Brownie-Cookies super saftig mit viel Schoko

2. Februar 2022
Zum Rezept springen

Brownies sind ja schon mega, aber hast du schon einmal Brownies in Cookie-Form probiert? Die verbinden das Köstliche mit dem Nützlichen: Du hast saftige Brownies, die du praktisch weg-snacken kannst. Theoretisch kannst du diese Schoko-Cookies also Stück für Stück genießen. Praktisch sind sie aber so lecker, dass man auch zwei auf einmal essen möchte. Oder mehr. So ging es zumindest mir und meiner Mum, als wir sie neulich probiert haben. Sie hat mich mal wieder in Konstanz besucht und wir haben noch ein paar Brownie-Cookies verputzt, bevor wir spazieren gegangen sind. Und weil die Kollegen als dankbare Abnehmer immer noch oft fehlen, hatte ich auch noch Tage später etwas von den Cookies – doch das war gar kein Problem, denn sind sie super saftig.

Brownie-Cookies mit Schokolade Pekannüssen Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Cookies sind ohnehin perfekt, wenn man Lust auf was Süßes hat: Sie sind schnell gemacht mit wenigen Zutaten, die man meist ohnehin zuhause hat. Und Cookies sind unglaublich vielseitig: Brownie-Cookies sind für mich mit dunkler Schokolade am besten, aber du kannst das Grundrezept auch mit Vollmilchschokolade, heller Schokolade, anderen Nüssen oder beispielsweise getrockneten Kirschen kombinieren. Das stelle ich mir auch mega gut vor, geht dann in die Richtung von diesen Kirsch-Brownies. Und wenn die Brownie-Cookies im Ofen dann langsam backen, hat es fast etwas Meditatives. Aus einem Teigballen wird ein flacher Keks, der vor sich hin blubbert und dann zu etwas ganz Leckerem verschmilzt.

Einfaches Rezept für Brownie-Cookies: Kekse so lecker wie Brownies

Cookies werden am besten, wenn sie noch weich aus dem Ofen kommen. Manchmal bin ich etwas unsicher und tendiere dann dazu, die Cookies etwas länger zu backen. Und jedes Mal ärgere ich mich darüber. Deshalb Mut zu weichen Keksen! Beim Abkühlen werden sie noch etwas härter und haben dann genau die richtige Konsistenz, dass sie richtig saftig und chewy sind – so wie bei diesem Fast-Food-Restaurant mit den Sandwiches.

Achtung: Wer ganz aufmerksam ist, sieht drei statt zwei Eier auf den Bildern. Das eine Ei zu viel habe ich glücklicherweise noch rechtzeitig bemerkt… Richtig sind zwei Eier.

Brownie-Cookies mit viel Schokolade

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Kekse so lecker wie Brownies: Einfaches Rezept für Brownie-Cookies mit viel Schokolade und ein paar Nüssen. Fertig in 35 Minuten und dann lange saftig.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Ruhezeit:
    10 Minuten
  • Backzeit:
    10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    35 Minuten

Zutaten

16 Stück
200 g Zartbitterschokolade (oder 100 g Zartbitterschoko und 100 g Schokodrops*)
115 g Mehl
100 g Butter
100 g Zucker
50 g brauner Zucker
75 g Pekannüsse (oder eine andere Nuss)
45 g Backkakao
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt (selbstgemacht oder gekauft*)
0.5 TL Natron
0.5 TL Salz

Zubereitung

  1. Schokolade und Nüsse grob hacken.
  2. Butter in einem Topf schmelzen und die Hälfte der Schokolade hinzugeben, bis auch diese schmilzt.
  3. Die Schoko-Buttermasse mit den beiden Sorten Zucker und Vanilleextrakt vermischen.
  4. In einer anderen Schüssel die trockenen Zutaten vermengen, also Mehl, Natron, Salz und Kakao.
  5. Eier nacheinander unter die Schokomasse rühren. Dann die Mehlmischung zufügen und nur so lange vermischen, bis sich die Zutaten gerade so verbunden haben. Nüsse und gehackte Schokolade hinzugeben.
  6. Den Cookie-Teig für zehn Minuten im Kühlschrank kühlen, bis er einfacher zu portionieren ist.
  7. Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  8. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Cookie-Teig gleichmäßig darauf verteilen. Ich nutze dafür zwei Esslöffel und drücke den Teig dann etwas rund und flach. Die Brownie-Cookies sollten genügend Abstand zueinander haben, denn sie gehen noch etwas in die Breite.
  9. Cookies für zehn bis zwölf Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und nach zehn Minuten auf einem Kuchengitter* auskühlen lassen. Dann genießen!

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Wenn du etwas mehr Zeit und Lust auf salziges Karamell hast, kann ich übrigens diese Brownies mit Salzkaramell empfehlen! Die werden in einer Muffinform gebacken und sind dadurch auch super handlich – und eine unverschämt schokoladige Sünde.

Noch mehr Cookies oder noch mehr Brownies gefällig?

Dafür, dass ich Cookies sehr liebe, habe ich bisher nur einige wenige Rezepte präsentiert. Diese Pekannuss-Schoko-Cookies waren meine ersten und haben ebenfalls nach einem Grundbaukasten von Cynthia Barcomi funktioniert. Ähnlich war dann das Prinzip bei diesen hellen Cookies mit weißer Schokolade und Mandeln. Ganz anders: Whoopie Pies, die sind auch richtig schön schokoladig. Alle Keks-Rezepte findest du hier, dazu kommen natürlich noch die Weihnachts-Rezepte – wobei Shortbread zum Beispiel bei jeder Gelegenheit schmeckt.

Inzwischen habe ich tatsächlich ähnlich viele Brownie-Rezepte im Archiv: Eine Premiere mit Mandeln, einen absoluten Favoriten mit Kirschen und eine Muffin-Version mit Salzkaramell. Und dieser Cookiedough-Kuchen vereint Keks mit Brownie und Cookiedough, besser geht es fast nicht.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 31 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner