Chimichurri | das bewährte Rezept für die argentinische Sauce

10. April 2024

Zuletzt aktualisiert am 16.05.2024

Zum Rezept springen

Was passt besser zu so ziemlich jedem Gericht als eine würzige Sauce aus Petersilie, Knoblauch und Olivenöl? Die Rede ist nicht von einem italienischen Pesto, denn wir befinden uns kulinarisch über 11.000 Kilometer entfernt in Argentinien. Dort wird eine leckere Sauce namens Chimichurri über zahlreiche Rezepte gekleckst. Das Prinzip ist ähnlich wie bei einem Pesto, allerdings noch würziger. Dafür sorgen auch etwas Chili, Säure und Gewürze. Und Chimichurri lässt sich ähnlich vielseitig kombinieren wie ein Pesto, es schmeckt zu Sandwiches und Brot, zu Salaten und besonders zu Fleisch (damit kennen Argentinier sich bekanntlich aus) sowie Gemüse. Deshalb gibt es heute das Grundlagenrezept, aus dem man dann ganz viel Leckeres zaubern kann.

Chimichurri Petersilien-Sauce aus Argentinien Rezept

Du brauchst für ein gutes Chimichurri jede Menge frische Kräuter, Petersilie und Oregano sind unverzichtbar. Petersilie war auch der Auslöser für dieses Rezept, denn ich hatte ein riesiges Bund davon übrig und wollte nicht nur diesen großartigen Kartoffelsalat mit Petersilienpesto zubereiten. So viel frische Petersilie bekommt man am besten beim türkischen Lebensmittelhändler um die Ecke oder bei Lidl, die haben momentan öfter solch große Kräuterbunde. In meinem Bund Petersilie waren aus Versehen sogar zwei, daher war das Chimichurri-Rezept ideal.

Die restlichen Zutaten hat man meist ohnehin zuhause: Knoblauch sorgt für einen intensiven Geschmack, während Essig oder Zitrusfrüchte für eine angenehme Säure und Öl für die nötige Bindung sorgen. Je nach Geschmack können noch weitere Zutaten wie Chili genutzt werden – und ich bin dafür! Wer mag, kann auch noch ein Lorbeerblatt zugeben.

Chimichurri ist die perfekte Beilage zu Fleisch & Gemüse

Das Rezept für Chimichurri ist sogar bei Wikipedia beschrieben, allerdings ein wenig anders. Denn ich habe das Chimichurri nicht zwei Wochen lang ziehen lassen, sondern konnte es kaum abwarten, damit viele leckere Dinge zuzubereiten. Meine Variante habe ich mir bei den Grillkameraden abgeschaut und etwas abgewandelt.

Aber Achtung: Man darf keine Angst vor Olivenöl haben, wenn man Chimichurri zubereitet. Ich war anfangs noch etwas zu zögerlich und würde nächstes Mal noch einen Klecks mehr verwenden – das Rezept ist schon entsprechend angepasst. Denn es soll ja eine schön sämige Sauce werden.

Die Zubereitung von Chimichurri ist denkbar einfach: Petersilie fein hacken, Knoblauch und Schalotte ebenso und mit den restlichen Zutaten vermischen. Dabei kann man die Konsistenz je nach Vorliebe variieren, von grob gehackt bis zu fein püriert. Und du musst die argentinische Sauce zwar keine zwei Wochen ziehen lassen, doch einige Stunden solltest du ihr gönnen. Dann schmeckt sie noch besser.

Der Vorteil: Chimichurri hält sich eine Weile im Kühlschrank, daher kannst du immer wieder etwas davon genießen. Ob als Marinade, Dip oder Topping.

Chimichurri argentinische Sauce

Chimichurri macht Fisch, Fleisch & Gemüse besonders lecker. Die argentinische Sauce aus Petersilie, Olivenöl & Gewürzen ist perfekt zum Grillen.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    15 Minuten

Zutaten

1 Stück
2 Bund glatte Petersilie
100 ml Olivenöl
1 Limette
1 Knoblauchzehe
0.5 frische rote Chilischote
1 TL Oregano
1 TL Thymian
1 Lorbeerblatt (optional)
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Petersilie waschen, abtrocknen und klein schneiden. Knoblauch und Schalotte schälen, Enden abschneiden und ebenfalls sehr klein hacken.
  2. Saft der Limette zugeben und gut miteinander vermischen. Wenn du einen großen Mörser hast, kannst du auch diesen verwenden.
  3. Mit Olivenöl aufgießen, bis die Masse schön dickflüssig ist. Sie sollte aber nicht zu stückig sein.
  4. Pfeffer, Salz, Oregano und Thymian zugeben. Die Chilischote entkernen und fein hacken, ebenfalls zugeben.
  5. Zum Schluss gut miteinander vermischen. Optional noch ein Lorbeerblatt dazu geben, die Oberfläche des Chimichurri mit Olivenöl bedecken. Für mindestens einige Stunden durchziehen lassen, dann Lorbeerblatt entfernen und schmecken lassen.

Notizen

Wenn Chimichurri mit Olivenöl bedeckt ist, vermeidet das ein frühes Schimmeln der leckeren Sauce.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Du kannst Chimichurri per Hand zubereiten und die Zutaten selbst klein schneiden, dann wird die Sauce schön stückig. Alternativ kannst du auch einen Mixer oder sogar einen Pürierstab nutzen – das geht schneller, verändert aber die Konsistenz. Damit die Sauce nicht zu einem Brei wird, sollte sie nicht zu lange und zu fein püriert werden.

Chimichurri schmeckt zu Fisch, Fleisch oder Gemüse. Ein mögliches Rezept folgt ganz bald auf dem Blog: Es gibt leckeres Steak-Sandwich.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 33 Jahre alt und lebe in Konstanz am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner