Food/ Feierabendküche/ Grillen/ La dolce vita/ Salate/ Sommerrezepte/ Vegetarisch/ Vorspeisen

Panzanella | köstlich-knuspriger Tomaten-Brot-Salat

Tomatensalat ist einfach und lecker, italienischer Tomatensalat ist aber fast besser und als Panzanella bekannt. Zu leckeren Tomaten kommt dabei nicht nur leckeres Brot, am besten Ciabatta, sondern auch ein lecker würziges Dressing mit Kapern und Basilikum. Ich habe für meinen Tomaten-Brot-Salat in einem italienischen Standardwerk geblättert. Dieses Buch* (Werbung: Affiliate-Link) kann ich wegen leckerer Rezepte und wunderschöner Bilder sehr empfehlen. Apropos schöner Bilder: Ich bin ja ein wenig verliebt in meine heutigen Fotomotive, denn die Tomaten auf dem Markt waren einfach zu verführerisch. Deshalb habe ich für meinen Tomaten-Brot-Salat eine bunte Mischung aus Fleischtomaten und den üblichen Tomaten gewählt. Fleischtomaten haben den Vorteil, dass sie mehr Fruchtfleisch und weniger Flüssigkeit haben. Das bringt dem Salat mehr Geschmack.

Rezept für Tomaten-Brot-Salat italienische Panzanella von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Dabei ist es kein Zufall, dass es genau heute um Tomaten geht. Denn ich tue mich jeden ersten Sonntag im Monat mit vier anderen Bloggermädels zusammen, um eine Zutat in fünf Rezepten vorzustellen. Beim ersten Beitrag ging es um Kirschen, da habe ich meine Mit-Bloggerinnen auch ausführlich vorgestellt. Kann man beim zweiten Beitrag schon von einer Tradition sprechen? Ich mag diese Tradition schon jetzt und werde die sommerlichen Tomaten auch mit Hilfe der Mädels voll auskosten.

Aufgetischt: Vier weitere Rezepte mit Tomaten

Ines hat Tomaten-Feta-Salat vorbereitet, bei Juli gibt es Tomaten-Gnocchi und bei Tobi & Caro von Foodwerk findet ihr in Öl eingelegte Tomaten. So wollte ich Tomaten ja schon immer mal haltbar machen. Und Elena ist als Italienerin natürlich in ihrem Element, sie hat gratinierte Ofen-Tomaten gezaubert. Diese Rezepte klingen alle zauberhaft oder? Schnapp dir doch bei mir einen Teller Panzanella und schau mal bei den anderen vorbei, es lohnt sich.

Zutaten für Panzanella mit Kapern-Dressing

1 kg Tomaten (am besten verschiedene Sorten und Farben, gerne auch Fleischtomaten), 200g Ciabatta (am besten mit Oliven drin), 2 EL Kapern, zwei Knoblauchzehen, eine rote Zwiebel, drei Stiele Basilikum, 4 EL Olivenöl, 4 EL Balsamico-Essig. Zum Würzen außerdem Salz und Pfeffer.

Ich habe die Brot-Menge vom ursprünglichen Rezept etwas erhöht, damit der Tomaten-Brot-Salat seinem Namen auch gerecht wird. Der Knoblauch ist gut raus zu schmecken – wenn du die Knolle nicht so magst, würde ich nur eine Zehe nehmen.

So gelingt italienischer Tomaten-Brot-Salat

Das Brot in grobe Würfel schneiden und im Backofen für etwa 30 Minuten bei 170 Grad Celsius backen. So werden die Brotwürfel schön knusprig. Dieser Schritt lässt sich gut vorbereiten, denn danach sollte das Ciabatta ein wenig abkühlen.

Der Genuss des Panzanella nähert sich? Dann ist der Rest schnell erledigt. Die Tomaten waschen. Je nach Größe die roten Früchtchen halbieren oder würfeln: Sie sollten mundgerecht sein, so dass man sie beim Essen nicht mehr zerschneiden muss. Zwiebel häuten, vierteln und in feine Streifen schneiden. Knoblauch schälen und klein schneiden, Kapern ebenfalls klein schneiden. Die Basilikumblätter abzupfen, waschen und kurz trocknen lassen. Für das Dressing Balsamico und Olivenöl mit Zwiebeln, Knoblauch, Kapern und Basilikumblättern vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Tomaten mit den Brotwürfeln und dem Kapern-Dressing vermischen und gleich genießen – sonst weicht das Brot auf und der schöne Crunch geht verloren. Fertig ist der leckere Tomaten-Brot-Salat, guten Appetit!

Weitere Rezeptideen mit Tomaten

Du hast noch viele Tomaten im Garten oder liebst die Früchtchen einfach ebenso wie ich? Dann habe ich noch weitere Ideen für dich: Meine liebste Tomatensauce, einen türkischen Coban-Salat, mediterraner Schichtsalat oder selbstgemachtes Tomatenketchup. Und das sind nur vier Beispiele, viele weitere Tomaten-Rezepte findest du im Archiv.

Tomaten-Brot-Salat aka italienischer Panzanella

Von ÜberSee-Mädchen Serves: 4
Total Time: 30 Minuten

Schnell und einfach aber doch besonders: Italienischer Tomatensalat wird mit gerösteten Brotwürfeln besonders knusprig und mit einem Kapern-Dressing besonders würzig.

Zutaten

  • 1 kg Tomaten
  • 200g Ciabatta
  • 2 EL Kapern
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Stiele Basilikum
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL Balsamico-Essig
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

1

Das Brot in grobe Würfel schneiden und im Backofen für etwa 30 Minuten bei 170 Grad Celsius backen. Danach sollte das Ciabatta ein wenig abkühlen.

2

Die Tomaten waschen. Je nach Größe die roten Früchtchen halbieren oder würfeln: Sie sollten mundgerecht sein.

3

Zwiebel häuten, vierteln und in feine Streifen schneiden. Eine Knoblauchzehe schälen und klein schneiden, 2 EL Kapern ebenfalls klein schneiden. Die Basilikumblätter abzupfen, waschen und kurz trocknen lassen.

4

Für das Dressing je 4 EL Balsamico und Olivenöl mit den Zwiebeln, Knoblauch, Kapern und Basilikumblättern vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5

Tomaten mit den Brotwürfeln und dem Kapern-Dressing vermischen und gleich genießen.

Rezept für Tomaten-Brot-Salat italienische Panzanella mit würzigem Kapern-Dressing von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee
Rezept für Tomaten-Brot-Salat italienische Panzanella von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Caro & Tobi
    2. August 2020 um 12:27

    Ich liebe Panzarella. Und mit sonnengereiften Tomaten einem guten Olivenöl einfach phantastisch. Da brauch ich definitiv nichts mehr dazu!

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      2. August 2020 um 13:13

      Geht mir genauso <3

  • Antworten
    Elena (heute gibt es...)
    2. August 2020 um 15:41

    Deine Panzanella sieht köstlich aus, liebe Isabelle. Brotsalat gehört wirklich zu meinen Top-Favoriten und ist geradezu perfekt für Grillabende :)

    Liebe Grüße
    Elena

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      2. August 2020 um 16:09

      Oh und das von einer Italienerin <3 Machst du Panzanella denn ähnlich?

  • Antworten
    Julia Erdbeerqueen
    12. August 2020 um 12:58

    Hmm super lecker. Kann man bestimmt auch noch Brezelreste untermischen :)

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      12. August 2020 um 21:54

      Bestimmt, dann wird es zur Crossover-Küche :)

    Hinterlasse einen Kommentar