Mohnkuchen mit Streuseln wie vom Bäcker

24. April 2022

Zuletzt aktualisiert am 06.09.2022

Zum Rezept springen

Dieser Beitrag enthält nicht nur ein Rezept für leckeren Mohnkuchen mit Streuseln, sondern auch unbezahlte Werbung: Das vorgestellte Buch ist ein Rezensionsexemplar des Brandstätter Verlags.

Es gibt so Kuchenklassiker beim Bäcker oder Konditor, die ab und zu sein müssen. Mohnkuchen ist das beste Beispiel dafür, den hole ich mir alle paar Monate – am liebsten mit einer guten Portion Streuseln obenauf! Jetzt habe ich das perfekte Rezept gefunden, um mir so einen Mohn-Streuselkuchen selbst zu backen. Das geht verblüffend einfach: Mürbeteig zusammenkneten und kühl stellen, währenddessen eine Mohn-Grieß-Masse kochen und dann Streusel drauf. So ziemlich jedes Rezept mit Streuseln ist ein gutes Rezept, oder? Nach nicht einmal einer Stunde im Ofen steht ein richtig leckerer Kuchenklassiker auf dem Tisch. Und der lässt sich sowohl gut vorbereiten als auch aufbewahren: Am nächsten Tag schmeckt der Mohnkuchen mit Streuseln fast noch besser…

Mohnkuchen mit Streuseln wie vom Bäcker einfaches Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Konstanz

Dafür, dass ich Mohn so lecker finde, lasse ich ihn mir eigentlich viel zu selten schmecken. Die paar Körnchen auf Mohnbrötchen zählen nicht! Ich stehe auf Rezepte mit viel Mohn, ob Käsekuchen mit Mohnschicht, Mohnschnecken aus Quark-Öl-Teig oder ein Birnenkuchen mit Mohnstreuseln. Das sind drei meiner liebsten Backwerke mit Mohn, wobei der Mohnkuchen mit Streuseln auch aufs Treppchen der Favoriten drängt. Verbacken ist Mohn auch gänzlich unproblematisch. Roh sollte man offenbar nicht mehr als 20 Gramm pro Tag essen – doch wer würde rohen Mohn vorziehen, wenn er auch Mohnkuchen haben kann? Eben.

Mohn-Streuselkuchen wie vom Bäcker á la Teigliebe

Mit 26 Jahren ein eigenes Backbuch in den Händen zu halten, muss ein wahnsinnig schönes Gefühl sein. Anna Röpfl hat das geschafft, aus ihrem Blog Teigliebe ist ein gleichnamiges Backbuch geworden. Der Name ist dabei Programm, denn es dreht sich alles um Gebackenes: von Klassikern wie Mohnstreuselkuchen bis zum Schokobrownie aus der Pfanne. Auch das ein oder andere Dessert hat sich dazwischen gemogelt.

Außerdem gibt es ein ganzes Kapitel mit Backrezepten ohne irgendwas. Also ohne Backofen, ohne Mehl oder Gluten, ohne Waage, ohne Rührgerät oder ohne Backform. Backrezepte ohne tierische Zutaten gibt es auch einige, viele Klassiker sind traditionell oder vegan machbar. Ich habe beispielsweise auch vegane und glutenfreie Cookies probiert, die waren ziemlich lecker.

Blick ins Kochbuch: Teigliebe* von Anna Röpfl

  • Optik: Das Teigliebe-Backbuch ist wunderhübsch gemacht mit stimmungsvollen, ansprechenden Rezeptbildern und klarer Gliederung. Die Gestaltung des Titels zieht sich farblich durch, die Rezepte erstrahlen meist auf grauem oder blauem Grund. Manche Rezepte sind zudem stimmungsvoll im Garten abgelichtet. Ein Lesebändchen gibt es auch.
  • Inhalt: Die Rezepte sind sehr vielseitig, es gibt sowohl Kokos-Schoko-Gugelhupf, Apfel-Zimt-Hefeknoten als auch Maulwurftorte mit Erdbeeren. Und das sind nur wenige Beispiele für eine große Vielfalt. Die Rezepte sind optisch schön aufgeteilt, rechts oben sind dabei auf einen Blick die inneren Werte ersichtlich: Dort steht, wenn ein Backwerk ohne Gluten oder ohne Waage auskommt. Backzeit und Zubereitungszeit sind ebenso angegeben wie die nötige Kuchenform. Am Ende des Buches findet sich ein Register, das Teigarten, vegane Möglichkeiten sowie Zubereitungen ohne XY auflistet. Leider fehlt ein Zutatenregister.
  • Fazit: Es ist ein tolles und sehr vielseitiges Backbuch mit vielen leckeren Kuchenideen. Ich konnte mich anfangs kaum entscheiden, was ist als erstes ausprobieren möchte. Der Mohnkuchen mit Streuseln war das zweite und sicher nicht das letzte Rezept aus dem Teigliebe-Backbuch*. Glückwunsch zu so einem tollen Erstlingswerk, Anna.

