Fisch/ Food/ Salat/ Vorspeise

Linsensalat mit Forelle, Gurke & Staudensellerie

Linsen kommen noch viel zu selten auf meinen Tisch, deshalb habe ich mal wieder Linsensalat gemacht. Bei einem Kartoffelsalat gibt es ohne Frage verschiedene Varianten: schwäbisch mit Essig und Öl, norddeutsch mit Mayonnaise oder zur Abwechslung mal mit Senfcreme und Dill. Warum sollte das bei Linsensalat anders sein? Diesen habe ich mit Staudensellerie, einem fruchtigen Dressing und Forelle zubereitet. Ich liebe Forelle, wie es sie geräuchert zu kaufen gibt. Doch bis auf Forellenaufstrich und klassisch mit Quark und Kartoffeln habe ich bisher kaum Verwendungsmöglichkeiten in meinem Repertoire. Damit sich das ändert, habe ich das Rezept für Linsensalat mit Forelle gleich ausprobiert, nachdem es mir in einer Zeitschrift ins Auge gefallen ist.

Linsensalat mit Forelle Staudensellerie Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Dabei habe ich auch gleich zum ersten Mal mein neues Geschirr ausprobiert. Und ich liebe es. Kennst du das Geschäft Action? Das ist eine Art Laden für Restposten und bei diesen Schüsseln und Schalen handelt es sich wohl um die schönsten Restposten, die ich je gesehen habe. Sie waren unverschämt günstig. Der nächste dieser Läden ist rund 40 Minuten von meinem Wohnort entfernt – ausgerechnet in einer kleinen Stadt, in der ich bis vor einem Jahr noch gearbeitet habe. Kaum war mein Einsatz dort beendet, eröffnete dieser Laden. Sonst nehme ich nur wenige Teller und Schüsseln mit, wenn ich für meine Foodphotographie einkaufen gehe, doch in diesem Fall durfte es ein wenig mehr sein. Und so wird es in den nächsten Wochen und Monaten viele Bilder mit diesem Geschirr geben, das aussieht wie frisch getöpfert. Darin macht sich der Linsensalat mit Forelle auch ganz großartig, oder?

Der Unterschied zum Linsensalat mit Balsamico-Dressing ist klar: Ein Apfelessig-Öl-Dressing statt Balsamico, Gurke statt Urkarotte und Radieschen. Was bleibt sind die braunen Linsen und Staudensellerie. Dieses Duo ist einfach zu köstlich.

Zutaten für Linsensalat mit Forelle und Staudensellerie

300g braune Linsen, 200g Salatgurke (das ist ungefähr eine kleine oder eine halbe große), 125g geräucherte Forelle, zwei Stangen Staudensellerie und ein kleiner Apfel. Für das Dressing braucht es 5 EL Olivenöl, 4 EL Apfelessig, 3 TL Honig und etwas Salz, Pfeffer.

Ich verwende am liebsten getrocknete Linsen und gare sie selbst. Wie das genau geht, steht auf der jeweiligen Packung – ich habe Tellerlinsen für rund 45 Minuten gekocht. Dabei salze ich das Kochwasser, auch wenn ein Mythos davon abrät. Das würde die Kochzeit verlängern, heißt es. Doch das stimmt wohl nicht, wie ich nun nachgelesen habe. Also gib ruhig eine Prise Salz ans Kochwasser.

Wie du schnell leckeren Linsensalat zubereitest

Die Linsen kochen, abgießen, kalt abspülen und abtropfen lassen. Die Gurke mit einem Sparschäler schälen und der Länge nach vierteln. Anschließend die Kerne entfernen, damit der Salat später nicht so verwässert. Ich nutze dafür einen Löffel und schabe das weiche Fruchtfleisch quasi ab. Die Gurke dann in Scheiben schneiden. Staudensellerie putzen – ich schneide dafür die Enden ab und breche die Sellerie dann in zwei Hälften, um die harten Fäden abzuziehen. Die Staudensellerie dann in Scheiben schneiden. Apfel waschen, vierteln, entkernen und ebenfalls in Scheiben schneiden.

Damit sind alle Zutaten vorbereitet, fehlt nur noch das Dressing: Alle Zutaten dafür vermischen und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Mit den restlichen Zutaten vermischen. Die Forellenfilets nach Gräten abtasten, dann grob zerzupfen und über dem Salat verteilen. Fertig ist der Linsensalat mit Forelle, Gurke und Staudensellerie. Der schmeckt sowohl als Vorspeise oder leichtes Hauptgericht, aber auch am nächsten Tag in der Mittagspause.

Du hast Lust auf noch mehr Linsen? Wie wäre es mit dem klassischen schwäbischen Leibgericht: Linsen mit Spätzle. Ich mache sie am liebsten mit viel Gemüse und Essig. Mit roten Linsen koche ich mir am liebsten eine türkische Linsensuppe.

Linsensalat mit Forelle, Gurke & Staudensellerie

Ein SternZwei SterneDrei SterneVier SterneFünf Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
By ÜberSee-Mädchen Serves: 4

Ein Rezept für mehr Linsen und mehr geräucherte Forelle in unserem Leben: Leckerer leichter Linsensalat.

Ingredients

  • 300 g braune Linsen
  • 200 g Salatgurke
  • 125 g geräucherte Forelle
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 kleiner Apfel
  • 5 EL Olivenöl
  • 4 EL Apfelessig
  • 3 TL Honig
  • Salz, Pfeffer

Instructions

1

Die Linsen kochen, abgießen, kalt abspülen und abtropfen lassen.

2

Die Gurke mit einem Sparschäler schälen und der Länge nach vierteln. Anschließend die Kerne entfernen und in Scheiben schneiden.

3

Staudensellerie putzen und in Scheiben schneiden.

4

Apfel waschen, vierteln, entkernen und ebenfalls in Scheiben schneiden.

5

Für das Dressing das Öl mit Apfelessig und Honig vermischen und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Mit den restlichen Zutaten vermischen.

6

Die Forellenfilets nach Gräten abtasten, dann grob zerzupfen und über dem Salat verteilen.

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar