Fisch/ Food/ Hauptgericht/ Low Carb

Glasierter Lachs mit gelbgoldenem Kiwi-Chutney

Dieser Beitrag enthält Werbung für Zespri

Kochen bei diesen Temperaturen? No way. Wenn die Hitze schon an der Balkontür darauf wartet, in die Wohnung zu strömen, muss ich sie mir nicht noch mit ausgiebigem Kochen selbst bereiten. Doch einmal was Warmes essen am Tag möchte ich eigentlich schon… und Hunger habe ich auch… Die Lösung ist glasierter Lachs mit gelbgoldenem Kiwi-Chutney. Der Lachs wird nicht gebeizt wie in meinem vorherigen Rezept mit diesem Lieblingsfisch, aber er wird nur kurz angebraten und kommt dann in den Ofen. Dessen Abwärme hält sich in Grenzen, deshalb geht das auch an heißen Sommertagen problemlos. Und das Kiwi-Chutney dazu darf kalt sein. Alles was es braucht, sind gelbe Sungold Kiwis von Zespri. Die sind nämlich perfekt gereift (tatsächlich!) und herrlich süß.

Glasierter Lachs mit gelbem Kiwi-Chutney mit Zespri Sungold Kiwi

Einkaufen an heißen Tagen ist nämlich (auch) nicht meine Lieblingsbeschäftigung, deshalb gehe ich meist spontan und kurz los – je nachdem, wonach mir der Sinn ist. Also bin ich vor einer Woche noch kurz nach Feierabend in den Supermarkt, um Kiwis und Lachs zu besorgen. Rezepte mit wenigen Zutaten sind doch ohnehin die besten und die restlichen Zutaten wie Sriracha-Sauce, Ingwer und Chili habe ich meistens vorrätig.

Erfahrungsgemäß brauchen manche Zutaten aber ein wenig Zeit, um nachzureifen. Ich kann mich kaum an wirklich perfekte Mango oder Avocado erinnern. Und auch Kiwis waren teils Glückssache, ob sie gleich schön weich und saftig sind oder doch bockelhart. Dieses Mal habe ich im Zuge dieser leckeren Zusammenarbeit gezielt nach Zespri SunGold Kiwi Ausschau gehalten – und zum ersten Mal eine gelbe Kiwi probiert. Fazit: Schmeckt.

Eine Vitaminbombe, die auch herzhaft kann

Die normalen grünen Kiwis esse ich regelmäßig, weil sie bekanntermaßen wahre Vitaminbomben sind. Eine Kiwi deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin C und hat noch viele andere gute Inhaltsstoffe wie Antioxidantien und Mineralstoffe. Ich nehme Kiwi daher fast so häufig mit zur Arbeit wie den klassischen Apfel. Meist halbiere ich sie einfach und löffle sie aus, sonst packe ich sie auch mal auf ein Tartelette und kombiniere sie zu Leckereien wie Mousse au chocolat.

Für diesen Beitrag wollte ich Kiwi aber mal anders verwenden und habe mich deshalb für ein Chutney zu glasiertem Lachs entschieden. Kiwi ist nämlich ähnlich flexibel wie Mango und macht sich mit ein paar würzigen Zutaten auch bestens in herzhaften Gerichten. Das Prinzip hat sich beim Lachstatar schon bewährt, dieses Mal bekam der Lachs noch eine genial leckere Glasur aus Sriracha-Sauce, Knoblauch, Zitrone und Honig.

Nachdem ich mich für eine asiatische Variante entschieden hatte, habe ich mich ein wenig über Chutneys schlau gemacht. Die kenne ich bisher eher cremig-fruchtig vom Inder, meistens werden sie eingemacht. Das muss aber nicht sein, weiß ich jetzt – die fruchtigen Varianten kommen auch frisch und ohne Einkochen auf den Tisch. Es soll ja schnell gehen und keine unnötige zusätzliche Hitze produzieren.

Zutaten für glasierter Lachs mit gelbgoldenem Kiwi-Chutney

Zwei Lachsfilet á 350g, drei Zespri SunGold Kiwi, eine halbe Chilischote, ein daumengroßes Stück Ingwer, eine Lauchzwiebel und etwas Rapsöl. Für die Glasur außerdem 1 EL Sriracha-Sauce, 45g Honig, eine Knoblauchzehe, die Schale einer Bio-Zitrone und der Saft einer halben. Das Rezept ergibt zwei Portionen und ist nach 20 Minuten zubereitet.

Für die Marinade den Knoblauch schälen und klein schneiden, die Zitronenscheibe abreiben. Mit Sriracha-Sauce, Honig und dem Saft einer halben Zitrone vermischen. Lachsfilet waschen, abtrocknen und mit Salz und Pfeffer würzen sowie mit einem Teil der Marinade bestreichen. Pfanne vorheizen, Öl hinzugeben und den Fisch auf der Hautseite anbraten. Nach einer Minute wenden und nach einer weiteren Minute aus der Pfanne nehmen. Nochmal mit etwas Marinade bestreichen und in den Backofen packen. Dort gart der Fisch für acht Minuten bei 220 Grad Celsius, bis er richtig schön glasig ist. Wer ihn etwas mehr durchgegart haben möchte, lässt ihn einfach länger drin. Dabei nach der Hälfte der Zeit, also vier Minuten, nochmal mit Marinade bestreichen, so dass der Fisch reichlich Gelegenheit hat, die leckere Mischung anzunehmen.

Während der Fisch gar zieht, das Kiwi-Chutney vorbereiten. Dafür die perfekt gereiften Zespri SunGold Kiwi mit einem Sparschäler schälen und die Enden abschneiden. Anschließend in Würfel schneiden. Die Chili in Ringe oder, wenn sie größer ist, in Stücke schneiden. Ingwer schälen und fein reiben. Die Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden. Alles vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich habe außerdem einen Rest Zitronensaft dazu gegeben – auch damit das Kiwi-Chutney seine schöne Farbe behält.

Mit dem perfekt gegarten glasierter Lachs anrichten und die Mischung aus süßen Kiwi sowie würzigem Fisch genießen. Schmeckt auch und besonders an heißen Sommertagen. Du bist auf den Geschmack von Kiwi gekommen? Bei Zespri gibt es einige leckere Vorschläge, mich sprechen besonders Tatar (erinnert an meins hier), Slushi (perfekt im Sommer!) und fruchtige Tacos an.

Glasierter Lachs mit goldgelbem Kiwi-Chutney

Ein SternZwei SterneDrei SterneVier SterneFünf Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
By ÜberSee-Mädchen Serves: 2
Prep Time: 8 Cooking Time: 12

In 20 Minuten auf dem Tisch: Dieses Rezept ist die perfekte Kombination aus glasigem Lachs, würziger Marinade und erfrischend fruchtigem Kiwi-Chutney.

Ingredients

  • 2 Lachsfilet á 350g
  • 3 Zespri SunGold Kiwi
  • 0,5 Chilischote
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Lauchzwiebel
  • etwas Rapsöl
  • 1 EL Sriracha-Sauce
  • 45g Honig
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bio-Zitrone

Instructions

1

Für die Marinade den Knoblauch schälen und klein schneiden, die Zitronenscheibe abreiben. Mit Sriracha-Sauce, Honig und dem Saft einer halben Zitrone vermischen.

2

Lachsfilet waschen, abtrocknen und mit Salz und Pfeffer würzen sowie mit einem Teil der Marinade bestreichen.

3

Pfanne vorheizen, Öl hinzugeben und den Fisch auf der Hautseite anbraten. Nach einer Minute wenden und nach einer weiteren Minute aus der Pfanne nehmen.

4

Nochmal mit etwas Marinade bestreichen und für acht Minuten in den Backofen packen (220 Grad Celsius). Nach vier Minuten nochmal mit Marinade bestreichen.

5

Für das Kiwi-Chutney die perfekt gereiften Zespri SunGold Kiwi mit einem Sparschäler schälen und die Enden abschneiden. Anschließend in Würfel schneiden. Die Chili in Ringe schneiden. Ingwer schälen und fein reiben. Die Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden. Alles vermischen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar