Aprikosen-Streuselkuchen: Ein Teig, ganz viel Kuchenliebe

17. August 2017

Jetzt ist es ja fast schon ein Endspurt mit dem Sommer! Die Temperaturen stimmen derzeit zwar durchaus sommerlich, doch kulinarisch ist bereits ein Ende in Sicht: Beeren sind kaum noch frische zu erwischen und auch mit den Aprikosen-Rezepten muss ich mich fast ein wenig sputen. Aber noch gibt es die Obststände an den Straßen mit den kleinen, orangenen Früchten – könnt ihr auch nicht genug von Aprikosen bekommen? Mit Aprikosen verhält es sich bei mir ja ähnlich wie Blaubeeren: Roh eher nay, gebacken aber definitiv yay. Deshalb packe ich Aprikosen derzeit in den ein oder anderen Kuchen, heute gibt es Aprikosen-Streuselkuchen.

Diesen Kuchen habe ich erstmals bei der Mutter meines Freundes gegessen und ich war sofort begeistert: So viele Streusel, gibt es etwas Besseres? Also habe ich mir gleich das Rezept gesichert, es mit frischen Aprikosen nachgebacken und den Arbeitskollegen vorgesetzt. Das ist immer der beste Test, ob ein Kuchen schmeckt – „der ist wirklich lecker“, sagte mein Chef und nahm sich gleich noch ein Stück. Test bestanden, daher schmeiße ich eine Runde Aprikosen-Streuselkuchen für alle.

Aprikostenstreuselkuchen mit einem Teig für drei Schichten von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Das Tolle bei diesem Kuchen ist, dass er unglaublich einfach und schnell zu machen ist, denn ein Teig genügt für den Boden und die Streuseldecke. Dann lediglich noch Aprikosen klein schneiden, ein paar Nüsse dazu und fertig ist ein wahnsinnig saftiger, sehr leckerer Aprikosen-Streuselkuchen.

Zutaten für einen Aprikosen-Streuselkuchen

Für den Streuselteig 320g Mehl, 180g Butter, 150g Rohrohrzucker, 60g Mandeln (ich habe Mandelblättchen und gehackte Mandeln gemischt), 40g zarte Haferflocken, zwei Eigelb, ein Päckchen Vanillezucker sowie 3 EL Paniermehl und eine Prise Salz. Die Füllung besteht aus 600g Aprikosen und 3 EL Aprikosenmarmelade.

Aprikostenstreuselkuchen mit einem Teig für drei Schichten von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenAprikostenstreuselkuchen mit einem Teig für drei Schichten von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Die Mengenangaben sind für ein kleineres Blech mit 28 mal 20 Zentimetern. Für ein ganz normales Blech braucht ihr die doppelte Menge für den Teig und 1,5 Kilogramm Aprikosen. Apropos: Ich arbeite an meinem Blechkuchen-Defizit, nach dem Erdbeer-Rhabarber-Blechkuchen ist das schon der zweite. Der Aprikosen-Streuselkuchen funktioniert zufällig ähnlich, hat aber weniger Haferflocken und mehr Streusel.

So gelingt der Aprikosen-Blechkuchen mit doppelt Streusel

Aprikostenstreuselkuchen mit einem Teig für drei Schichten von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenWeil es so schnell geht, beginnen wir mit dem Ofen-Vorheizen: 200 Grad Ober-/Unterhitze. Anschließend für Teig und Topping das Mehl, Haferflocken, Zucker, Salz, Vanillezucker, Mandeln, Eigelbe und die Butter in Stücken zu Streuseln verkneten. Für mich geht das am besten per Hand, es klappt aber natürlich auch mit einem Rührgerät.

Die Aprikosen waschen und vierteln, mit der Marmelade vermischen. Das Backblech mit Backpapier belegen und zwei Drittel des Teigs darauf verteilen. Festdrücken, bis keine Lücken mehr zu sehen sind. Die Aprikosen ebenfalls dazu geben und anschließend mit den restlichen Streuseln bedecken. Die Teigmenge ist genau richtig, damit auch wirklich viele Streusel auf dem Aprikosen-Streuselkuchen landen – kann es zu viele Streusel geben? Den Kuchen für 45 Minuten backen, abkühlen lassen und dann servieren.

Ob ihr den Kuchen dann auch für die Kollegen einpackt oder ihn ganz allein verdrückt, ist euch überlassen. Aber Vorsicht: Spontane Kuchengaben können zu Irritationen führen und so wurde ich prompt misstrauisch nach dem Anlass gefragt. Manchmal braucht es gar keinen.

 

Merken

Aprikosen-Streuselkuchen vom Blech mit doppelt Streusel

Ein Blechkuchen mit doppeltem Streuselglück: Streusel werden zum Boden und Topping für eine leckere Aprikosenmasse. Einfaches Rezept für sommerliches Kuchenglück.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Kochzeit:
    45 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 5 Minuten

Zutaten

1 Stück
320 gMehl
180 gButter
150 gRohrohrzucker
60 gMandeln
40 gzarte Haferflocken
2Eigelb
1Päckchen Vanillezucker
3 ELPaniermehl
1Prise Salz
600 gAprikosen
3 ELAprikosenmarmelade

Zubereitung

  1. Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Für Teig und Topping das Mehl, Haferflocken, Zucker, Salz, Vanillezucker, Mandeln, Eigelbe und die Butter in Stücken zu Streuseln verkneten.
  3. Die Aprikosen waschen und vierteln, mit der Marmelade vermischen.
  4. Das Backblech mit Backpapier belegen und zwei Drittel des Teigs darauf verteilen. Festdrücken, bis keine Lücken mehr zu sehen sind. Die Aprikosen dazu geben und anschließend mit den restlichen Streuseln bedecken.
  5. Den Kuchen für 45 Minuten backen, abkühlen lassen und dann servieren.

Notizen

Die Menge ist für ein kleines Backblech gerechnet, es hat die Maße 28 mal 20 Zentimeter. Für ein normales Blech die Teigmenge verdoppeln und die Aprikosenmenge auf 1,5 Kilogramm erhöhen.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.