Einfaches Rezept für Mohnkuchen mit Streuseln

Dieses Rezept für Mohnstreuselkuchen ist super einfach und super lecker. Mürbeteig ansetzen, Füllung vorbereiten, Streusel drüber und ab in den Ofen. Die Zutaten gibt es in jedem Supermarkt oder vielleicht schon in deinem Vorratsschrank. Ich frage mich bei Backrezepten mit Mohn immer wieder, welchen Mohn ich am besten nehme. Selbst gemahlen habe ich Mohn nur einmal und das brauche ich nicht wieder.

Kleine Mohnkunde: Welchen Mohn nutze ich zum Backen?

Wenn du im Supermarkt Mohn kaufst, solltest du genau hinsehen, denn Mohn ist nicht gleich Mohnfix. Den Unterschied merkt man schon beim Anfassen: Mohnfix ist eine fertig zubereitete Masse, die man einfach als Füllung verwenden kann. Doch so eine Füllung ist auch einfach selbstgemacht – mit dem Wissen, welche Zutaten drin sind. Denn in den fertigen Mischungen ist häufig viel Zucker und wenig Mohn drin.

Auch beim rohen Mohn gibt es Unterschiede, du kannst die Körner ganz oder gemahlen kaufen. Für Kuchen ist gemahlener Mohn am besten. Der wird allerdings relativ schnell ranzig, daher in kleinen Mengen kaufen und vor Gebrauch am besten daran riechen.

Mohnkuchen mit Streuseln wie vom Bäcker

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Ein Lieblingskuchen wie vom Bäcker einfach selbst gebacken: Mohnkuchen mit Streuseln ist überraschend leicht gemacht. Bewährtes Rezept

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    45 Minuten
  • Backzeit:
    50 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 55 Minuten

Zutaten

20 cm Springform
Teig
150 g Mehl
90 g Butter
50 g Zucker
25 ml kaltes Wasser
1 TL Vanilleextrakt (selbstgemacht oder gekauft*)
Füllung
600 ml Milch
120 g gemahlener Mohn (ich nutze den*)
110 g Zucker
60 g Weichweizengrieß
1 Ei
1 EL Speisestärke
1 TL Vanilleextrakt (selbstgemacht oder gekauft*)
1 Prise Zimt
Streusel
60 g Mehl
50 g weiche Butter
40 g Zucker
0.5 TL Vanilleextrakt (selbstgemacht oder gekauft*)
0.5 TL Zimt

Utensilien

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl mit Zucker, Vanille und einer Prise Salz in eine Schüssel geben. Kalte Butter in Stückchen darauf verteilen und mit den Händen zu einem Teig verarbeiten. Der ist relativ krümelig. Falls der Teig noch nicht zusammenhält, nach und nach kaltes Wasser zugeben. Sobald der Teig eine Kugel gibt, für 45 Minuten kalt stellen.
  2. Für die Streusel alle Zutaten miteinander verkneten, also Mehl mit Butter, Zucker, Vanille, Zimt und wieder einer Prise Salz. Beiseite stellen.
  3. Für die Füllung die Milch mit Zucker, Zimt, Stärke und Vanille aufkochen. Sobald die Milch warm ist und der Zucker sich aufgelöst hat, Mohn und Grieß dazu geben und unter ständigem Rühren für zwei Minuten köcheln lassen. Dann vom Herd nehmen.
  4. Mohnmasse in eine Schüssel geben und für zehn Minuten abkühlen lassen. Währenddessen das Ei trennen: Das Eigelb kommt zur Mohnmasse, unterrühren und weitere zehn Minuten abkühlen lassen. Das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen und dann vorsichtig unterheben.
  5. Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  6. Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen und auf einer bemehlten Fläche rund ausrollen. Kuchenform etwas fetten und bemehlen, Teig hineinlegen und am Rand andrücken. Mohnmasse darauf geben und die Streusel verteilen.
  7. ür 50 Minuten backen, bis die Mohnmasse fest ist und die Streusel etwas gebräunt sind.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 31 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner