Nudeln mit Schinken-Sahne-Sauce & Spargel – Klassiker noch besser

4. Mai 2023

Zuletzt aktualisiert am 16.05.2024

Zum Rezept springen

Spargel und Schinken sind ein Traumteam, fehlt nur noch eine sahnige Sauce – und Nudeln sind ohnehin immer eine gute Idee. Warum also nicht Nudeln mit Schinken-Sahne-Sauce und Spargel servieren? Eben, es spricht absolut nichts dagegen. Im Gegenteil. Dieses Rezept bringt eine ohnehin beliebte Sauce mit der Lieblingszutat der Deutschen zusammen, die den Beginn des Frühlings markiert: Spargel. Nur zwei Monate lang haben wir das Vergnügen, möglichst viele Spargelstangen zu verdrücken. Immerhin isst jeder Deutsche durchschnittlich 1,6 Kilogramm pro Jahr – wobei ich diesen Schnitt deutlich steigern dürfe. Das Spargeljahr ist bekanntlich zu Ende, wenn der Johannistag schlägt, also am 24. Juni. Bis dahin empfehle ich dir, mindestens einmal Nudeln mit Schinken-Sahne-Sauce und Spargel zu probieren.

Nudeln mit Schinken-Sahne-Sauce Spargel Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog

Das geht auch ganz schnell, nach nicht einmal 30 Minuten Kochen steht die Pasta mit herrlich cremiger Sauce vor dir. Also ein richtiges Feierabend-Rezept. Auch falls die Saison vorbei ist, schmeckt die Sauce pur oder mit anderem Gemüse wie Brokkoli. In diesem Beitrag verrate ich dir nicht nur, wie du Schinken-Sahne-Sauce allgemein kochst, sondern auch wie sie besonders lecker und cremig wird.

So gelingt Schinken-Sahne-Sauce wie beim Italiener

Schinken-Sahne-Sauce ist mir immer mal wieder begegnet – ob als Tortellini alla panna wie beim Italiener oder einfache Sahnesauce mit Schinken. Wenn es um Sahnesauce geht, habe ich mein bewährtes Rezept, was besonders in Kombination mit Lachs richtig gut ist. Doch für die Kombi mit Schinken braucht es gar nicht so viele Gewürze. Für Geschmack sorgen ja Schinken, Käse, ein bisschen Zitrone und bei dieser Frühlingsversion auch der Spargel.

Die wesentlichen Zutaten auf einen Blick:

  • Nudeln: Cremige, glatte Saucen schmecken normalerweise am besten mit Spaghetti und allgemein langer Pasta. Doch da die Schinken-Sahne-Sauce noch Gesellschaft von Spargel bekommt, sind kurze Pasta die bessere Wahl. Gerne Farfalle, Orecchiette oder Penne.
  • Schinken: Zusammengepressten Formschinken mag ich nicht besonders, am besten greifst du zum etwas besseren, wenn auch teureren Panna aus Italien oder einem leckeren regionalen Schinken. Der Schinken wird erst angebraten, dann in Sahne gebadet.
  • Sahne macht die Schinken-Sahne-Sauce schön cremig.
  • Parmesan sorgt für Würze und noch mehr Cremigkeit in der Sauce und macht sich auch gut darüber gestreut.
  • Spargel ist nicht nur lecker, sondern auch gesund und in diesem Rezept schön knackig. Du kannst weißen Spargel verwenden, doch grüner Spargel passt für mich etwas besser. Ich habe Mini-Grünspargel verwendet und jede Stange in drei Teile geschnitten. Bei normalen, dickeren Stangen würde ich etwas kleinere Stücke schneiden, die in der kurzen Garzeit dann dennoch gar werden.

Genau genommen ist es also eine Schinken-Käse-Sahne-Sauce mit Spargel

Richtig schön cremig! Schnelle Schinken-Sahne-Sauce Rezept

Für Cremigkeit sorgt bei diesem Rezept für schnelle Schinken-Sahne-Sauce ein Eigelb. Dieses Verfahren wird legieren genannt und klingt komplizierter, als es ist: Möglichst frisches Eigelb in etwas Sahne rühren, dann zur Sauce geben und etwas warm werden lassen, fertig.

Aber Achtung! Nach Zugabe des Eigelbs darf die Sauce nicht mehr kochen. Sonst würde das Ei gerinnen und flockig werden. Das kennt man schon von der Carbonara-Sauce, die mit Spargel abgewandelt ebenfalls gut schmeckt. Doch das Eigelb sorgt für eine unvergleichliche Cremigkeit und ist daher eine wesentliche Zutat für eine richtig gute Schinken-Sahne-Sauce.

Nudeln mit Schinken-Sahne-Sauce und Spargel

Cremig, würzig, lecker und dazu knackig: Diese schnelle Schinken-Sahne-Sauce wird mit Spargel noch besser, lass sie dir mit Pasta schmecken.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Kochzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    25 Minuten

Zutaten

2 Portionen
300 g Pasta, möglichst Farfalle
250 ml Sahne
200 g grüner Spargel
100 g Schinken
25 g Parmesan
1 Eigelb
10 g Butter
0.5 Zitrone bzw. deren Schale
etwas Salz, Pfeffer und Muskat

Zubereitung

  1. Schinken in Würfel schneiden. Parmesan reiben. Zitronenschale ebenfalls abreiben.
  2. Spargel waschen und unten etwa ein bis zwei Zentimeter abschneiden, damit die Schnittkante schön frisch ist. Nun in mundgerechte Stücke schneiden – je nach Dicke der Stange sollten sie nicht zu groß sein, damit sie in der Sauce gar werden. Da die Spitzen schneller garen, kann der Teil etwas größer sein.
  3. Butter in einer warmen Pfanne schmelzen lassen, Schinken darin anbraten. Hälfte der Sahne zugeben und kurz köcheln lassen. Den Spargel hinzugeben.
  4. Währenddessen die Nudeln aufsetzen und in ordentlich Salzwasser al dente kochen.
  5. Die Sahnesauce mit etwa 50 ml Kochwasser verdünnen, das enthält Stärke und unterstützt die Cremigkeit.
  6. Restliche Sahne mit dem Eigelb verrühren und Parmesan dazugeben. Die Sahne-Ei-Käse-Mischung zu der köchelnden Sahnesauce geben – sie darf nun nicht mehr kochen!
  7. Schinken-Sahne-Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und abschmecken. Zitronenschale dazu geben.
  8. Gekochte Pasta mit der Sauce vermischen, bis sich alles schön verbunden hat. Anschließend servieren – wer mag, kann noch etwas zusätzlichen darüber streuen. Guten Appetit!

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Ein absolute Wohlfühlessen ideal für die kurze, leckere Spargelsaison. Doch es soll ja tatsächlich Menschen geben, die keinen Spargel mögen (hust, die liebe Ines ist so jemand und setzt allgemein auf glutenfreie Rezepte). In dem Fall kannst du den Spargel auch einfach weglassen und es bleibt eine herrlich cremige Schinken-Sahne-Sauce.

Falls du mehr Zahlen, Daten und Fakten zu Spargel suchst, wirst du hier bei Statista fündig und findest da interessante Infos. Weitere Rezepte für die köstliche, aber relativ kurze Saison der Spargelstangen habe ich hier gesammelt. Und auch bei der Suche nach weiteren Pasta-Rezepten wirst du auf diesem Blog natürlich fündig:

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 33 Jahre alt und lebe in Konstanz am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner