Eierlikör ganz einfach selbstgemacht

5. August 2018

„Eierlikör ist doch gerade gar nicht gefragt“, sagt meine Mama, als ich ihr von meinem neuen Rezept für den Blog erzähle. Das mag stimmen, denn die klassische Saison ist zu Ostern. Dann ist mein Blogfeed nur so gefüllt mit allerlei Variationen vom Kuchen bis zum Dessert. Doch der Vorteil bei Eiern ist ja, dass sie immer verfügbar sind, warum sollten wir Eierlikör nur im Frühjahr genießen? Eben, mir fällt auch kein guter Grund ein. Deshalb gibt es heute Eierlikör selbstgemacht als Ausgangspunkt für viele weitere leckere Rezepte. Für den Anfang empfehle ich ein Schlückchen zum Sonntagskaffee. Oder zum Vanilleeis, um den Temperaturen zu trotzen. Beim Eierlikör gibt es verschiedene Herangehensweisen: Mit Korn, Rum oder Bacardi, mit Sahne oder Kondensmilch. Ich habe mich für die Grundversion mit Korn und Sahne entschieden. Rum gibt zum Beispiel einen Beigeschmack, der vielleicht nicht zu jedem weiteren Rezept passt.

Eierlikör selbstgemacht mit Korn Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Doch warum ist das eigentlich so, dass Eierlikör so ein Saisonprodukt ist? Ich vermute, dass es mit der Fastenzeit nach Fasnacht zu tun hat: Eier waren wie Fisch und Fleisch untersagt, mit Eierlikör können Eier aber immerhin für mehrere Wochen haltbar gemacht werden. Vielleicht war es wie bei den Maultaschen, worin Mönche während der Fastenzeit das Fleisch versteckt haben. Verpackt in eine Flasche sind Eier und Alkohol ziemlich gut getarnt, oder? Wer weiß.

Ich weiß jedenfalls sicher, dass der Likör auch im Sommer schmeckt. Zu lecker Vanilleeis zum Beispiel, wie ich es hier mit roter Grütze serviert habe. Im Guglhupf, der dank Eierlikör schön saftig bleibt. Oder einfach mit einem Cremedessert, welches ich sicher demnächst probieren und dann zeigen werde. Es ist wie beim Lemoncurd: Einfach mal selbst machen. Es gibt dann so viele Verwendungsmöglichkeiten (Dessert oder Eis zum Beispiel). Wichtig ist nur: Sobald die Flasche einmal geöffnet ist, sollte der Eierlikör rasch verbraucht werden.

Zutaten für rund 600ml Eierlikör

250ml Korn, 250ml Sahne, 200g Zucker, acht Eigelb und etwas Vanilleextrakt. Außerdem zwei bis drei Flaschen zur Aufbewahrung. Ich habe den Eierlikör in meiner hier vorgestellten Küchenmaschine gemacht, halte das Rezept aber für den Hausgebrauch ohne Zusatzgeräte fest.

Eierlikör selbstgemacht mit Korn Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenEierlikör selbstgemacht mit Korn Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Zuerst die Flaschen sterilisieren. Dafür Wasser aufkochen und in die Flaschen sowie deren Verschluss füllen. Kurz stehen lassen, damit mögliche Bakterien abgetötet werden. Wasser wieder ausgießen und die Flaschen auf einem sauberen Geschirrtuch umgedreht kurz trocknen lassen. Dann alle Zutaten in einer Metallschüssel vermischen. Diese für zehn Minuten über einem Wasserbad erhitzen. Die Eiermasse dabei gleichmäßig rühren, bis sie ein wenig eindickt. Fertig ist der Eierlikör: Noch in die Flaschen füllen, gut verschließen und nach dem Abkühlen kühl lagern.

Eierlikör selbstgemacht mit Korn Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenEierlikör selbstgemacht mit Korn Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Eierlikör selbst machen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Einmal selbst gemacht, ist Eierlikör ziemlich vielseitig verwendbar im Dessert, Kuchen oder einfach als Getränk. Einfaches Rezept für den klassischen Likör mit Korn.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    5 Minuten
  • Kochzeit:
    10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    15 Minuten

Zutaten

1 Stück
250 mlKorn
250 mlSahne
200 gZucker
8Eigelb
etwas Vanilleextrakt
zwei bis drei Flaschen

Zubereitung

  1. Zuerst die Flaschen sterilisieren. Dafür Wasser aufkochen und in die Flaschen sowie deren Verschluss füllen. Kurz stehen lassen, damit mögliche Bakterien abgetötet werden. Wasser wieder ausgießen und die Flaschen auf einem sauberen Geschirrtuch umgedreht kurz trocknen lassen.
  2. Alle Zutaten in einer Metallschüssel vermischen. Diese für zehn Minuten über einem Wasserbad erhitzen. Die Eiermasse dabei gleichmäßig rühren, bis sie ein wenig eindickt.
  3. In die Flaschen füllen, gut verschließen und nach dem Abkühlen kühl lagern.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Weitere Beiträge mit:

Ei Eierlikör Sahne Vanilleextrakt Zucker
Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

5 Kommentare

  1. Liebe Isabelle,

    ich liebe Eierlikör, ich hatte mir auch schon dein Rezept für den Gugelhupf durchgelesen. Selber gemacht habe ich Eierlikör aber noch nie, dabei scheint es recht simpel zu sein. Mit dem gekauften Produkt ist der bestimmt auch nicht zu vergleichen.

    Viele Grüße,
    Hanna von HoseOnline.de

    1. Liebe Hanna, es ist wirklich einfach und schmeckt viel besser als gekauft, probier es einfach mal aus :) Viele Grüße vom Bodensee, Isabelle

  2. Tolles Rezept! Ich habe noch das Mark einer Vanilleschote hinzugeben und ein wenig mehr Sahne. Er ist toll von der Farbe und herrlich cremig. Der Geschmack ist super und super süffig…

    1. Danke dir fürs Ausprobieren, liebe Anni! Vanille ist eine gute Idee, damit schmeckt der Eierlikör sicher noch besser. Viele Grüße vom Bodensee, Isabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.