixer bemüht, doch der hat das nicht so richtig geschafft. Alternativ könnt ihr das Gemüse auch reiben und das Brät klein schneiden.

Jools' Pasta mit Brät, Staudensellerie und Karotten Rezept von Jamie Oliver gezeigt von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee ÜberlingenJools' Pasta mit Brät, Staudensellerie und Karotten Rezept von Jamie Oliver gezeigt von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Die Karotten schälen, die Enden abschneiden und in grobe Stücke schneiden. Die Staudensellerie waschen, die Enden abschneiden und die harten Fäden entfernen – dafür die Staudensellerie einfach brechen und die Fäden abziehen. Ebenfalls in Stücke schneiden. Ebenso die Lauchzwiebeln. Die Bratwürste auslösen, also die Haut entfernen. Alles zusammen gut durchmixen und zerkleinern, auch die Chilischote kommt jetzt dazu. Eine große Pfanne mit Olivenöl aufsetzen und die Mischung darin andünsten. Parallel das Nudelwasser aufsetzen, ich erhitze es immer im Wasserkocher und gebe es dann in den Topf. Wasser gut salzen, Nudeln gemäß Packungsanweisung rund sieben Minuten kochen.

Die Brät-Mischung mit Oregano würzen, die Knoblauchzehen hineindrücken. Dann mit Balsamico-Essig ablöschen und die Tomaten zugeben. Köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln abgießen, dabei ein wenig Nudelwasser auffangen. Die Nudeln in die Pfanne geben und so viel Nudelwasser zugeben, dass es eine geschmeidige Pasta ergibt. Die fertige Jools‘ Pasta mit frischem Basilikum garnieren, wer mag auch mit frischem Parmesan.

Jools' Pasta mit Brät, Staudensellerie und Karotten Rezept von Jamie Oliver gezeigt von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

Jool's Pasta mit Brät, Staudensellerie und Karotten

Ein SternZwei SterneDrei SterneVier SterneFünf Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: 4
Cooking Time: 20 Minuten

Ingredients

  • Drei bis vier rohe Bratwürste (etwa 400g)
  • 400g Tomaten
  • drei Karotten
  • drei Stangen Staudensellerie
  • drei Lauchzwiebeln
  • 4 EL Balsamico-Essig
  • vier Knoblauchzehen
  • eine Chilischote
  • etwas Olivenöl
  • Oregano und frischer Basilikum
  • 500g Penne

Instructions

1

Die Karotten schälen, die Enden abschneiden und in grobe Stücke schneiden. Die Staudensellerie waschen, die Enden abschneiden und die harten Fäden entfernen - dafür die Staudensellerie einfach brechen und die Fäden abziehen. Ebenfalls in Stücke schneiden. Ebenso die Lauchzwiebeln verarbeiten. Die Bratwürste auslösen, also die Haut entfernen.

2

Alles zusammen gut durchmixen und zerkleinern, auch die Chilischote kommt jetzt dazu.

3

Eine große Pfanne mit Olivenöl aufsetzen und die Mischung darin andünsten. Parallel das Nudelwasser aufsetzen, ich erhitze es immer im Wasserkocher und gebe es dann in den Topf. Wasser gut salzen, Nudeln gemäß Packungsanweisung rund sieben Minuten kochen.

4

Die Brät-Mischung mit Oregano würzen, die Knoblauchzehen hineindrücken. Dann mit Balsamico-Essig ablöschen und die Tomaten zugeben. Köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5

Die Nudeln abgießen, dabei ein wenig Nudelwasser auffangen. Die Nudeln in die Pfanne geben und so viel Nudelwasser zugeben, dass es eine geschmeidige Pasta ergibt. Mit frischem Basilikum garnieren, wer mag auch mit frischem Parmesan.

Merken

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Isabella
    22. November 2017 um 12:10

    Das Rezept hört sich wirklich super lecker an & sieht natürlich auch sehr gut aus! Ich liebe Nudeln – ist quasi mein Seelenfutter und könnte ich jeden Tag in allen möglichen Kombinationen verspeisen. Das mit den Bratwürsten finde ich eine super Idee und das Nudelgericht an sich ist auch irgendwie ein schönes herbstliches Wochenend-Soulfood-Abendessen :-D Ich werde es auf jeden Fall probieren :-)

    Liebe Grüße und alles Gute,
    Isabella von Goldschmankerl

    • Antworten
      Isabelle
      23. November 2017 um 07:42

      Hallo liebe Isabella, danke für deine lieben Worte. Bei uns gibt es auch keine Woche ohne Pasta <3 Und diese ist so fix gemacht und trotzdem raffiniert, deshalb lassen wir sie uns regelmäßig schmecken. Berichte mir gerne, wie Jools' Pasta dir geschmeckt hat.
      Viele Grüße, Isabelle

  • Hinterlasse einen Kommentar