Garnelentürmchen mit Avocado, Mango & Mozzarella – geniale Vorspeise

1. Januar 2024

Zuletzt aktualisiert am 16.05.2024

Zum Rezept springen

Bis vor wenigen Tagen hielt ich es für eine ziemlich gewagte Idee, Mango mit Avocado und Mozzarella zu kombinieren. Bis ich erst beim Blog Coconut & Cucumber diese Zutaten mit Garnelen entdeckt habe und dann bei der Foodblogbilanz 2023 gelesen habe, dass Avocado-Mango-Mozzarella-Salat das meistgelesene Rezept eines Blogs sein kann. Daher starte ich ins neue Jahr mit Garnelentürmchen mit Avocado, Mango und Mozzarella, serviert an etwas Rucola-Salat. Eine richtig feine Vorspeise für ein Dinner, wie wir es an Weihnachten und Silvester regelmäßig genießen durften – und sicher mal wieder auftischen. Eine etwas größere Portion macht auch ein leckeres Hauptgericht.

Garnelentürmchen mit Avocado, Mango und Mozzarella Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

So ein Garnelentürmchen enthält so viele köstliche Dinge und ist doch ganz einfach gemacht: Das Fundament bildet eine Art Guacamole, darüber kommen Mangowürfel und Scheiben von cremigem Büffel-Mozzarella. Sehr saftige Garnelen kommen obenauf, in etwas Kräuter-Knoblauch-Marinade nur kurz gegrillt.

Besonders hübsch wird diese Vorspeise mit Garnelen, wenn du sie in Dessertringen* anrichtest – die Schichten halten auch für längere Zeit problemlos ohne einzustürzen. Und wenn mal eine Garnele runterkullert, setzt du sie einfach wieder obenauf. Ein weiterer Vorteil des Anrichtens mit Dessertringen ist, dass du den Rucola-Salat dann einfach um die Garnelentürmchen drapieren kannst. Du kannst den fruchtigen Salat mit Garnelen aber auch in anderen kleinen Förmchen in Form bringen – oder mit einem Löffel aufeinander oder nebeneinander schichten. Hauptsache, es wird fruchtig und lecker.

Koch mein Rezept: Mozzarella-Mango-Avocado-Salat mit Garnelen

Das Rezept für die Garnelentürmchen habe ich mir bei Ursula vom Blog Coconut & Cucumber abgeschaut bzw. mich von einem seiner Beiträge inspirieren lassen. Im Zuge der Aktion „Koch mein Rezept“ habe ich mich wie immer durch das Archiv gewühlt und mir ein schon älteres Schätzchen ausgesucht, um ihm neuen Glanz zu verpassen. Das Konzept von „Koch mein Rezept“ ist einfach: Jedes Quartal wird einem Blog ein anderer zugelost, aus dessen Archiv man etwas ausprobiert und teilt. Ursula teilte schon 2016 einen Mozzarella-Mango-Avocado-Salat mit Rucola und Garnelen und damit ein herrlich knalliges Gericht gegen den Winterblues.

Allerdings würzt Ursula die Garnelen mit einem Mango-Ketchup und ich wollte nicht noch eine Sauce in meiner Sammlung, daher habe ich darauf verzichtet und eine Kräuter-Knoblauch-Marinade gewählt. Der Avocado hingegen habe ich etwas zusätzlichen Geschmack verpasst. Außerdem richtet er den Avocado-Mango-Mozzarella-Salat nicht in die Höhe, sondern einfach nebeneinander auf einem Teller an, da haben sich die Dessertringe* einmal mehr bewährt. Doch die Idee bleibt – danke dafür!

Allgemein ist Coconut & Cucumber eine tolle Inspirationsquelle für Rezepte, die nach Urlaub schmecken. Ursprünglich wollte ich die Sushi Cups nachkochen, dieses kühle Hauptgericht merke ich mir für den Sommer vor. In der engeren Auswahl waren auch Süßkartoffelsuppe mit Kokosmilch, ein Karotten-Spitzkohl-Salat oder ein Kuchen mit besonders viel Apfel. Mit den Garnelentürmchen als Vorspeise eines leckeren Menüs bin ich aber sehr glücklich geworden.

So gelingt die Vorspeise mit Garnelen, Avocado, Mango und Mozzarella

Fangen wir mit dem Fundament der Garnelentürmchen an: Aus Avocado wird eine Art Guacamole mit etwas Chili, Knoblauch und im besten Fall Koriander. Du hast keinen Koriander bekommen, so wie ich? Kein Problem, mit Petersilie schmeckt es annähernd gut. Limette nicht vergessen. Aber nicht alles zerkleinern, nur eine Hälfte der Avocado etwas andrücken und mit Schalotten, Chili, Knoblauch und Koriander oder Petersilie vermischen. Die restliche Avocado wird gewürfelt und untergemischt, sodass du eine schöne Konsistenz zwischen cremig und stückig bekommst.

Das ist auch schon der aufwändigste Part: Die Mangowürfel brauchen nur einen Spritzer Limette und etwas Olivenöl, um geschmacklich zu Leben zu erwachen. Der Mozzarella wird in Scheiben geschnitten. Am besten verwendest du Büffel-Mozzarella, der etwas cremiger ist als solcher aus Kuhmilch. Je dünner die Scheiben, desto gleichmäßiger kannst du dein Garnelentürmchen damit bedecken.

Garnelen für Garnelentürmchen einfach selbst marinieren

Und während du zu schichten beginnst, kannst du die Garnelen in einer Pfanne kurz anbraten. Sie sollten von jeder Seite nur etwas Farbe bekommen, damit sie schön saftig bleiben – mehr als zwei Minuten pro Seite braucht es nicht, am besten testest du eine vor dem Servieren kurz.

Ich habe die Meeresfrüchte schon in einer Kräuter-Knoblauch-Marinade gekauft, du kannst sie allerdings auch einfach selbst einlegen. Dafür 30 Minuten vor dem Kochen die Garnelen in einer Mischung aus 50 ml Olivenöl, einer klein geschnittenen Zehe Knoblauch und einer handvoll geschnittener Petersilie ruhen lassen.

Garnelentürmchen mit Avocado, Mango und Mozzarella

Eine fruchtig-frische Vorspeise mit Garnelen: Garnelentürmchen mit Avocado, Mango und Mozzarella sind einfach, aber eindrucksvoll. Das Rezept

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    25 Minuten
  • Kochzeit:
    5 Minuten
  • Gesamtzeit:
    30 Minuten

Zutaten

2 Portionen
Garnelentürmchen
200 g Garnelen
1 kleine Mango
1 Avocado
0.5 Schalotte
0.5 Knoblauchzehe
0.5 Chilischote
1 handvoll Petersilie
2 Limetten bzw. deren Saft
2 EL Olivenöl
1 Kugel Büffel-Mozzarella (125 g Abtropfgewicht)
Rucolasalat
1 handvoll Rucola
1 TL süßer Senf
3 EL Olivenöl
2 EL Weißweinessig
0.5 TL Honig (optional, wenn du es süßer magst)

Utensilien

Zubereitung

  1. Knoblauch schälen und klein schneiden. Chilischote erst in feine Ringe und dann Stücke schneiden. Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocknen, Blätter von den Stielen befreien und klein hacken.
  2. Die Hälfte der Avocado mit einem Löffel aus der Schale heben und mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrücken. Knoblauch, Chili, Schalotten, Petersilie und den Saft einer Limette hinzugeben, dann verrühren.
  3. Die restliche Avocado vom Kern befreien, dann in Würfel schneiden – nicht zu klein, es darf etwas stückig sein. Anschließend unter die Avocadocreme rühren, mit Hälfte des Olivenöls beträufeln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Mango in kleine Würfel schneiden. Du kannst dafür am Kern entlang schneiden und die entstehende kleinere Hälfte einritzen (wie im Bild zu sehen entstehen dann Würfel, die man nur noch abschneiden muss) oder die Mango schälen, in Scheiben schneiden und daraus Würfel schneiden. Mit restlichem Limettensaft und Olivenöl vermischen.
  5. Mozzarella abtropfen lassen und in feine Scheiben schneiden.
  6. Rucola waschen. Das Dressing zusammenrühren aus süßem Senf, Essig, Öl und etwas Honig. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Nun alles auf einem Teller in Dessertringe* schichten: Erst die Avocado-Creme, dann die Mango-Würfel, dann der Mozzarella.
  8. Währenddessen Garnelen mitsamt der Marinade in einer warmen Pfanne braten, bis sie etwas Farbe bekommen. Dafür genügen ca. zwei Minuten pro Seite. Am besten testest du eine Garnele, bevor du alles aus der Pfanne holst: Sind sie schon gar, aber noch saftig? Dann sind sie perfekt. Das Vorspeisen-Türmchen damit bedecken.
  9. Rucola mit Dressing vermischen und um die Garnelentürmchen anrichten. Nun die Dessertringe* abziehen und servieren.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Anfangs hatte ich ein wenig Bedenken, die Vorspeise mit Garnelen könnte zu trocken sein. Doch es genügen wirklich ein paar Spritzer Limettensaft und Olivenöl, da die einzelnen Zutaten sehr saftig sind. Außerdem gabelt man die Garnelen ja mit etwas Rucola-Salat auf. Ein wirklich köstliches Gericht.

Das Rezept für die Garnelentürmchen erinnert an meinen beliebten Asia-Salat mit Mango, Gurke und Avocado, wo sich die Kombi schon ähnlich bewährt hat. Es schmeckt sicher auch, bei dem Asia-Salat die Gurke durch Mozzarella zu tauschen und noch Garnelen dazu zu geben. Weitere Rezepte mit Garnelen findest du übrigens hier.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 33 Jahre alt und lebe in Konstanz am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner