Philly Cheese Steak Sandwich: Unverschämt lecker und so einfach!

16. Dezember 2022

Zuletzt aktualisiert am 16.05.2024

Zum Rezept springen

Dass Amerikaner beim Fleischgenuss keine Kompromisse machen, ist bekannt. Nicht umsonst tummeln sich beispielsweise bei Netflix einige Sendungen, wo breite Männer in triefende Sandwiches beißen – je mehr Fleisch und Käse, desto besser! Philly Cheese Steak Sandwich ist ein wahrer Genuss nach diesem Vorbild. Etwas dekadent mit süßem Brioche-Brötchen, saftigem Fleisch und zartschmelzendem Provolone-Käse. Aber fürs gute Gewissen und noch mehr Geschmack kommen auch etwas Zwiebel und Paprika ins Sandwich. Fertig ist der leckere Snack – ob solo zur Mittagspause, denn zubereitet ist dieses Steak Sandwich innerhalb weniger Minuten, oder gemütlich abends mit einem Salat als Abendessen.

Philly Cheese Steak Sandwich Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Entstanden ist dieses Rezept bei mir als Resteküche: Von diesem Rezept war noch etwas Steak übrig, von ersten Versuchen für ein neues Frühstücksrezept hatte ich außerdem noch Brioche-Brötchen. Und an Zwiebeln und Paprika soll es nie scheitern. Für den Käse ging es ab in den Supermarkt und schon war klar, dass die nächste Mittagspause im Homeoffice besonders lecker wird. So ein Philly Cheese Steak Sandwich ist ideal dafür, da es in nicht einmal 30 Minuten zubereitet ist. Und dabei schmeckt es so unverschämt lecker, dass es sogar meinen Steak-Verweigerer überzeugt hat.

Vier Zutaten für ein richtig leckeres Philly Cheese Steak Sandwich

Bevor ich ins saftige Steak Sandwich beißen konnte, begann erstmal die Recherche. Denn wie so oft bei Klassikern gab es dann doch verschiedenste Angaben, wie man so ein Philly Cheese Steak Sandwich zubereitet. In meinem US-amerikanischen Foodtruck-Kochbuch wird Cheez Whiz als Sauce verwendet, doch davon hatte ich noch nie gehört. Auch bei Brot und Käse gibt es Unterschiede.

  • Das Brot: Es ist Geschmackssache, ob man ein etwas rustikales Baguette als Sandwich-Basis nimmt oder französische Brioche. Ich mag Brioche ganz gerne, weil es fluffig und leicht süßlich ist und den sehr herzhaften Belag damit bestens ergänzt.
  • Das Fleisch: Für Steak Sandwich braucht es Steak, klar. Manche braten es im ganzen an und schneiden es dann in Scheiben, andere setzen von Anfang an auf dünne Streifen. Ich habe mich am US-amerikanischen Original orientiert. Tipp: Wenn du das Fleisch für bis zu 30 Minuten in den Tiefkühler gibst, lässt es sich danach noch besser in feine Streifen schneiden.
  • Der Käse: Manch Amerikaner verwendet gar keinen originären Käse, sondern Cheez Whiz. Das ist eine Käsesauce, die es dort offenbar in jedem Supermarkt gibt. Du kannst sie theoretisch auch selbst machen, dieses Rezept verwendet dafür eine Mischung aus Cheddar, Frischkäse, Milch und Gewürzen. Viel einfacher geht es mit Provolone. Das ist ein italienischer Käse, der richtig schön schmilzt und perfekt zum Philly Cheese Steak Sandwich passt. Am besten kaufst du ihn direkt in Scheiben geschnitten, bei mir gab es ihn nur an der Käsetheke.
  • Das Gemüse: Schön goldene Zwiebeln machen ja schon jeden Burger besser, auch beim Sandwich können sie glänzen. Puristen verwenden nur Zwiebeln, Fleisch und Käse, doch wir ergänzen noch dünne Paprikastreifen für mehr Geschmack. Damit haben wir endlich auch eine Berechtigung für die grüne, unreife Paprika gefunden, die sonst bei jedem Dreier-Pack übrig bleibt…

Und was ist mit Sauce? Die braucht es tatsächlich nicht extra, weil das Philly Cheese Steak Sandwich schon so saftig ist.

Was auch hilft: Das richtige Werkzeug

  • Die Pfanne: Eine beschichtete große Pfanne hilft sehr bei diesem Rezept und wird zum Ort des Geschehens. Darin wird das Brioche-Brötchen angebraten, bevor Zwiebeln und Fleisch garen und der Käse schmilzt. Und darin kommen anschließend Brötchen und Füllung zusammen.
  • Das Messer: Wie immer in der Küche hilft ein scharfes Messer, um die Zwiebel möglichst tränenfrei in Würfel zu schneiden und vor allem das Fleisch in feine Streifen schneiden zu können. Ich habe diesen Messerblock* seit Jahren und bin damit für alle Lebenslagen gewappnet.

Philly Cheese Steak Sandwich

Das einzig wahre Steak Sandwich mit Käse: Schnelles Rezept für Philly Cheese Steak Sandwich wie in den USA, schön saftig und unverschämt lecker!

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Kochzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    25 Minuten

Zutaten

2 Portionen
200 g Rinder-Hüftsteak
2 Brioche-Brötchen
4 Scheiben Provolone-Käse
1 grüne Paprika
0.5 kleine rote Zwiebel
2 TL Sonnenblumenöl

Utensilien

Zubereitung

  1. Brioche-Brötchen aufklappen, dabei darauf achten, dass die eine Seite geschlossen bleibt. Das macht es später einfacher, das Sandwich zu halten. Die Innenseiten in einer großen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze braten, bis sie leicht gebräunt sind. Beiseite stellen.
  2. Zwiebel in kleine Würfel schneiden, Paprika in schmale Streifen. Beides in einer großen Pfanne mit Hälfte des Öls andünsten und so lange braten, bis das Gemüse schön weich und gebräunt ist. Dann aus der Pfanne nehmen.
  3. Das Fleisch in feine Streifen schneiden. In der Pfanne im restlichen Öl anbraten, bis es keinen rosa Kern mehr hat. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Nun das Gemüse zum Fleisch geben und vermischen. Provolone-Scheiben darauf verteilen, bis der Käse schmilzt.
  5. Briochebrötchen mit Philly Cheese Steak füllen und genießen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

*Affiliate-Link

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 33 Jahre alt und lebe in Konstanz am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner