Super simple Scones aus 5 Zutaten wie in England

20. Mai 2021

Selten war ein Rezept so schnell nach dem Ausprobieren schon online. Das hat viele gute Gründe: Scones sind super einfach gemacht. Die britische Süßigkeit braucht nur fünf Zutaten, die man immer zuhause hat, und ganz wenig Zeit. Das Verkneten der Zutaten dauert vielleicht fünf Minuten, dann nur noch ausrollen, ausstechen und für zehn Minuten backen. Am besten genießt du die Scones dann noch warm, wie wäre es sommerlich mit Mascarpone und Erdbeeren? Ich finde auch, dass das ganz köstlich klingt. Scones habe ich vor Jahren schon einmal ausprobiert, damals allerdings mit ein paar mehr Zutaten und einem Klecks Lemon Curd dazu. Dieses Rezept ist noch einfacher und schneller gemacht – super simple Scones eben.

Einfaches Rezept für Scones wie in England aus fünf Zutaten von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Die Briten essen Scones zum Frühstück oder zum Kaffee. Ist es nicht eine tolle Idee, statt trockener Kekse etwas saftiges Gebäck zu reichen? Ich habe meine ersten Scones vor Jahren in Irland gegessen und erinnere mich sehr gerne daran. Eine einfache, ehrliche Süßigkeit. Briten servieren Scones traditionell mit Clotted Cream, doch das gibt es hier nicht so einfach zu kaufen. Und angedickten Rahm selbst zu machen, kostet viel Zeit und Energie. Daher greife ich gerne zu Mascarpone, ich kann mir Scones aber auch gut mit Frischkäse oder Quark vorstellen. Ein Dreamteam ist das Gebäck mit Beeren aller Art. Du kannst meine frischen Erdbeeren auch mit Erdbeer-Marmelade ersetzen. Meinen Erdbeer-Rhabarber-Aufstrich kann ich mir auch sehr gut dazu vorstellen…

Koch mein Rezept: Ein Scones-Rezept direkt aus England

Ein weiterer Grund, dass dieses Rezept so schnell online ist: Ich habe die Scones im Rahmen der Blogaktion „Koch mein Rezept“ gebacken. Dabei wird jedem Teilnehmer ein Blog zugelost, aus dessen Angebot man innerhalb von zwei Monaten kochen oder backen soll. Du kennst das Prinzip vielleicht von meinen anderen Rezepten der Reihe, denn ich bin von Anfang an begeistert dabei. Das ist nämlich ähnlich wie bei der Kochbuch-Challenge: In Blogs schlummern so viele leckere Rezepte. Doch mit jedem neuen Rezept rutschen die alten Schätzchen weiter nach hinten und geraten in Vergessenheit. So war es vielleicht auch bei diesen Scones, denn das Rezept dazu hat Barbara schon vor zwölf Jahren geteilt. Wahnsinn, wie lang es Barbaras Spielwiese schon gibt!

Dabei nimmt die Bloggerin ihren Titel wörtlich: Viele Rezepte werden auf der heimischen Wiese präsentiert. Und ich konnte mich bei über 1000 Rezepten kaum entscheiden, was ich ausprobieren soll. Dieser asiatisch angehauchte Kartoffelsalat mit Lachs (es scheiterte am „Grünzeug“), grüne Spargelsuppe oder Karamellpudding? Auch die Penne alla vodka finde ich spannend – doch die hat Barbara ja selbst von einem anderen Blog adaptiert. Also Scones. Das Rezept dafür hat Barbara in den 80er-Jahren in England kennengelernt, fein säuberlich aufgeschrieben und so bis heute bewahrt. Was für ein Glück! Dabei verwendet sie noch Rosinen, doch ich mag meine Scones für den Anfang lieber pur.

Rezept für einfache Scones aus fünf Zutaten

Die Scones sind genau das richtige, wenn man etwas frisches, leckeres Süßes möchte. Dafür brauchst du nicht einmal ein Küchengerät, sondern kannst direkt loslegen: Verkneten kann man per Hand, Ausrollen notfalls mit einer Flasche. Nur einen Backofen braucht es. Und Backpapier.

Das heutige Rezept ist eine absolute Basis-Version aus nur fünf Zutaten, das du direkt so ausprobieren oder beliebig abwandeln kannst. Ich könnte mir neben Rosinen beispielsweise auch andere getrocknete Früchte wie Kirschen in dem Teig vorstellen. Oder Schokostückchen! Für einen frisch-fruchtigen Geschmack würden Zitronen- oder Orangenschale sorgen… Das Tolle an Basics ist ja, dass sie eine leckere Grundlage für allerlei Experimente sind.

Dieses Rezept ergibt sechs größere oder acht kleinere Scones. Wir essen gerne ein bis zwei am Nachmittag, von einer Rezeptmenge werden also drei bis vier Menschen satt. Allzu lang solltest du Scones nicht aufbewahren – am nächsten Tag schmecken sie noch, danach werden sie etwas trocken. Dazu passen etwas Cremiges wie Mascarpone, Frischkäse oder Quark, und etwas Beeriges wie frische Erdbeeren oder eine gute Konfitüre.

Super simple Scones aus 5 Zutaten

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Diese Scones kann jeder backen, ob zum Frühstück oder Kaffee. Einfaches englisches Grundlagen-Rezept aus nur fünf Zutaten. Am besten mit Beeren und Creme genießen.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Backzeit:
    10 Minuten
  • Gesamtzeit:
    20 Minuten

Zutaten

6 Stück
225 gMehl (plus etwas mehr zum Bestäuben)
120 mlMilch
55 gButter
55 gZucker
7 gBackpulver (halbes Päckchen)
1Prise Salz

Zubereitung

  1. Backofen auf 210 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Mehl mit Butter, Zucker, Backpulver und einer Prise Salz verkneten. Dabei nach und nach Milch zugeben, bis ein geschmeidiger und ziemlich feuchter Teig entsteht.
  3. Teig auf einer bemehlten Fläche etwa zwei Zentimeter dick ausrollen. Dann mit einem Glas sechs bis acht Kreise ausstechen. Dafür den Teig nochmal zusammenkneten und neu ausrollen.
  4. Backblech mit Backpapier bedecken. Teigkreise darauf verteilen und für zehn Minuten backen. Anschließend genießen – am besten noch warm.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.