Fisch/ Food/ Frühstück/ Hauptgericht/ Kleinigkeiten/ Vorspeise

Einfach lecker Lachs beizen mit Needle Gin

Dieser Beitrag enthält Werbung für Needle Gin

Theoretisch ist der Sommer schon ganz nah, in knapp einem Monat ist Sommersonnenwende und die Tage werden dann schon wieder kürzer. Theoretisch könnte ich mit Freunden etwas Leichtes, Leckeres zum Abend essen und mich mit einem Drink auf den Balkon chillen, bevor es an den See geht. Doch praktisch lässt sich die Sonne erst seit gestern wieder ein wenig blicken und die letzten Tage war es so verregnet, dass der Gedanke an schöne Sommermomente schwer fiel. Ich weiß das genau, denn ich hatte vergangene Woche frei und mich auf genau solche sommerliche Wohlfühlmomente gefreut, bevor das Wetter mich all dieser Illusion beraubte. Was bleibt, sind der lecker leichte Snack und der Drink – wenn auch auf der Couch mit Kuschelsocken an den Füßen. Deshalb zeige ich heute ein Rezept für Lachs beizen mit Needle Gin. Das geht ganz einfach, lässt sich gut vorbereiten und schmeckt so lecker! Damit du das auch probieren kannst, wartet am Ende des Beitrags eine Verlosung auf dich.

Lachs gebeizt mit Needle Gin Dill Zitrone Salz Zucker Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Konstanz

Ich liebe Lachs ja in jeglicher Form und zu jeder Tageszeit. Geräuchert zum Frühstück, mariniert oder gebraten zum Abendessen. Deshalb finden sich schon so einige Rezepte damit auf dem Blog, vom Fischtatar bis zum perfekt gebratenen Lachs mit Zitronensauce ohne Sahne. Und nun liebe ich Lachs auch gebeizt mit Gin zum Frühstück, als Snack oder zum Abendessen. Deshalb halte ich hier das Rezept fest und verliere ein paar Worte über das Beizen sowie den Needle Gin. Auf dass du es dir auch mit dieser Leckerei gemütlich machen kannst – ob auf dem Balkon oder der Couch.

Was bedeutet Beizen überhaupt?

Eine Beize aus Salz, Zucker, Gewürzen und Gin entzieht dem Fisch ein wenig Wasser und macht ihn in erster Linie haltbar. Dafür sollte der Fisch mindestens 24 Stunden gebeizt werden, anschließend hält er sich für einige Tage. Ich habe nach vier Tagen den letzten Haps genossen, viel länger hält er sich ohnehin nicht – weil zu lecker.

Das Verfahren des Beizens kommt aus Skandinavien – kein Wunder, dort gibt es schließlich den besten Lachs direkt vor der Haustür und viele Gelegenheiten der Zubereitung. Schade, dass ich erst jetzt selbst gebeizt habe, denn diese Variante Lachs zu genießen ist so einfach und lecker. Der Fisch bekommt durch das Beizen eine ganz tolle Konsistenz und wird geradezu buttrig zart mit einer tollen würzigen Kruste. Es gibt verschiedene Varianten einer Beize, die Grundzutat ist Salz mit Gewürzen. Ich habe mich außerdem für Needle Gin entschieden. Die Kombination von Lachs und Gin habe ich schon vor Jahren beim Foodbloggercamp in Reutlingen getestet – leider zu flüchtig, um die Inspiration zeitnah zuhause umsetzen zu wollen. Nun bin ich durch Zufall wieder aufs Beizen mit Gin gestoßen und werde Lachs sicher häufiger so zubereiten.

Schmeckt nach Schwarzwald: Needle Gin

Gin ist längst mehr als ein Drink, oder? Vor Jahren habe ich mich noch geschüttelt, als ich in einem Ferienclub meinen ersten richtigen Gin Tonic probiert habe. Das mag aber auch an dem Gin liegen, denn der war sicher nicht überragend. In den vergangenen Jahren hat sich der Wacholder-Schnaps ja zu dem In-Getränk gemausert. Gefühlt gibt es alles für Gin-Liebhaber: Viel Fachwissen in Form von Büchern, schöne Poster mit Wortwitzen wie dem Gin des Lebens und – natürlich – ein Set aus verschiedenen Tonic Water.

Dass richtig guter Gin aus dem Schwarzwald kommt, ist auch bekannt. Needle Gin begegnet mir in den vergangenen Monaten immer wieder. Die Distillerie gibt es seit 2015 und dass sie so modern ist, ermöglicht laut den Machern auch den günstigen Preis von 11,99 Euro pro Flasche. Was da alles drin steckt, wissen die Macher am besten:

In der grünen Apothekerflasche verbirgt sich ein Destillat, dessen klassische Basis die aromatischen Wacholderbeeren bilden. Auch blumiger Lavendel in Abstimmung mit der typischen Schärfe des Ingwers prägen den Geschmack. Zudem verwöhnt der Needle mit einer Zitrusnote aus sonnengereiften Zitronen und Orangen bester Qualität. Auch ein Hauch von Orient hält durch Zugabe von Piment und Zimt Einzug. Doch erst durch die von Hand gepflückten Fichtennadeln wird der Needle seinem Namen gerecht und erhält so seinen unverwechselbaren Charakter.

Mir schmeckt’s! Als Drink mit Tonic Water und Eiswürfeln, als Zutat für gebeizten Lachs oder in Form von Ginschinken.

Denn inzwischen gibt es sogar Schwarzwälder Schinken mit einem Hauch Gin. Toll, wenn zwei regionale Produzenten auf diese Weise zusammen kommen. Mit dem Testpaket kannst du dir selbst ein (Geschmacks-) Bild davon machen. Das Paket reicht für einen Drink, einmal Beizen und dank des Ginschinkens auch für ein leckeres Vesper. Doch nun erst noch zum Lachs beizen…

Zutaten für Lachs beizen mit Gin

300g möglichst frischer Lachs, der roh verzehrbar ist (also am besten Sushi-Qualität), 3 EL grobes Salz, 3 EL Rohrohrzucker, 3 EL Needle Gin, ein Bund Dill und eine Zitrone.

So geht’s: Lachs beizen

Den Lachs waschen, abtupfen und mit der Hautseite nach unten auf eine Frischhaltefolie geben. Salz und Zucker vermischen und oben andrücken. Den Dill waschen und klein hacken, die Schale der Zitrone abreiben. Beides über der Salz-Zucker-Mischung verteilen. Anschließend noch den Gin darüber träufeln. Den Lachs dann gut in die Frischhaltefolie einpacken. Ich habe zwei Lagen verwendet und den Lachs dann in eine kleine Auflaufform gelegt, bevor er für mindestens 24 Stunden in den Kühlschrank kommt.

Kurz vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen. Inzwischen ist viel Wasser aus dem Fisch ausgetreten, das am besten abtupfen und wegleeren. Ich mag den süß-salzig-sauren Geschmack und habe die Beize daher mitgegessen, man kann sie aber auch abkratzen. Den Fisch in schmale Streifen schneiden und servieren. Ich habe ihn mit Senf-Honig-Dill-Sauce und Brot gegessen und am nächsten Tag mit schnellen Bratkartoffeln (in diesem Fall ohne Rosmarin) genossen.

Quickie-Rezept: Dazu passt Senf-Honig-Dill-Sauce

Du brauchst 540ml mildes Olivenöl, 240g mittelscharfen Senf, 130g Honig, 45g brauner Rohrzucker, 35ml heller Balsamicoessig und 25g Dill.

Dill waschen und die Blättchen fein schneiden. Senf, Honig, Balsamicoessig und Zucker in einer Schüssel vermengen, anschließend das Olivenöl langsam unter Rühren zugeben. Abschließend den Dill untermischen und fertig ist die Senf-Honig-Dill-Sauce.

Verlosung: Gewinne deinen Mini-Gin und zwei Portionen Needleginschinken

Du möchtest dich selbst davon überzeugen, wie lecker Lachs gebeizt mit Needle Gin schmeckt? Nichts leichter als das. Verrate mir bis Mittwoch, 22. Mai, in einem Kommentar auf dem Blog, bei Instagram oder bei Facebook, wie du den Needle Gin verwenden würdest. Pro Kanal gibt es einen Gewinner. Gib auf dem Blog bitte deine E-Mail-Adresse an, damit ich dich am Donnerstag, 23. Mai, kontaktieren und wenig später dein Testpaket losschicken kann. Teilnehmen dürfen Erwachsene aus Deutschland. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Die Preise dürfen nicht getauscht oder übertragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Lachs gebeizt mit Gin

Ein SternZwei SterneDrei SterneVier SterneFünf Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
By ÜberSee-Mädchen Serves: 2-3
Prep Time: 15 Minuten

Ob zum Frühstück, als Snack oder Abendessen: Gebeizter Lachs ist etwas Besonderes und besonders Leckeres. Rezept mit Gin, Dill und Zitrone.

Ingredients

  • 300 g möglichst frischer Lachs
  • 3 EL grobes Salz
  • 3 EL Rohrohrzucker
  • 3 EL Needle Gin
  • 1 Bund Dill
  • 1Zitrone.

Instructions

1

Lachs waschen, abtupfen und mit der Hautseite nach unten auf eine Frischhaltefolie geben.

2

Je 3 EL Salz und Zucker vermischen und oben andrücken.

3

Ein Bund Dill waschen und klein hacken, die Schale der Zitrone abreiben. Beides über der Salz-Zucker-Mischung verteilen. 3 EL Gin darüber träufeln.

4

Lachs gut in die Frischhaltefolie einpacken und für mindestens 24 Stunden in den Kühlschrank packen.

5

Kurz vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen. Überschüssiges Wasser entfernen. Je nach Geschmack die Beize abkratzen. Den Fisch in schmale Streifen schneiden und servieren.

Notes

Die Fischqualität sollte so gut sein, dass du ihn unbedenklich roh essen kannst. Durch die Beize ist er zwar nicht ganz roh, aber eben auch nicht erhitzt.

Das könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

  • Antworten
    Sofie
    17. Mai 2019 um 18:12

    Herrlich! Danke für den Tipp!Bisher schien mir dieses Beizen immer ein bisschen aufwendig zu sein,aber bei dir sieht es wirklich machbar aus.
    Ich würde mich sehr über das Päckchen freuen und einen GinTonic-Abend mit Schinkenschnittchen schmeißen.
    Liebe Grüße,Sofie

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      20. Mai 2019 um 08:26

      Ging mir genauso, liebe Sofie, aber Beizen ist wirklich einfach – klingt nach einem guten Abend, ich drücke dir die Daumen :) Viele Grüße vom Bodensee Isabelle

  • Antworten
    Tine
    17. Mai 2019 um 18:23

    Hi! Schön von dir zu lesen!!!
    Ich liebe Lachs! Alkohol trinke ich nicht. Deswegen würde ich gerne meinen Vater überraschen! Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!!vlg tine

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      20. Mai 2019 um 08:26

      Hallo liebe Tine, wie gesagt: Schön, von dir zu lesen <3 Viele Grüße vom Bodensee

  • Antworten
    Jule
    18. Mai 2019 um 10:27

    Ich selbst trinke kaum Alkohol und habe Gin noch nie probiert.
    Aber demnächst kommen Freunde zu Besuch, die richtige Gin Liebhaber sind.
    Ich würde gemeinsam zum Vesper mit ihnen den Schinken verspeisen und das Flüssige dann auch endlich mal probieren

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      20. Mai 2019 um 08:28

      Hi Jule, Gin hat in den vergangenen Jahren so viele Liebhaber gefunden – ich bin gespannt, wie deine Freunde den Gin finden (und du natürlich). Viele Grüße vom Bodensee Isabelle

  • Antworten
    Siggi
    18. Mai 2019 um 14:27

    Guten Tag!
    Ich würde dein Rezept nachmachen. Das ist genau nach unserem Geschmack! Liebe Grüße Siggi

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      20. Mai 2019 um 08:28

      Guter Plan, geht ganz fix und ist so gut! Viele Grüße vom Bodensee Isabelle

  • Antworten
    Sanne
    18. Mai 2019 um 19:18

    Hi – ich würde zunächst den Schinken in ein Vesperbrot verwandeln und mit einem Gin Tonic auf dem Balkon verspeisen. Wenn dann noch etwas übrig bleibt, könnte ich mir vorstellen, dein Lachsrezept auszuprobieren. Ich liebe Lachs und habe mich noch nie an das Selbstbeizen rangetraut. Geibeizter Lachs und Gin Tonic geht sich auch ;-)

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      20. Mai 2019 um 08:29

      Hallo liebe Sanne, klingt nach einem Frühlings-/Sommerabend zum Wohlfühlen – hier regnet es ja gerade schon wieder… Ich drücke dir die Daumen! Viele Grüße vom Bodensee Isabelle

  • Antworten
    Marie-Louise
    22. Mai 2019 um 11:36

    Liebe Isabelle,

    leider fällt es mir hier mitten im Inland immer echt schwer, frischen Lachs in Sushi-Qualität zu bekommen. Deswegen habe ich hier auch noch nie Sushi selbstgemacht. Aber ich erkundige mich auf jeden Fall nochmal bei unserem Fischstand auf dem Wochenmarkt, ob deren Lachs frisch genug ist. Sonst muss ich wohl bis zum nächsten Küstenurlaub warten…
    Der Gin könnte mir aber natürlich die Zeit ganz gut verkürzen. Wir trinken beide super gern Gin und haben schon den ein oder anderen ausprobiert und lieben die verschiedenen Nuancen sehr. Sonst muss ich aber einfach mal die Augen aufhalten und sehen, wo es den in unserer Nähe gibt.

    Liebe Grüße
    Marie-Louise

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      22. Mai 2019 um 22:56

      Liebe Marie-Louise, das kann ich gut verstehen, ich bestelle den Fisch entweder bei Deutsche See, gehe zum Fischhändler oder schaue ihn mir im Supermarkt ganz genau an – ich hatte noch nie Probleme damit. Wäre ja traurig, wenn es diesen leckeren Lachs nur an Küsten geben könnte :D Ich wäre gespannt auf dein Feedback zu dem Gin! Liebe Grüße vom Bodensee

    Hinterlasse einen Kommentar