Food/ Hauptgericht/ Kochbuch/ Vegetarisch

Zucchinipuffer mit Feta nach türkischem Rezept

Die einfachen Dinge sind oft Trumpf. Und zu den einfachen Dingen gehören Zucchinipuffer mit Feta. Doch es gibt einen Unterschied zwischen einfach und simpel – die Zucchinipuffer sind einfach gemacht, aber nicht zu simpel im Sinne von langweilig. Denn die Küchlein enthalten nicht nur Zucchini und leicht salzigen Feta, sondern auch würzige Frühlingszwiebeln sowie Petersilie und Dill. Das Rezept kommt direkt aus der Türkei beziehungsweise einem türkischen Kochbuch* (Amazon-Affiliatelink mit einer kleinen Provision für mich ohne Mehrkosten für dich), das ich mal noch ausführlicher vorstellen möchte. Fakt ist: Zucchinipuffer sind lecker, mal was anderes – und sie sind vegetarisch. Damit passen sie perfekt zur CO²-Fasten-Aktion von Angelika.

Zucchinipuffer Zucchiniküchlein nach türkischem Rezept mit Feta Petersilie Dill Frühlingszwiebeln ÜberSee-Mädchen

Angelika steckt hinter dem Blog MamaManna und hat mich schon vor einigen Wochen wegen ihrer Osteraktion angeschrieben. Während viele die Fastenzeit für den Verzicht auf Süßigkeiten oder Alkohol nutzen, verzichtet sie auf Fleisch.

Im Durchschnitt entspricht der Fleischkonsum eines Tages dem CO2 Ausstoß einer Autofahrt von 55 km.

Angelika von MamaManna

Diese Zahl unterscheidet sich wohl je nach Studie, doch dass Fleischkonsum einen Einfluss auf die CO²-Bilanz hat, ist bekannt. Deshalb schätze ich die Idee von Angelika, während der Fastenzeit leckere vegetarische oder vegane Rezepte zu sammeln. Und da passen die Zucchinipuffer doch bestens dazu! Sie schmecken übrigens auch nach der Fastenzeit, wenn es mal weniger Fleisch sein soll.

Zutaten für orientalische Zucchinipuffer mit Feta und Kräutern

1 kg Zucchini, 200g Weizenmehl, 100g Feta, vier Eier, je ein Bund Frühlingszwiebeln, Dill und Petersilie sowie etwas Salz und Pfeffer. Zum Frittieren braucht es 400ml neutrales Pflanzenöl und zum anschließenden Abtropfen ein paar Küchentücher. Für die Sauce 3 EL griechischer Joghurt sowie Salz.

Wichtig für die Zeitplanung: Die Zucchini müssen eine Stunde abtropfen.

Diese Zucchinipuffer nach türkischem Rezept werden in der Pfanne frittiert. Das braucht etwas Zeit, weil nur drei oder vier Puffer in einer Pfanne Platz haben, damit sie gleichmäßig bräunen können. Ich gebe die Puffer dann auf ein Küchentuch zum Abtropfen und gebe sie bei etwa 50 Grad in den Backofen, um sie warm zu halten.

So gelingen die Zucchinipuffer nach türkischem Rezept

Die Zucchini fein reiben, in ein Sieb geben, salzen und für eine Stunde abtropfen lassen. Anschließend gut ausdrücken. Die Eier in einer Schüssel verquirlen und mit dem Mehl glatt rühren. Wer es besonders fein mag, kann das Mehl davor noch sieben. Nun geht es um die Kräuter: Frühlingszwiebeln putzen und in feine Streifen schneiden. Auch Dill und Petersilie waschen, trocknen und dann fein hacken. Nun kommt alles zusammen: Die abgetropften Zucchini mit der Ei-Mehl-Mischung und einem Großteil der Kräuter vermengen. Den zerbröselten Feta dazu geben und salzen, pfeffern.

Das Pflanzenöl in einer hohen Pfanne erhitzen. Dass es heiß genug ist, lässt sich leicht mit einem Holzlöffel testen: Einfach den Holzstiel ins Öl tauchen. Wenn Blasen zu sehen sind, ist es warm genug. Je einen Esslöffel der Zucchinipuffer-Masse in das warme Öl geben. Auf diese Weise die Puffer nach und nach goldbraun ausbacken. Bei mir haben drei oder vier Puffer in eine Pfanne gepasst.

Währenddessen die Joghurtsauce vorbereiten: Joghurt mit den restlichen Kräutern sowie etwas Salz vermischen. Wer mag, kann den Joghurt auch nach Art des Frühlingsquarks zubereiten und zum Beispiel etwas Zitronensaft dazu geben. Anschließend zu den fertig ausgebackenen Zucchinipuffern reichen und genießen.

Denn schon ist ein leckeres vegetarisches und orientalisches Abendessen fertig. Lass es dir schmecken!

Ich behalte das Rezept auf jeden Fall in leckerer Erinnerung, bis im Sommer wieder die Zucchinischwemme kommt. Wenn dann ein Rezept mit Zucchini gefragt ist, habe ich nun neben Zucchinisalat, Zucchini-Muffins und Zucchini-Lasagne auch Zucchinipuffer in petto.

Zucchinipuffer nach türkischem Rezept mit Feta

Ein SternZwei SterneDrei SterneVier SterneFünf Sterne (No Ratings Yet)
Loading...
By ÜberSee-Mädchen Serves: 4
Prep Time: 20 Minuten + 1 Stunde Warten Cooking Time: 25 Minuten

Ein einfaches türkisches Hauptgericht vegetarisch ohne Fleisch: Zucchinipuffer mit vielen Kräutern und Feta, dazu gibt es Joghurt.

Ingredients

  • 1 kg Zucchini
  • 200 g Weizenmehl
  • 100 g Feta
  • 4 Eier
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund Petersilie
  • 400 ml neutrales Pflanzenöl
  • 3 EL griechischer Joghurt

Instructions

1

Die 1kg Zucchini fein reiben, in ein Sieb geben, salzen und für eine Stunde abtropfen lassen. Anschließend gut ausdrücken.

2

Die vier Eier in einer Schüssel verquirlen und mit 200g Mehl glatt rühren.

3

Frühlingszwiebeln putzen und in feine Streifen schneiden. Auch Dill und Petersilie waschen, trocknen und dann fein hacken.

4

Die abgetropften Zucchini mit der Ei-Mehl-Mischung und einem Großteil der Kräuter vermengen. Den zerbröselten Feta dazu geben und salzen, pfeffern.

5

Das Pflanzenöl in einer hohen Pfanne erhitzen. Je einen Esslöffel der Zucchinipuffer-Masse in das warme Öl geben. Goldbraun ausbacken.

6

Joghurt mit den restlichen Kräutern sowie etwas Salz vermischen.

7

Joghurt zu den fertig ausgebackenen Zucchinipuffern reichen und genießen.

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar