Wo es in Konstanz gut schmeckt: Restaurant-Tipps

31. August 2022

Zuletzt aktualisiert am 06.09.2022

Ich habe sicher noch nicht alle Cafés, Restaurants und Bars in Konstanz getestet, aber viele. Denn ich liebe gutes Essen und wenn ich nicht selbst dazu komme, mir etwas Leckeres zu kochen, oder mit Freunden mal was Anderes genießen möchte, werde ich in Konstanz sicher fündig. An einigen Orten war ich nur einmal, andere suche ich regelmäßig auf – und um die soll es heute gehen, damit der Urlaub am Bodensee dank guter Restaurant-Tipps für Konstanz auch lecker wird. Manchmal braucht es zwar ein wenig Zeit, bis ein Trend von den Großstädten angekommen ist, doch inzwischen gibt es hier auch Bowls zu essen. Und auch abgesehen von fancy food wird man in den Cafés und Restaurants in der größten Stadt am Bodensee bestens verköstigt.

Restaurant-Tipps für Konstanz vom Frühstück über Abendessen bis zum Eis: Bewährte Adressen vom ÜberSee-Mädchen Foodblog

Die besten Adressen für Frühstück in Konstanz

Als Einheimische geht man leider nicht ständig frühstücken, dabei könnte ich jeden Tag mit neuen Köstlichkeiten beginnen. Besonders in den vergangenen Jahren sind einige neue Cafés entstanden, die sowohl Brot und Brötchen, als auch leckeres Granola anbieten.

  • Pano: Das Pano lädt direkt an der Marktstätte zu einem leckeren Frühstück oder auch Stück Kuchen. Klassisch ist eine Scheibe Brot mit bis zu drei verschiedenen Aufstrichen – und ich liebe Aufstriche! Doch es gibt auch Ei oder kleinere warme Gerichte. Das Konzept rund ums Brot (daher der Name Pano) ist auch aus anderen Städten bekannt, die Auswahl ist stets gut und lecker. Außerdem kann man auch draußen schön sitzen mit Blick auf das bunte Treiben der Innenstadt.
  • Pane e Amore: Gegenüber vom Pano an der Marktstätte wartet ein Geheimtipp, den ich neulich erst kennengelernt habe. Und ich war gleich begeistert, denn die netten Mitarbeiter belegen eine Focaccia auch individuell. Das Brot war knusprig, der Belag sehr lecker und der Kaffee war auch gut. Wer die italienische Küche mag, kann im angeschlossenen Laden auch passende Zutaten kaufen.
  • Voglhaus: Eine bewährte Adresse in Konstanz ist das Voglhaus in der Wessenbergstraße. Hier gibt es Brote und Smoothies, mittags auch leckeren Kuchen. Meine Apfelweintorte ist zum Beispiel vom Voglhaus inspiriert (und tatsächlich ähnlich gut), davon gibt es auch eine Kirschversion. Und im hinteren Bereich gibt es Ladenfläche mit schönen Dingen wie Geschirr oder Seifen. Das Voglhaus setzt auf pflanzliche Ernährung.
  • Heinrichs: Ei im Glas? Ein belegtes Brot oder Sandwich? Oder doch lieber eine Bowl? All das gibt es im Heinrichs an der Zollernstraße, das ist in Richtung Münster und Niederburg. Hier findet man zu jeder Tageszeit etwas Leckeres, auch zum Frühstück. Und im Sommer kann man schön draußen sitzen.
  • Café Bloggers: Lange war ich unschlüssig, ob ich hier am Sankt-Stephans-Platz frühstücken will, denn ich war auch Fan des Vorgänger-Cafés. Aber das Bloggers hat sich zu einer Lieblingsadresse gemausert, an der wir neulich sogar einen Geburtstag gefeiert haben. Die Gerichte sind ziemlich fancy, die Auswahl reicht von Acai-Bowl bis zum French Toast deluxe. Mein Favorit: Das Egg Drop Sandwich mit Brioche-Scheiben, Rührei, Guacamole und pikanter Sauce. Seitdem möchte ich mal wieder selbst Brioche machen

Restaurant-Tipps für Mittag- oder Abendessen in Konstanz

Diese Liste von Restaurant-Empfehlungen ist lang und ohne Anspruch auf Vollständigkeit, denn in der größten Stadt am Bodensee gibt es zahlreiche Restaurants. Über 200, um genau zu sein! Ich finde das großartig, denn so ist für jeden etwas dabei. Egal ob du lieber deutsch, italienisch oder türkisch isst – hier findest du leckere Restaurant-Tipps für Mittagessen oder Abendessen in Konstanz. Die meisten Restaurants haben zumindest einen kleinen Außenbereich, sie sind im Sommer wie im Winter empfehlenswert. Diese Sammlung wird regelmäßig ergänzt. 

  • Deutsche Küche genieße ich am liebsten im Turm am Schnetztor. Hier gibt es das für mich beste Schnitzel der Stadt, raffiniert gefülltes Cordon bleu und richtig gute Kässpätzle. Teste auch mal den Salat, denn das Dressing ist sehr lecker abgeschmeckt. Ein tolles Konzept hat auch die Tolle Knolle am Bodanplatz, denn hier kommt die Kartoffel ins Salatdressing, in den Pizzateig und auch sonst sehr kreativ auf den Teller. Auf der anderen Rheinseite ist das Constanzer Wirtshaus, das nicht nur mit Klassikern wie einem genialen Vesperbrett und hausgemachten Maultaschen punktet, sondern auch mit der Lage direkt am (Fluss-) Wasser.
  • Italienische Küche gibt es im Il Boccone nahe des Bodanplatzes in hübschem Ambiente. Hier gibt es nicht nur Pizza und Pasta, sondern rundum leckere Gerichte wie in Italien, daher empfehle ich auch einen Blick auf Vorspeisen und Hauptgerichte mit Fisch. Das Schokoküchlein mit flüssigem Kern ist ein Gedicht. Das Restaurant ist etwas teurer als andere. Gleich nebenan gibt es auch das Bella Italia, das etwas uriger daherkommt und auch gute Pizza und Pasta bietet. Oh und fast hätte in den Roten Gugelhan in der Salmannsweilergasse vergessen! Hier hat es (meines Wissens) den einzigen Steinofen in der Stadt und für mich tatsächlich die beste Pizza – und das auch noch preiswert. Der Flammkuchen ist ebenfalls zu empfehlen. Doch zurück zu Dolce Vita: Ähnlich gut ist die Pizza bei Mamma Mia (Mainaustraße). Seit 2019 gibt es am Seerhein auch die L‘Osteria mit gewohnt riesigen Pizzen, leckerer Pasta und guten Salaten. Hier sticht das Ambiente, denn man kann mit einem Aperol Spritz in der Hand auf den Seerhein blicken. 
  • Asiatisch meint ja meist vietnamesisch und das schmeckt am besten von Miss Saigon am Döbele oder in der Khi-Bar an der Bahnhofstraße. Die Khi-Bar ist einer der Restaurant-Tipps in Konstanz, auf den man sonst vielleicht nicht kommt, aber ein Besuch lohnt sich nicht nur für einen Drink! Ein schönes Ambiente und Besonderheiten wie Gerichte vom heißen Stein gibt es bei The good Rice in der Salmannsweilergasse. Da gibt es auch eine tolle Mischung für zwei und authentisches Essen wie Fleisch in Bethel-Blättern ähnlich wie hier. Empfehlenswert ist auch das Six Senses mit schwebenden Nudeln am Fischmarkt. Ein absoluter Geheimtipp ist das Zabele an der Bodanstraße: Das sieht so unscheinbar aus, bietet aber unglaublich leckere Thai-Küche! Sushi gibt es am besten von Yume in der Neugasse, Bowls außerdem im Einkaufszentrum Lago.
  • Türkisch kann man in Konstanz besonders gut essen! Hier bin ich Fan von den gefüllten Nudeln Manti und dem Pfannengericht Sac geworden und dafür gibt es gleich mehrere gute Adressen: das Sedir am Münster, den Eumel in der Hüetlinstraße oder Beyzade wenige Meter weiter in der Zogelmannstraße. Bei Sedir lasse ich mir auch die Manti mit Sucuk-Spinat-Joghurtsauce schmecken. Mein liebster Restaurant-Tipp für Konstanz ist das Beyzade: Das wirkt unscheinbar, hat aber authentische türkische Küche. Deshalb gehe ich hier mit einer Freundin immer hin, wenn sie in Konstanz ist. Also wirklich immer. Man kann auch draußen sitzen. Döner gibt es natürlich auch in Konstanz, aber da habe ich keinen klaren Favoriten leider. Im Lago gibt es Döner vom Fleischspieß (also nicht nur Hackfleisch-Mischung vom Spieß), das kostet dann aber auch etwas mehr. Veganen und Käse-Döner bietet Kervan nahe des Münsters.
  • Internationale Köstlichkeiten finden sich reichlich in Konstanz: Libanesisch bei Ikrams, amerikanisch-asiatisch beim Holly’s am Seerhein oder lieber wie in Kalifornien beim The Tonic am Bodanplatz? Alle drei Adressen besuche ich regelmäßig, besonders das Ikrams hat sich auch mit seiner Einrichtung eine Empfehlung verdient. Und eine Mischung aus kalten und warmen Meze schmeckt richtig gut – am besten teilst du sie mit Freunden, um möglichst viele verschiedene Spezialitäten zu probieren. Nach Lateinamerika geht es im La Mestizia an der Oberen Laube, hier war ich sehr angetan von der liebevollen Einrichtung und leidenschaftlichen Besitzerin. 
  • Burger gibt es in einigen Restaurants am Bodensee, mir schmecken sie am besten im Burgerheart an der Bodanstraße. Denn da bekommt man zwar durchgegartes Hackfleisch (wegen Hackfleisch-Verordnung), aber kreative und leckere Toppings. Manchmal darf es mehr sein als ein klassischer Cheeseburger. Mein Liebster mag die Burger im Logans (nahe Bodanplatz oder am Seerhein) am liebsten, die bieten auch einen wechselnden aber meist genialen Burger des Monats. Außerdem gibt es noch den Dom nahe des Münsters, der neben guter Küche auch eine tolle Atmosphäre in einem ehemaligen Kirchenhaus bietet. Relativ neu in der Stadt ist der Nam Nam Club mit guten, aber etwas teuren Burgern.  
  • Indisch kann man in Konstanz ebenfalls richtig gut essen und hat die Qual der Wahl, wo: Karma ist hübsch und gut, Sitara und Maharani wirken authentischer.

Eis essen in Konstanz: Die besten Eisdielen der Stadt

Eine eigene Sparte für Eis? Unbedingt, denn das ist zwar kein klassischer Restaurant-Tipp für Konstanz, aber gehört für einen Sommer am Bodensee dazu. Eine Kugel kostet meist 1,30 Euro (Stand Sommer 2022).

  • I love Leo am Bodanplatz bietet Frozen Joghurt mit diversen leckeren Toppings – ich mag ja am liebsten Frucht mit Schoko! Der Laden ist klein aber fein, die kleinste Portion kostet 4 Euro mit zwei Toppings. Man kann entweder selbst zusammen stellen oder bewährte Kombinationen wählen.
  • Pampanin gilt als die beste Eisdiele der Stadt, der Lieferdienst war während dem Corona-Lockdown sehr gefragt. Das Eis ist tatsächlich ziemlich lecker und einen Spaziergang über den Rhein wert. 
  • Dolomiti an der Marktstätte hat meine Lieblingssorte mit Salzkaramell, das könnte ich täglich essen. Auch Bitterschokolade ist besonders köstlich, hier gehe ich am liebsten Eisessen in Konstanz. 
  • Das Pano an der Marktstätte kreiert auch ungewöhnliche Sorten wie Basilikum. 
  • Anelu ist eine lokale Eismarke, die es bei diversen Cafés und Restaurants zu kaufen gibt, zum Beispiel an der Strandbar an der HTWG. Ich habe bisher nur Erdbeer probiert und das war ein richtig leckeres, sehr fruchtiges Sorbet. Empfehlenswert und es gibt noch viele weitere Sorten. 

Quickie! Lecker essen in Konstanz auf einen Blick

  • Mit Freunden: Ikrams, denn hier lassen sich die Meze bestens teilen.
  • Wenn die Familie kommt: Italienisch ins Il Boccone, gutbürgerlich ins Constanzer Wirtshaus oder klassisch ins Konzil.
  • Günstig: Gugelhan und Sedir bieten am meisten für den schmalen Geldbeutel. Auch Turm und Zabele haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sodass man für 10 bis 15 Euro satt wird.
  • Für besondere Anlässe: Die Brasserie Colette Tim Raue an der Marktstätte bietet gehobene Küche zu einem fairen Preis. Wir haben hier schon Silvester gefeiert und es sehr genossen.
  • Schönste Lage: Wirtshaus mit Blick auf den Seerhein oder Rothaus Biergarten und Konzil mit Blick auf den See.

Noch mehr Restaurant-Tipps in Konstanz am Bodensee

Du magst noch mehr Tipps zum Essengehen in Konstanz? Es gibt eine Instagram-Seite allein für Restaurant-Tipps in Konstanz: Von Yummy Konstanz lasse ich mich auch immer wieder inspirieren. Falls du Lust auf eine besondere Länderküche hast, frag mich gerne nach einem Tipp. Und wenn du ein besonders leckeres Restaurant getestet hast, hinterlasse gerne einen Kommentar! Dann gehe ich da mal vorbei und integriere es dann in diese Liste.

Weitere Beiträge mit:

Bodensee Guide Konstanz
Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 31 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner