Pasta mit genialer Käsesauce aus Gorgonzola mit Spinat

25. Januar 2021

Wer Blauschimmelkäse mag, wird dieses Pasta-Rezept lieben! Vielleicht ist es auch etwas für dich, wenn du kein riesiger Fan von Gorgonzola bist, ihn aber alle paar Wochen oder Monate mal genießen möchtest. So ging es mir bis vor wenigen Jahren ja auch: Ich habe Blauschimmelkäse eher skeptisch beäugt. Geändert hat das der französische Verwandte des italienischen Gorgonzola, denn Fourme d’Ambert habe ich in ein immer noch köstliches Sandwich gepackt und lieben gelernt. Pasta mit Käsesauce habe ich dann immer wieder beim Italiener gegessen, denn das zählt wie Frutti di mare zu den Saucenvarianten, die ich selbst nur selten koche. Doch das hat sich inzwischen geändert, denn so eine Käsesauce ist denkbar einfach gemacht. Und Gorgonzola schmeckt dabei nicht penetrant, sondern lecker würzig. Dazu noch cremige Sahne, spritziger Weißwein und frischer Spinat, fertig ist ein leckeres Gericht zum Feierabend. Dafür braucht es keine 20 Minuten Zeit.

Pasta mit Käsesauce Gorgonzola Spinat Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee

Ich habe dieses Pastarezept schon mit verschiedenen Arten von Blauschimmelkäse gekostet und es schmeckt immer. Denn was für mich die Pasta mit Tomatensauce ist, also absolutes Comfort Food mit Wohlfühlgarantie, ist für meinen Freund diese Pasta mit Käsesauce. Deshalb kochen wir regelmäßig nach diesem Rezept. Und während Knoblauch für mich normalerweise fast zu jedem Nudelgericht gehört, erst recht wenn Spinat im Spiel ist, braucht es ihn hier gar nicht: Diese Pasta schmeckt mit wie ohne. Auch der Spinat ist Geschmackssache, ich mag die frische Komponente sehr – man muss ihn auch nur kurz vor Servieren kurz untermischen und zusammenfallen lassen. Entscheidend bei dieser Gorgonzolasauce ist die Kombination der Zutaten und die Konsistenz, denn die Sauce wird vor allem durch den Käse richtig schön cremig.

Rezept für Pasta mit Käsesauce und Spinat

Wenige Zutaten und wenig Zeit klingen gut? Finde ich auch, besonders wenn die Käsesauce dann auch noch richtig gut schmeckt. Die Zutaten bekommst du easy in jedem Supermarkt, günstig sind sie auch noch. Ich nutze übrigens Babyspinat, denn da kann man sich das putzen sparen und muss keine holzigen Stiele mehr wegschneiden.

Pasta mit Käsesauce aus Gorgonzola & Spinat

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Ein einfaches Feierabendrezept mit wenig Zeit und wenigen Zutaten: Pasta mit Käsesauce ist einfach selbstgemacht, so dass man nicht bis zum nächsten Restaurantbesuch darauf warten muss. Besonders lecker mit frischem Blattspinat.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    5 Minuten
  • Kochzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    20 Minuten

Zutaten

2 Portionen
250 gRigatoni
100 gGorgonzola
100 gBlattspinat, am besten Babyspinat
75 mlSahne
50 mlWeißwein
1Zwiebel
etwas Olivenöl

Zubereitung

  1. Zwiebel putzen und in kleine Würfel schneiden. In etwas Olivenöl in einer größeren Pfanne anbraten.
  2. Nudelwasser aufsetzen. Sobald es kocht, großzügig salzen und Nudeln darin al dente kochen.
  3. Zwiebeln mit Weißwein ablöschen, etwas einkochen lassen. Mit Sahne auffüllen und köcheln lassen.
  4. Gorgonzola in Würfel schneiden und in die Sahnemischung geben. Gut umrühren, denn jetzt wird die Sauce cremig.
  5. Blattspinat waschen und zuletzt in die Sauce geben, noch für ein oder zwei Minuten darin zusammenfallen lassen.
  6. Mit Salz und ordentlich Pfeffer würzen, dann mit der inzwischen fertig gekochten Pasta servieren. Am besten mischt du die Pasta mit der Käsesauce noch in der Pfanne.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @uebersee.maedchen auf Instagram.

Über mich

Hallo, ich bin Isabelle, 30 Jahre alt und lebe am schönen Bodensee. Auf meinem Blog ÜberSee-Mädchen.de zeige ich vor allem einfache Rezepte für leckeres Essen. Meine Kochkarriere begann mit der Sehnsucht nach Heimatküche wie Grießklöschensuppe oder schwäbischen Wurstspätzle. Seitdem habe ich viele Stunden in der Küche verbracht und allerlei Köstlichkeiten ausprobiert. Sieh dich ein wenig um und lass es dir schmecken.

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.